Kulturprogramm mit bewährten und neuen Angeboten
Zum Abschied bringt Sonja Mäß Farbe ins Spiel

Giuseppe Scorzelli (rechts) ist der Nachfolger von Sonja Mäß (Mitte). Der gebürtige Römer wurde vom Beigeordneten Denis Clauer (links) vorgestellt.  Foto: Kling-Kimmle
5Bilder
  • Giuseppe Scorzelli (rechts) ist der Nachfolger von Sonja Mäß (Mitte). Der gebürtige Römer wurde vom Beigeordneten Denis Clauer (links) vorgestellt. Foto: Kling-Kimmle
  • hochgeladen von Andrea Kling

von andrea katharina kling-kimmle

Pirmasens. „Vorhang auf“ für die letzte Theaterspielzeit unter der Regie von Sonja Mäß, der „Event-Managerin“ des Kulturamtes. Die engagierte Sachgebietsleiterin (so ihr nüchterner Titel) hat vor ihrem Ausscheiden zum Jahresende noch einmal „ganze Arbeit“ geleistet und ein Programm mit Highlights – vom „Weihnachtsoratorium“ über die Kempowski Saga bis zur Hommage an Udo Jürgens – erstellt. Ihr Nachfolger wird Giuseppe Scorzelli, der die „großen Fußstapfen“ von Sonja Mäß füllen muss, wie es Beigeordneter Denis Clauer formuliert.

Sie habe viele Jahre lang das Theaterprogramm federführend gestaltet „und somit die Kulturlandschaft maßgeblich geprägt“. Gerade auch im letzten Jahr, als wegen der Corona-Pandemie die Spielzeit abgebrochen werden musste, hatte Sonja Mäß mit Streaming-Angeboten neue Maßstäbe gesetzt. „Damit hat Pirmasens eine Vorreiterrolle übernommen“, so Clauer, der sich über die gute Resonanz freut. Wie die Spendensumme von 11.000 Euro zeige, habe man die Krisenzeit gut überbrückt und so den Kontakt zwischen Künstlern und Publikum erhalten. Teilnehmer des Streaming-Angebotes hatten mit freiwilligen Beiträgen zur Finanzierung des Online-Programms beigetragen.
Doch jetzt hofft der Dezernent, dass sich die Festhallen-Besucher wieder live vor Ort dem vielfältigen Kulturprogramm der Spielzeit 2021/2022 hingeben können. Sonja Mäß zeigt sich zuversichtlich, dass die Veranstaltungen auf reges Interesse stoßen werden. Sie habe versucht, alle Bereiche von Oper über Schauspiel bis zu Tanz abzudecken. Es gibt aber auch neue Projekte, „um mehr Farbe ins Spiel zu bringen“, verrät die erfahrene Sachgebietsleiterin.
Noch sei das Publikum bei „Präsenzveranstaltungen“ etwas zurückhaltend, wie das „Sommerintermezzo“ auf dem Joseph-Krekeler-Platz zeigte, obwohl es sich um hochwertige Events gehandelt habe, wie Denis Clauer anmerkt. Deshalb sei es ihr Bestreben, den Menschen zu zeigen, „wie schön Theater ist“, sagt Sonja Mäß. Sie habe auch einige der ausgefallenen Termine aufgenommen, wie das Weihnachtskonzert mit dem Südwestpfälzer Kinderchor unter der Leitung von Christoph Haßler am 19. Dezember.
Er ist der neue Leiter des Oratorienchors Musikverein Pirmasens, das am 28. November das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach aufführen wird. Sonja Mäß bedauert, dass es im letzten Jahr wegen der Pandemie nicht möglich war, ein Abschiedskonzert mit dem langjährigen Leiter Helfried Steckel sowie seiner engagieren Frau Vilja anbieten zu können.
Bereits angelaufen ist das Festival Euroclassic, das mit dem Sinfoniekonzert am 2. November mit Julian Steckel (Cello) und der Badischen Staatskapelle in Pirmasens endet.
Nach wie vor hält Sonja Mäß an den Theaterfahrten nach Kaiserslautern fest, denn „einige Veranstaltungen können aus technischen Gründen nicht in der Festhalle verwirklicht werden“, so ihre Begründung. Dazu zählt auch das Schauspiel „Tyll“ am 4. November. Mit dem Besuch der Veranstaltung in der Nachbarstadt beginnt die neue Saison. Dann erwartet das Publikum kulturelle „Leckerbissen“ wie das Weihnachtsballett „Nussknacker“, „Ein Mann im Schnee“, eine Melange aus Humor und Nachdenklichkeit von Erich Kästner mit Walter Sittler und den „Sextanten“ am 12. Dezember oder auch drei Tage später die Verdi-Oper „La Traviata“ in neuem Format.
Für die jüngere Generation soll Kultur attraktiv werden, wünscht sich Denis Clauer und ist erfreut mit dem Kinder-Musical „Hänsel und Gretel“ am 6. Dezember eine Schulveranstaltung anbieten zu können.
Im neuen Jahr gibt es drei Konzerte in Kooperation mit der Mozart-Gesellschaft, darunter eine Matinee mit dem „Mandelring-Quartett“ am 6. Januar und ein Liederabend am 5. März mit Konstantin Krimmel (Bariton) und Daniel Heide (Klavier).
Total begeistert von dem Schauspiel „Ach diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ nach dem Roman von Joachim Meyerhoff am 15. Februar ist Sonja Mäß und spricht von „tollem modernem Theater“. Neue Akzente setzen auch das Schauspiel „Die Kempowski-Saga“, Teil 1: „Aus großer Zeit“ am 13. März, „Leo“ die preisgekrönte Show jenseits der Schwerkraft am 6. April oder auch die musikalische Komödie „Roll over Beethoven“ am 26. April.
Zu den weiteren Höhepunkten des Programms zählt die Musikshow „Udo Jürgens“ am 2. Mai, die eine Hommage an sein Leben und seine größten Hits ist.
Auch in dieser Spielzeit, so die Sachgebietsleiterin, seien die Abonnements ausgesetzt, die Stammplätze blieben aber erhalten und die Abonnenten haben Vorkaufsrecht. Ab 25. Oktober beginnt der Freiverkauf. ak
Info:

Kulturamt Pirmasens, Telefon: 06331 842352; kartenverkauf@pirmasens.de

Autor:

Andrea Kling aus Pirmasens

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Die beste Zeit für eine Impfung gegen die alljährlich auftretende Grippe ist in der Regel der Oktober und November. Eine Influenza-Impfung kann jedoch auch noch zu einem späteren Zeitpunkt sinnvoll sein.
3 Bilder

Grippeimpfung auch in Zeiten von Corona
Kelten-Apotheke rät zur Grippeimpfung

Grippeimpfung Kaiserslautern. Die Corona-Pandemie hält uns noch immer in Atem, da steht uns zusätzlich die alljährliche Grippe-Saison bevor. Das führt zu allerhand Verunsicherungen: Schließen sich Corona- und Grippeschutzimpfung gegenseitig aus? Kann man sich gleichzeitig impfen lassen? Wann ist überhaupt ein guter Zeitpunkt für eine Grippeimpfung? Grippeimpfung und Corona-Impfung ergänzen sich Durch die Pandemie ist das Thema Impfung ganz besonders in den Fokus gerückt. Neben der Impfung gegen...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Ein Design-Kamin ist im Vergleich zu anderen Heizarten ein besonderer Blickfang
5 Bilder

Design-Kamine von Sascha Böhmer: Ein Blickfang für jeden Raum

Design-Kamine aus Ramstein im Kreis Kaiserslautern. Ein Design-Kamin bringt nicht nur Wärme und Gemütlichkeit in die eigenen vier Wände, er ist im Vergleich zu herkömmlichen Heizarten auch ein echter Blickfang für jeden Raum. Alle, die im Raum Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz auf der Suche nach einem Kaminofen sind, der perfekt auf den eigenen Wohnraum abgestimmt ist, finden im Kaminstudio Sascha Böhmer in Ramstein den richtigen Ansprechpartner. Hier entstehen zusammen mit dem Profi moderne...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Das Business + Innovation Center in Kaiserslautern (bic) bietet neben Existenzgründer-Beratung für Gründer *innen aus Rheinland-Pfalz auch einen Businessplan-Wettbewerb an

Businessplan-Beratung wandelt innovative Ideen in florierende Geschäftsmodelle einer Existenzgründung

Businessplan-Beratung Kaiserslautern / Pfalz. Das business & innovation center (bic) in Kaiserslautern ist Ansprechpartner für Gründer *innen mit innovativen Geschäftsideen in der Pfalz und Rheinhessen. Gerne wird die Kompetenz des bic von WissenschaftlerInnen genutzt, um Gründungsideen, die aus Forschungen entstanden sind, umzusetzen. Von einer ersten kostenlosen Beratung über Workshops zu wichtigen Themen einer Existenzgründung und einem funktionierenden Geschäftskonzept, ersten...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wer die Scheidung online einreichen will, ist bei den Rechtsanwälten der Kanzlei Marco Reinz & Kollegen gut aufgehoben. Das unverbindliche Formular für die Online-Scheidung gibt es unter: www.ra-reinz.de/onlinescheidung
4 Bilder

Scheidung online einreichen: Zeit und Kosten beim Anwalt sparen

Scheidung online. Nicht immer halten Ehen bis ans Lebensende und Ehegatten lassen sich nach einer Trennung scheiden. Bei der Scheidung denkt man häufig an lange Prozesse mit vielen Streitigkeiten und immer steigenden Gerichtskosten bis zum finalen Scheidungstermin. Viele Ehegatten sind sich vor der Scheidung schon einig und möchten eine einvernehmliche Scheidung einreichen. Dann ist die Online-Scheidung eine unkomplizierte Alternative zur herkömmlichen Scheidung. Wer seine Scheidung online...

Online-Prospekte aus Pirmasens und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen