Neue Bewerberrunde startet mit Beratung zur Pflegefachkraft-Ausbildung bei der Caritas
Neue Ausbildung, neue Räume, neuer Schulname

Ausbildung für Pflegefachkraft.

Caritas. Mit neuen Räumen im Ludwigshafener Hemshof und neuester Technik ausgestattet startet die Fachschule für Altenpflege in Ludwigshafen am Dienstag, 10. Dezember, die erste Bewerberrunde für die neue generalistische Ausbildung zur Pflegefachkraft.

Aus drei mach eins
Aus drei Ausbildungen wird eine: Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner lernen im Rahmen der neuen Fachkraftausbildung „alles inklusive“: Altenpflege, Krankenpflege und Kinderkrankenpflege. Interessenten können ihre Bewerbung für die neue dreijährige Pflegefachkraft-Ausbildung an der Caritas-Fachschule in Ludwigshafen ab sofort einreichen. Am 1. August 2020 ist es dann so weit: 50 Schulplätze stehen für die neuen Pflegefachleute bereit. 30 weitere Schulplätze bleiben weiterhin für die einjährige Altenpflegehilfe-Ausbildung erhalten.

Bewerberrunde mit persönlicher Beratung
Persönliche Beratung insbesondere zur neuen Ausbildung bietet die Fachschule bei der ersten Bewerberrunde an am Dienstag, 10. Dezember, von 14 bis 16 Uhr in den neuen Räumen der Schule in der Dessauerstraße 59. Bereits im Frühjahr war die Fachschule in den zweiten und dritten Stock des frisch sanierten Hemshof-Centers umgezogen. Dort werden derzeit bereits 140 Fachschüler in hellen, freundlichen Räumen unterrichtet. „Für den Start der neuen Ausbildung sind wir bestens aufgestellt, haben eine Vielzahl neuer Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung“, freut sich Schulleiter Timo Siebenborn. „Jeder Klassenraum ist mit einem modernen Smartboard ausgestattet, das einen interaktiven, multimedial gestützten Unterricht ermöglicht.“

Neue Ausbildung, neuer Schulname
Dem Wandel der Zeit wird auch der Name der Caritas-Fachschule für Altenpflege folgen: „ Wir werden unserer Schule im kommenden Jahr einen neuen Namen geben, der auch zur neuen Ausbildungssituation passt. Der Antrag beim zuständigen Ministerium erfolgt zum Jahreswechsel“, so der Schulleiter. Die Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann dauert drei Jahre mit 2100 Stunden Unterricht in der Schule und mindestens 2500 Stunden Ausbildungszeit in der Praxis. Wer sich bewerben will, benötigt mindestens den Sekundarabschluss I, früher Mittlere Reife. Ausländische Berufsabschlüsse können anerkannt werden. Auch mit einem einjährigen Helferabschluss aus der Altenpflege, Heilerziehungspflege oder Krankenpflege ist eine Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann möglich. Außerdem kann die Ausbildung von der Agentur für Arbeit über einen Bildungsgutschein finanziell gefördert werden. Neben der Bewerbung für den Schulplatz müssen sich Interessierte auch um einen Ausbildungsplatz bewerben, zum Beispiel im Pflegeheim, bei einer Sozialstation oder im Krankenhaus. Auch hierzu werden Interessierte im Rahmen der Bewerberrunde beraten. „In der neuen generalistischen Pflegeausbildung ab 2020 werden unsere Auszubildenden alle Facetten der Pflege kennenlernen, etwa in der ambulanten und stationären Langzeitpflege, im Krankenhaus, in der Psychiatrie; die Pflege von Menschen jeden Alters steht im Vordergrund, vom Säugling bis zum Hundertjährigen“, erklärt Siebenborn.

Lebenslauf und Nachweise mitbringen
Für die persönliche Beratung vor Ort sollte man Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Nachweisen über Schulabschlüsse beziehungsweise Helfererfahrung mitbringen. Die Fachschule informiert auch gerne telefonisch oder online unter www.altenpflegeschule-ludwigshafen.de unter Bildungsangebote/Pflegefachfrau/Pflegefachmann. Als anerkannte Weiterbildungsstätte der Pflegekammer Rheinland-Pfalz bietet die Fachschule zudem die Weiterbildung „Praxisanleiter in der Pflege“ an mit 300 Stunden Unterricht sowie ein jährliches Fortbildungsprogramm für Praxisanleiter mit 24 Stunden. ps

Autor:

Charlotte Basaric-Steinhübl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.