Kriegsstraße

Beiträge zum Thema Kriegsstraße

Lokales
Vorhang auf für die neuen Gleise, die in der Kriegsstraße zwischen Lamm- und Ritterstraße bereits eingebaut sind.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund - mit Ausblick
2021: Endspurt und Inbetriebnahme

Karlsruhe. Bei den beiden Teilprojekten der Kombilösung – dem Stadtbahn- und Straßenbahntunnel unter der Kaiserstraße mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße sowie dem Umbau der Kriegsstraße mit einer neuen oberirdischen Gleistrasse und einem darunter liegenden Autotunnel– stehen in den kommenden knapp zwölf Monaten der Endspurt, die Fertigstellung und damit dann auch die Inbetriebnahme an. Noch ein knappes Jahr – bis zum bundesweit vorgegebenen Fahrplanwechsel Mitte Dezember...

Lokales
Heißer Guss: Der Autotunnel erhält eine Gussasphalt-Abdichtung über demBereich, in dem er die darunter liegende Haltestelle Etltlinger Tor quert.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund
Zwischen Mendelssohnplatz und Ettlinger Straße ist der Betonbau abgeschlossen

Karlsruhe. Der Umbau der Kriegsstraße mit einer neuen oberirdischen Gleistrasse und einem darunter liegenden Autotunnel – dem "Karoline-Luise-Tunnel" - hat in der zurückliegenden Woche in einem weiteren großen Baufeld den Betonbau abschließen können: Zwischen Mendelssohnplatz und dem Ettlinger Tor ist der Rohbau jetzt fertiggestellt. Erst Straßenbau, dann Gleisbau Der Autotunnel mit seinen Außenwänden, der die Fahrbahnen trennenden Mittelwand und dem Deckel „steht“. Zum größten Teil ist in den...

Lokales
Der Strom muss fließen: Die unterirdische Oberleitung wird von drei Gleichrichterstationen mit der notwendigen Spannung von 750 Volt versorgt – hier laufen die Arbeiten am Europaplatz.
5 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Blechkanäle sorgen für den richtigen Luftzug

Karlsruhe. Viel Aufwand, aber fast nichts davon wird später einmal zu sehen sein: Seit Monaten schon werden in den meisten unterirdischen Betriebsräumendes Stadtbahn- und Straßenbahntunnels viele Meter Lüftungskanäle aus Blech installiert, mit Klappen, mit Gebläsevorrichtungen und alles elektrisch angesteuert. Die aufwändigen Arbeiten werden nach Inbetriebnahme des Tunnelsystems mit seinen sieben unterirdischen Haltestellen die unzähligen unter der Erde liegenden Betriebsräume trocken halten...

Lokales
Licht und Schutz: Die großflächige Brandschutzverglasung auf den Zwischenebenen ist wie hier am Marktplatz inzwischen überall eingebaut.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund
Brandschutzverglasung ist in allen Haltestellen fertiggestellt

Karlsruhe. Beim Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels unter der Kaiserstraße mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße hinein ist die Brandschutzverkleidung inzwischen in sechs der sieben neuen unterirdischen Haltestellen eingebaut. Eine Haltestelle wird keine derartigen Glaselemente bekommen: In der Haltestelle Kongresszentrum gibt es wegen der oberflächennahen Lage – also der geringen Tiefe unter der Erde – keine Fahrgast- oder Zwischenebenen und damit nicht diese,...

Lokales
Fertiggestellt ist auch die Zwischenausfahrt aus dem Tunnel unmittelbar westlich des Ettlinger Tors auf der Nordseite der Kriegsstraße.
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund
Vom Erdaushub bis zum Straßenbau im Tunnel

Karlsruhe. Hier noch Aushubarbeiten bis auf die endgültige Tiefe der Baugrube, dort bereits auf weiten Strecken schon Straßenbau im fertiggestellten (Rohbau-)Tunnel: Der Umbau der Kriegsstraße mit einer neuen oberirdischen Gleistrasse und einem darunter liegenden Autotunnel vereint diese beiden Extreme auf seiner Gesamtlänge von 1,6 Kilometern. Direkt unter dem Karlstor im Baufeld W 1 ist der Abbruch der alten Betonsohle der früheren Unterführung der Kriegsstraße unter der Karlstraße hindurch...

Lokales
Installiert sind die Handläufe und die endgültige Löschwasserleitung an der Tunnelwand (links) wie hier zwischen Gleisdreieck und Kronenplatz.
2 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund
Der kleine Tunnel zum Einkaufszentrum nimmt Formen an

Karlsruhe. Der Bau des kleinen Tunnels zwischen dem Autotunnel in der Kriegsstraße und dem unterirdischen Zugang zum Parkhaus des Einkaufszentrums am Ettlinger Tor nimmt in den nächsten Wochen Formen an: Aktuell steht die Fertigstellung der Baugrube an. In einer Woche wird über die Baugrube eine Hilfsbrücke eingehoben, damit Autofahrer während der Vorweihnachtszeit außer über die Zufahrt aus der Lammstraße auch von der Kriegsstraße aus ins Parkhaus des Einkaufszentrums am Ettlinger Tor gelangen...

Lokales
Blick in die Haltestelle

Blick in den Karlsruher Untergrund
Rohbau-Betonage bis Leuchten-Installation

Karlsruhe. Das Spektrum der Arbeiten, die beim Bau der Kombilösung mit ihren beiden Teilprojekten Stadtbahn- und Straßenbahntunnel unter der Kaiserstraße mit Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße sowie dem Umbau der Kriegsstraße mit Autotunnel und oberirdischer Gleistrasse erledigt werden, ist sehr breit. Während für den Rohbau des Autotunnels in der Kriegsstraße täglich noch die Lkw unterwegs sind, um Erdaushub oder Abbruchmaterial abzufahren und Frischbeton anzuliefern, geht es...

Lokales
Angepasst: Die Gleise in der Karlstraße nördlich des Karlstors wurden in eine neue Lage gebracht – die Hilfsbrücken können kommen.
3 Bilder

In der Nacht auf Sonntag werden am Karlstor Hilfsbrücken eingebaut
Bald rollen wieder Bahnen entlang der Karlstraße

Karlsruhe. An diesem Wochenende ist es soweit: Zwei Hilfsbrücken für die Stadtbahnen und Straßenbahnen werden in einer spektakulären Aktion am Karlstor eingebaut. Jede der beiden Brücken ist etwa 24 Meter lang, und jede wiegt rund 60 Tonnen. Per Schwertransport werden die fix und fertig vormontierten langen Stahlbrücken über die Kriegsstraße angeliefert und dann behut-sam mit Mobilkränen auf die in den vergangenen Wochen betonierten Auflager, die Kopfbalken, gelegt. Nur eine Woche später, ab...

Lokales
Aussteigen, kontrollieren, einsteigen: Die Techniker hatten heute alle Hände voll zu tun, um Pläne und Umsetzung abzugleichen.
5 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Tunnelausbau nimmt Gestalt an
Erste Testfahrt im Tunnel

Karlsruhe. Ein Niederflurfahrzeug der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) hat heute morgen (Dienstag, 4. August) erstmals den Stadtbahn- und Straßenbahntunnel der Kombilösung unter der Kaiserstraße befahren. Bei diesem ersten Test ging es zunächst einmal darum, mit der Bahn die neu gebaute und bisher noch nicht befahrene unterirdische Strecke zu erkunden und verschiedene Messungen vorzunehmen. Befahren wurde zunächst nur die Ost-West-Achse von der Rampe in der Durlacher Alle ab dem Gottesauer...

Lokales
Kleiner wird die Lücke zwischen dem bestehenden Tunnelbauwerk westlich vom Ettlinger Tor und dem Karlstor.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Elektrotechnik spielt beim Innenausbau die Hauptrolle

Karlsruhe. Elektrik und Elektronik - der Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels unter der Kaiserstraße zwischen Durlacher Tor und Mühlburger Tor mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße hat es beim „Strom“ in sich. Denn den Fahrdraht – also die „Oberleitung“ – für den späteren Betrieb der Stadtbahnen und Straßenbahnen unter Strom zu setzen, ist das eine. Wesentlich komplexer sind jedoch die Aufgaben der Elektriker, die heute dafür sorgen, dass die Betriebstechnik...

Wirtschaft & Handel
Hängt: Lichtgespinst und Fahrdraht sind in der Haltestelle Europaplatz montiert.
2 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Im Juni 2021 sollen die Bahnen durch den Tunnel rollen

Karlsruhe. Der Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels unter der Kaiserstraße zwischen Durlacher Tor und Mühlburger Tor mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße hat inzwischen auch die Oberleitung erreicht – der Fahrdraht muss hängen, wenn die Verkehrsbetriebe Karlsruhe nach Plan im Sommer ihre ersten Probefahrten mit Stadtbahnen und Straßenbahnen aufnehmen wollen. Probefahrten jetzt schon im Sommer Zuvor allerdings müssen die Elektriker noch ganz andere Drahtseile in...

Lokales
Keine Landebahn: Östlich vom Ettlinger Tor fahren die Autos bald – provi-sorisch - auf dem hergestellten Tunnel, der unaufhaltsam Richtung Kombi-Bauwerk (hinten) wächst.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund
Die finale Ansicht zeigt sich langsam in der Kriegsstraße

Karlsruhe. Der Umbau der Kriegsstraße mit einer oberirdischen Gleistrasse und dem darunter liegenden Autotunnel läuft – aber nicht nur beim eigentlichen Tunnelbau, sondern eben zunehmend auch an der Oberfläche: Am östlichen Ende der Kriegsstraße entwickelt sich dank intensiver Arbeiten bereits deutlich sichtbar die endgültige Lage der Fahrbahnen, der Rad- und Gehwege und natürlich auch der Schienentrassen, die dort neu verlegt werden. Seit einer Woche ist die Baustelle direkt östlich vom...

Lokales
Mit dem Spachtel: Die Verkleidung in der Haltestelle Europaplatz wird sorgsam verfugt, bevor sie den Akustikputz erhält.
4 Bilder

Blick in den Untergrund / Auch wenn teilweise Personal wegen Corona ausbleibt
Arbeiten an der Karlsruher Kombilösung laufen

Karlsruhe. Ob beim Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels unter der Kaiserstraße mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße oder beim Umbau der Kriegsstraße mit dem derzeit aktuellen Rohbau des Autotunnels: Die Arbeiten an der Kombilösung laufen „oben“ und „unten“, beeinträchtigt zwar von der Corona-Pandemie, weiter. Bei alledem kommt der Planung der Arbeiten inzwischen eine immens wichtige und täglich neu zu regelnde Aufgabe zu: Die Arbeitsabläufe müssen teilweise...

Lokales
Mit Bohrpfählen wird die Baugrube am Karlstor gesichert.
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Am Karlstor entsteht der erste Teil des Baugrubenverbaus

Karlsruhe. Der Tunnelbau ganz im Westen der Kriegsstraße nimmt an Fahrt auf: Beim Umbau der innerstädtischen Verkehrsachse mit einer neuen Gleistrasse oben und einem darunter liegenden Autotunnel wird im Baufeld W 1 bereits der erste Teil des Baugrubenverbaus hergestellt. Auf der Nordwestseite des Karlstors entstehen die Bohrpfähle, die bis zu 20 Meter tief im Erdreich stehen. Bündig aneinander gereiht bilden sie den Baugrubenverbau, der die hier entstehende Baugrube vor seitlich eindringendem...

Lokales
Blick auf den neuen Liniennetzplan, der mit dem Tunnel dann gelten soll
2 Bilder

Ehrgeizige Pläne - doch zu viele Schwachstellen / Kommentiert
Pläne für Verbesserungen im Karlsruher Nahverkehr

Karlsruhe. Bei der Bürgerinformationsveranstaltung im Karlsruher „Südwerk“ erläuterten Experten von Stadtplanungsamt, "KVV", "ptv Transport Consult", "Transport und Technologie Consult" und vom "Zuse-Institut" den "neuen" Karlsruher Liniennetzplan. Tenor: Fahrgäste könnten künftig aus der gesamten Region - zum Beispiel aus Wörth, Heilbronn, Bruchsal oder Freudenstadt - schneller per Tram oder Stadtbahn nach Karlsruhe kommen, dann - je nach Linie - im neuen Tunnel die Fächerstadt durchqueren,...

Lokales

Infoabend im "Bürgerzentrum Südwerk" am Donnerstag, 12. März, 18 Uhr / Viele Fragen offen
Verkehrsbetriebe Karlsruhe präsentieren geplantes Liniennetz

Karlsruhe. Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) stellen am Donnerstag, 12. März, ab 18 Uhr im "Bürgerzentrum Südwerk" in der Henriette-Obermüller-Straße 10 ihr geplantes Liniennetzkonzept vor. Deutlich später am Start - und teurer Durch den Bau des Karlsruher Stadtbahntunnels, der im Juni nächsten Jahres in Betrieb gehen soll, sowie die neue Bahntrasse in der Kriegsstraße, erfährt das öffentliche Nahverkehrsnetz in der Fächerstadt eine spürbare Veränderung. Nach der deutlich verspäteten und...

Lokales
Das wird fein: In der Haltestelle Durlacher Tor ist zu sehen, wie hell und luftig alle Haltestellen später wirken.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Durlacher Tor macht sich fein für den Fahrgastbetrieb

Karlsruhe. Der Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels unter der Kaiserstraße zwischen Gottesauer Platz und Mühlburger Tor mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße macht in einer der künftigen, sieben neuen unterirdischen Haltestellen einen sichtbaren Schritt nach vorne: Das Raumgerüst wird in der Haltestelle Durlacher Tor abgebaut und gibt den Blick frei auf die geplante und hier erstmals sichtbare Gestaltung einer Kombilösungs-Haltestelle. Die unterirdische Station...

Lokales
Es fließt: In der Rampe des Autotunnels in der Ludwig-Erhard-Allee werden die Notwege betoniert.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Pausenlos fließt in der Karlsruher Kriegsstraße der Beton

Karlsruhe. Im Mittelteil der Kriegsstraße läuft der Tunnelbau in vollen Zügen: Beim Umbau der einst bis zu zehn Spuren breiten innerstädtischen Durchgangsstraße zu einem Boulevard mit einer oben liegenden Gleistrasse und einem darunter liegenden Autotunnel entsteht der Rohbau aktuell im den Baufeldern W 3 und W 4 zwischen Lammstraße und Ettlinger Tor sowie im Baufeld O 4 zwischen Ettlinger Tor und Meidingerstraße. Hier fließt der Beton pausenlos zur Herstellung der Tunnelsohle, der...

Lokales
Bagger mit Biss: Am Ettlinger Tor wird der Rest der alten Straßenunterführung abgebrochen.
2 Bilder

In der Kriegsstraße ist jetzt das Karlstor dran
Mit der Kombilösung geht's in Karlsruhe weiter

Karlsruhe. Schon in den ersten Januar-Tagen des neuen Jahres haben die Arbeiter und Handwerker damit begonnen, weiter an der Kombilösung zu bauen. Die in den vergangenen beiden Wochen gesicherten Baustellen wurden geöffnet, Baggerführer und LKW-Fahrer nahmen in der Kriegsstraße beim Rohbau des Autotunnels ebenso ihre Tätigkeit wieder auf wie die Elektriker, Monteure oder Trockenbauer, die mit dem Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels beschäftigt sind. Zu den wichtigsten...

Lokales
Abbruchreif: Der Deckel der alten Straßenunterführung Ettlinger Tor steht vor dem Abriss.
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Oberirdisch nimmt die Kriegsstraße ihre endgültigen Formen an

Karlsruhe. Am östlichen Ende der Baustelle Kriegsstraße ist die Zukunft schon zu erahnen: Denn hier entstehen auf der Nordseite der Ludwig-Erhard-Allee vor der Friedrich-List-Schule und dem benachbarten Bankgebäude bereits die endgültigen Fahrbahnen für den oberirdisch stadteinwärts fließenden Verkehr. Voraussichtlich im März werden in diesem Bereich auch bereits die ersten Bäume gepflanzt, die später einmal zumeist vierreihig die Kriegsstraße zieren. Nach dem Umbau der Kriegsstraße mit einer...

Lokales
Geöffnet ist das Kombi-Bauwerk mit dem 20 Meter langen Autotunnel-Teilstück nach Westen.
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Autotunnel im Kombi-Bauwerk ist zu sehen

Der Autotunnel innerhalb des Kombi-Bauwerks unter der Kreuzung Ettlinger Tor ist jetzt zu sehen: Das Kombi-Bauwerk wurde im Zuge des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels im Rohbau bereits Mitte des vergangenen Jahres fertiggestellt. An dieser Stelle kreuzen sich der Bahntunnel mit der Haltestelle in bis zu 18 Metern Tiefe und der darüber quer verlaufende Autotunnel Kriegsstraße. Das gesamte Kombi-Bauwerk und damit auch der etwa 20 Meter lange Abschnitt des Autotunnels waren bisher im Erdreich...

Lokales
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Bald gibt's am Mendelssohnplatz in Karlsruhe auch wieder Bahnen

Karlsruhe. Im Baufeld O 2 am Mendelssohnplatz herrscht Betriebsamkeit gleich auf zwei Ebenen: Denn während beim Umbau der Kriegsstraße mit einer neuen oberirdischen Gleistrasse und einem darunterliegenden Autotunnel „unten“ die Arbeiter noch die letzten Tunnelaußen- und Tunnelmittelwände sowie Tunneldeckel herstellen, geht es auf der Kreuzung „oben“ ganz anders zu: Dort entsteht die Gleiskreuzung und damit gleichzeitig auch die Straßenkreuzung, die zukünftig von den Stadtbahnen und...

Lokales
Abgesägt: Am Karlstor ist ein Teil des Deckels der früheren Unterführung bereits abgebrochen worden.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Am Karlstor beißt sich der Abrissbagger durch 50 Jahre alten Beton

Karlsruhe. Am Karlstor geht es den letzten Resten der vor etwas mehr als 50 Jahren anlässlich der Bundesgartenschau 1967 gebauten Kriegsstraße mächtig an die Substanz aus Stahlbeton. Denn Abrissbagger mit speziellen Werkzeugen brechen im Baufeld W 1 unmittelbar östlich der Kreuzung der Kriegsstraße mit der Karlstraße die früheren Rampenwände sowie einen Teil des Deckels der bis zum Frühjahr noch genutzten Unterführung ab. Damit verschwindet hier nach dem bereits abgebrochenen Ettlinger Tor die...

Lokales
Tunnelabbruch: Westlich vom Karlstor wird die alte Kriegsstraßenunterführung abgebrochen.
5 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Tunnelausbau nimmt Gestalt an
In der Kriegsstraße wird gebaggert, geschalt, bewehrt und betoniert

Karlsruhe. Der Umbau der Kriegsstraße kennt keine Sommerferien – mitten in der für viele Karlsruher „schönsten Zeit des Jahres“ wird am Umbau der innerstädtischen Verkehrsachse mit künftig einer oberirdischen Gleistrasse und einem darunter liegenden Autotunnel so intensiv gearbeitet wie auch außerhalb der Urlaubszeit. Das Spektrum der Arbeiten auf den 1,6 Kilometern Baustelle zwischen Ludwig-Erhard-Allee und Karlstor reicht dabei vom Abriss vorhandener älterer Bauwerke über den beginnenden...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.