Impfstrategie Spahn

Beiträge zum Thema Impfstrategie Spahn

Lokales
Corona-Impfung

MdB Dr. Thomas Gebhart zu Strategie und Priorisierung
Corona-Impfung für alle im Laufe des Sommers

Südpfalz. Der südpfälzischen Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit, Dr. Thomas Gebhart (CDU), hat sich am Freitag, 12. Februar, in einer Stellungnahme zu der Corona-Impfstrategie in Deutschland geäußert: "Ich gehe davon aus, dass im Laufe des ersten Quartals alle Personen, die mit höchster Priorität nach der Impfstoff-Verordnung eingestuft sind, geimpft werden können. Bis Ende März werden weitere gut 13 Millionen an Impfstoffdosen erwartet....

Lokales

Bundesgesundheitsminister Spahn stellt Impfpriorisierung vor
Unterteilt in vier Kategorien

Gesundheit. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat heute die geplante Reihenfolge bei der Impfung gegen Covid-19 präzisiert. In dieser Reihenfolge soll vorgegangen werden: Kategorie 1: Bewohner von Senioren- und Altenpflegeheimen, Personen im Alter ab 80 Jahren, Personal mit besonders hohem Expositionsrisiko in medizinischen Einrichtungen, zum Beispiel der Rettungsdienst und Notärzte, Personal in medizinischen Einrichtungen mit engem Kontakt zu vulnerablen Gruppen, Pflegepersonal in der...

Lokales
Symbolbild

MdL Dr. Katrin Rehak-Nitsche informiert in Webkonferenz
Über die Corona-Impfstrategie

Wörth/Landkreis Germersheim.  In Rheinland-Pfalz läuft der Aufbau der Impfstrukturen bereits auf Hochtouren. In einer Webkonferenz wird die SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Katrin Rehak-Nitsche, zusammen mit Experten, am Dienstag, 15. Dezember um 19 Uhr Ihre Fragen rund um das Thema Corona-Impfung beantworten. Interessierte Bürger sind eingeladen, über die nationale Impfstrategie und die Vorbereitungen in Rheinland-Pfalz ins Gespräch zu kommen. „Bei der Bekämpfung des Coronavirus kommt die Hoffnung...

Lokales
Copyright: Gedesby  1989 auf Pixabay

Corona-Impfungen
Kritik an Jens Spahns Impfstrategie

Michael Theurer (FDP), der 2017 für den Wahlkreis Karlsruhe-Stadt kandidierte und Fraktionsvize der FDP im Bundestag ist, kritisiert, dass Gesundheitsminister Jens Spahn und Kanzlerin Angela Merkel bei der geplanten Impfstrategie "an einem kritikwürdigen Verordnungsregime festhalten" würden. Das Vorgehen von Gesundheitsministers Jens Spahn in Absprache mit der Kanzlerin Angela Merkel, die Impfstrategie nicht übers Parlament legilslativ abzusichern und dem Parlament die ihm gebührende Rolle...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.