Exil Theater

Beiträge zum Thema Exil Theater

Ausgehen & Genießen
Die Band probt gemeinsam mit Natia Todua (4. v.l.)

Release Party nur für Bruchsal
Natia Todua meets Uwe Böser & The Glorious Cousins

Bruchsal. Die Bruchsaler dürfen sich freuen: Natia Todua, die Gewinnerin von "The Voice of Germany" 2017, hat ein neues Album und stellt drei Songs daraus bei einer Release Party  am Samstag, 25. Januar, im Exil-Theater vor. Die gebürtige Georgierin ist zu Gast bei Uwe Böser & The Glorious Cousins und präsentiert neben ihren eigenen Songs auch die Cover aus den Auditions von Voice of Germany. Beginn ist um 20.30 Uhr, Karten gibt es ab Dezember im Vorverkauf bei der Buchhandlung...

Ausgehen & Genießen
Glas Blas Sing – das Weihnachts-Special
2 Bilder

Flaschenmusik aus Berlin bei Willi - die Bühne
Süßer die Flaschen nie klingen

Bruchsal. Konzertbesucher erleben am Samstag, 30. November, 20 Uhr, mit Glas Blas Sing ein Weihnachtskonzert der besonderen Art. Mal mundgeblasen, mal von Hand geklöppelt reihen sich fröhliche Festtagsweisen an Höhepunkte der Flaschenmusik. Ein "Kling, Glöckchen, klingelingeling" auf demJägermeister-Xylophon, ein "Parapapampam" auf der Wasserspender-Djembe und nicht nur eine, sondern viele "Tätärätätäs" aus dem Getränkemarkt nebenan bringen frischen Wind ins traditionelle...

Ausgehen & Genießen
4 Bilder

„Platero und ich“ – szenisch-musikalische Lesung im Exil Theater
Erinnerungen in andalusischem Ambiente

Nach „Bilder deiner großen Liebe“ von Wolfgang Herrndorf, einem weiteren Werk in der Reihe zeitgenössischer Autoren, betritt das Exil Theater wieder neues Terrain. Ab dem 17. Mai steht „Platero und ich“, eine der berühmtesten Prosadichtungen der spanischen Literatur, auf dem Spielplan. Die farbigen Momentaufnahmen, für die Juan Ramón Jiménez 1956 den Literaturnobelpreis erhielt, werden von Bernhard Wendel für die Zuschauer als szenisch-musikalische Lesung illustriert. Andalusien, Anfang...

Ausgehen & Genießen

Exil Theater feiert Premiere von Winterproduktion
Adel verpflichtet! im Exil Theater

Sir Cecil Julian Northcote ist ein eingebildeter Snob und Schönling, dessen einzige Aufgabe er darin sieht, die Welt mit seinem Anblick und seiner Belesenheit zu bereichern. Blöd ist nur, dass er genauso eitel wie pleite ist. Wegen seines drohenden Bankrotts muss er dringend an Geld kommen. Sir John Stafford Northcote, ein weitläufiger Verwandter und 8. Earl auf Chalfont Castle, denkt aber nicht im Traum daran, seinem Großneffen aus der Patsche zu helfen oder gar vorzeitig abzuleben. Und weil...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.