Wahllokale am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet - Briefwahl noch bis Freitag beantragen
Rund 15.000 Menschen sind in der Stadt Bad Dürkheim zur Wahl aufgerufen

Alles so schön bunt hier. Deutschland wählt!
  • Alles so schön bunt hier. Deutschland wählt!
  • Foto: Franz Walter Mappes
  • hochgeladen von Franz Walter Mappes

Bad Dürkheim. Am Sonntag wird in Deutschland gewählt. In der Region sind die Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, neben dem EU-Parlament auch den Bezirkstag Pfalz, den Kreistag im Landkreis Bad Dürkheim sowie die Zusammensetzung der Stadt- und Gemeinderäte neu zu gestalten oder Bestehendes zu bestätigen.

Gewählt werden kann entweder am Sonntag, 26. Mai, von 8 bis 18 Uhr im Wahllokal oder per Briefwahl.
Wer per Briefwahl wählen möchte, muss dies bis spätestens Freitag, 24. Mai, 18 Uhr, bei der Stadtverwaltung mündlich, schriftlich oder elektronisch beantragen. Im Falle einen nachweislich plötzlichen Erkrankung kann der Antrag auch noch am Wahlsonntag bis 15 Uhr im Wahlbüro gestellt werden.

Stadt Bad Dürkheim

In Bad Dürkheim sind am kommenden Sonntag 14.312 Wahlberechtigte zur Teilnahme an der Wahl zum Europäischen Parlament aufgerufen. Zum Bezirkstag Pfalz gibt es 14.248 Wahlberechtigte in der Kurstadt, zum Kreistag 15.303 und zum Stadtrat 15.249. In den Stadtteilen Grethen/Hausen, Hardenburg, Leistadt, Seebach und Ungstein werden außerdem jeweils der Ortsbeirat und der Ortsvorsteher gewählt.
Rund 340 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung sind in den 34 (23 Urnenwahl, 11 Briefwahl) Stimmbezirken im Einsatz. In den Wahllokalen achten sie darauf, dass das Wahlrecht ohne Störung ausgeübt werden kann.
Wenn dann am Sonntag um 18 Uhr die Wahllokale schließen, beginnt die Auszählung der Stimmen. Zuerst werden die Stimmen zur Europawahl ausgezählt. Die Auszählung der Stimmen für den Stadtrat und die Ortsgemeinderäte kann bis Montag dauern. Voraussichtlich ist dann am Montagabend mit dem endgültigen Ergebnis zu rechnen.

Ein Blick zurück zeigt, wie vor fünf Jahren in Bad Dürkheim gewählt wurde: Bei der letzten Stadtratswahl 2014 waren in der Kurstadt 15.205 Wahlberechtigte, wovon 8.098 (53,3 %) ihr Wahlrecht wahrnahmen. Der Stadtrat setzt sich seither mit 42,1 % CDU, 27,9 % SPD, 10,1 % FWG, 9,9 % Bündnis 90/Die Grünen, 6 % FDP und 3,9 % Die Linke zusammen. Insgesamt wurden 2014 237.696 gültige Stimmen ausgezählt.

Wahl zum Stadtrat

Für die Wahl zum Stadtrat in Bad Dürkheim wurden 2019 von der SPD, CDU, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und FWG Wahlvorschläge eingereicht. Insgesamt sind 32 Sitze in diesem Gremium zu vergeben.

Wahl zum Ortsvorsteher

In den Stadtteilen von Bad Dürkheim stehen am gleichen Tag auch die Wahlen zum Ortsvorsteher an.
In Hardenburg gibt es drei Bewerber. Der bisherige Amtsinhaber Joachim Berger (SPD) stellt sich ebenso zur Wahl wie Frank Krick (FWG) und Thorsten Brand (CDU).
Für Grethen/Hausen stellen sich Rolf Jochum (CDU), der bisher dieses Amt inne hatte, und Dieter Walther (SPD) zur Wahl.
In Leistadt wollen es der aktuelle Ortsvorsteher Karl-Heinz Neu (SPD), Volker Schrah (CDU) und Axel Günther (FWG/Leistadter Liste) wissen.
Für Seebach stellen sich Karl-Heinz Brust (SPD) und der amtierende Ortsvorsteher Günter Eymael (EYMAEL) zur Wahl.
In Ungstein wird es auf jeden Fall einen neuen Ortsvorsteher geben, denn Amtsinhaber Walter Wolf stellt sich nicht mehr zur Wahl. Stattdessen kandidieren Andreas Wolf (CDU) und Andreas Gehrig (SPD).

Ortsbeiräte werden neu besetzt

Auch die Ortsbeiräte werden neu besetzt. Für den Ortsbeirat Grethen-Hausen haben SPD, CDU und FWG Wahlvorschläge eingereicht. In Hardenburg sind es die SPD, die CDU und die FWG; in Leistadt SPD, CDU und die Leistadter Liste. In Seebach die SPD, die CDU, das Bündnis 90/Die Grünen und in Ungstein die SPD, die CDU sowie das Bündnis 90/Die Grünen und die FWG.

Verbandsgemeinden und Landkreis DÜW

In der Verbandsgemeinde Freinsheim sind 12.858 Menschen für die Kommunalwahl und 12.376 für das Europaparlament wahlberechtigt.
In der Verbandsgemeinde Wachenheim sind es 8.237 für die Kommunalwahl und 7.917 für das Europaparlament.
Im Landkreis Bad Dürkheim gibt es insgesamt 109.050 Wahlberechtigte zur Kommunalwahl und 105.114 zum Europaparlament.

Ortsbürgermeister werden gewählt

Neben der Europawahl, dem Bezirkstag, dem Kreistag und dem Verbandsgemeinderat der Verbandsgemeinden werden in den Ortsgemeinden die Bürgermeister neu gewählt.

Verbandsgemeinde Maxdorf

Zur Wahl stellen sich in den Ortsgemeinden jeweils drei Kandidaten. In Maxdorf sind dies der amtierende Bürgermeister Werner Baumann (CDU), Nils Max (SPD) und Dr. Rainer Bahnemann (Bündnis 90/Die Grünen). In Birkenheide treten Rainer Reiß (CDU), Sigmund Hein (SPD) und Emmi Katharine Elfriede Seitz (FWG) an.
Einen neuen Bürgermeister wird es auf jeden Fall in Fußgönheim geben, denn Marie-Luise Klein tritt nicht mehr an. Zur Wahl stehen Susanne Weiler-Kautz (SPD), Heike Seifert-Leschhorn (CDU) und Jochen Schubert (FWG).

Verbandsgemeinde Wachenheim

Amtsinhaber Torsten Bechtel (CDU) stellt sich in Wachenheim erneut zur Wahl. Dorothea Geibel (FWG) kandidiert ebenso für das Amt wie Frank Mehlmer (Volt).
In Ellerstadt wird es einen neuen Ortsbürgermeister geben, denn Amtsinhaber Helmut Rentz (SPD) tritt nicht mehr an. An seiner Stelle kandidiert René Breier für die Sozialdemokraten und auch Elke Stachowiak (FWG) möchte Bürgermeister werden.
In Gönnheim stellen sich Wolfram Meinhardt (FWG) und in Friedelsheim Peter Fleischer (FWG) als Amtsinhaber und einzige Kandidaten zur Wahl.

Verbandsgemeinde Freinsheim

Joachim Schleweis (CDU) und Sabine Zimmermann (SPD) stellen sich in Weisenheim am Berg zur Wahl. In Weisenheim am Sand wollen Michael Bähr (CDU) und Susanne Fischer (SPD) Bürgermeister werden.
In Erpolzheim kandidieren Amtsinhaber Alexander Bergner (FWG) und Waltraud Frey (CDU) und in Freinsheim wollen es Matthias Weber (FWG) und Jochen Weisbrod (CDU) wissen.
Jeweils nur einen Bewerber gibt es mit Thomas Jaworek (CDU) in Kallstadt, Dietmar Leist (CDU) in Bobenheim am Berg, Edwin Schrank (parteilos) in Dackenheim und Georg Welker (Einzelbewerber) in Herxheim am Berg. mps

Autor:

Franz Walter Mappes aus Bad Dürkheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.