Nachwuchstalent für die TSV Towers am Start
Fenja Keune spielt Basketball mit Leidenschaft

Fenja Keune

Speyer.  Die 19- jährige Fenja Keune, seit der Saison2020/21 in Speyer bei der 2.DBBL kann schon auf eine erstaunliche Basketball Kariere zurückblicken. Mit zehn Jahren beginnt sie mit dem Basketball, mit 14 spielt sie für Göttingen (BG74) in der weiblichen Nachwuchs Liga (WNBL), wird 2014 mit der Mannschaft Deutscher Vizemeister, es folgen Meistertitel in der Landesliga und
mit 17 Jahren wurde das Nachwuchstalent das erste Mal in den Kader der 1. Bundesligamannschaft Flippo Baskets  BG 74 Göttingen berufen.

???: Fenja, du bist jetzt schon zwei Monate in Speyer, hast dein Abitur geschrieben und machst ein freiwilliges Soziales Jahr bei den Towers. Du trainierst die U10 und die U14W und hast mit der 2.DBBL viermal die Woche Training. Das ist ein ganz schönes  Programm!
Fenja: Ja, stimmt. Das hört sich irgendwie viel an, aber es macht auch Spaß. Ich wollte nach dem Abi den Basketball in den Fokus nehmen und das kann ich hier in Speyer sehr gut. Ich habe ja schon in meinem Heimatverein die Jugend trainiert und am Wochenende gespielt. So gesehen ist das nicht wirklich was neues für mich.

???: Deine ersten Spiele in der WNBL hast du mit der Rücknummer 16 bestritten, später bis du mit der 26 aufgelaufen. Hatte das eine bestimmte Bewandtnis?
Fenja: Als ich mit dem Basketball anfing, habe ich mit keinen großen Gedanken zu Rücknummer gemacht. 16 war meine  Lieblingszahl, so habe ich die 16 getragen. Später dann, mein Bruder spielte Basketball und hatte die 26. Als er aufhörte, habe ich seine Nummer übernommen.

???: Wie waren die ersten Trainings bei den Towers für dich?
Fenja: Die Mannschaft hat mich gut aufgenommen und es macht Spaß hier in Speyer zu trainieren. Die Spielerinnen und ihre Spielstärken kenne ich nicht und darin liegt der besondere Reiz. Ich kann hier viel lernen und auch das Training unter Julian Krieger hilft mir dabei, mich weiter zu entwickeln.

???:Wie charakterisierst du deine Stellung im Team oder anders gefragt, was sind deine Stärken, die du bei den
Towers einbringen möchtest?

Fenja: Puh, das ist eine gute Frage. Also, meine Stellung im Team, das ist nicht ganz einfach. Insgesamt sind wir eine sehr junge Mannschaft, wir müssen erst mal zusammenwachsen und unsere gegenseitigen Stärken ausloten und wie wir sie für das Team umsetzen. Meine Stärken als Power Forward oder Center liegt im korbnahen Bereich. Hier will ich meine Erfahrungen für die Mannschaft einbringen und mit meinem Einsatz unterstützen.

???: Kommen wir noch mal kurz auf deine Arbeit als Trainerin zurück. Hast du Ziele für den Towers-Nachwuchs?
Fenja: Ich trainiere die U10 und U14w seit 2 Monaten. Ich würde mich freuen, wenn wie mit den Mannschaften mal an einem Turnier oder einfach nur Spiele machen könnten. Meine Erfahrung ist, dass Spiele das Salz in der Suppe für die jungen Korbleger sind. Da unser gesellschaftliches Miteinander mit angezogener Handbremse abläuft, ist die Organisation von Spielen nicht ganz einfach. Ich denke aber, dass früher oder später Spiele stattfinden werden.

???:Wie sieht deine Zukunft aus?
Fenja: In diesem Jahr liegt mein Fokus ganz klar auf Basketball. Ich freue schon darauf, wenn es am 24.10 mit der Bundesliga los geht. Wir hatten jetzt schon einige Testspiele und das fühlt sich schon gut an. Im kommenden Jahr soll es dann ins Studium gehen, aber ich weis noch nicht in welche Richtung das gehen wird. Jetzt ist erst mal Basketball angesagt.

Autor:

Heike Schwitalla aus Germersheim

Heike Schwitalla auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

53 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Baumwipfelpfade sind ein Spaß für die ganze Familie

Spaß auf dem Baumwipfelpfad
Über den Wipfeln

Baumwipfelpfad. Die gewohnten Pfade verlassen und die Natur aus neuer Perspektive erleben - auf den Baumwipfelpfaden im Schwarzwald und an der Saarschleife genießt man ganzjährig die Welt zwischen den Baumkronen auf über 20 Metern Höhe. Die rund 1250 Meter langen Pfade schlängeln sich mit einer sanften Steigung immer höher durch Buchen, Eichen, Fichten und Kiefern und eröffnen unbekannte Blickwinkel auf den heimischen Wald. Zudem sorgen zahlreiche Lern- und Erlebnisstationen auf dem für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Veloreop - Aus Liebe zum Rad

i:SY - Premiumhändler Velorep in Durlach
Kompakte Pedelecs für alle Fahrer

Velorep. Wer ein Pedelec sucht, auf dem man sich sicher fühlt und mit dem man Spaß und Freude hat, ist bei dem Fahrradexperten Velorep in Durlach genau richtig. Denn seit acht Jahren vertreibt Velorep als Premiumhändler das Kompaktrad i:SY exklusiv in Durlach. Das i:SY Prinzip ist einfach, sicher und genial. Denn auf dem Pedelec mit dem One Size Rahmen fühlen sich alle Fahrer von 1,50 bis 1,90 Meter wohl. Es ist klein und wendig, leicht zu transportieren und man fühlt sich dank des niedrigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Im Naturpark Freisen gibt es auch Adler zu sehen.

Naturwildpark Freisen bei St. Wendel im Saarland
Faszination Tierreich

Naturwildpark Freisen. Tiere von A wie Adler bis Z wie Ziege erlebt man im Naturwildpark Freisen bei Sankt Wendel im Saarland. Hier beobachtet man Tiere, die man in freier Wildbahn kaum je zu Gesicht bekommt. Höhepunkte sind die Flugshows der Falknerei und die täglichen Fütterungen der Waschbären und der Berberaffen. Plötzlich stürzt der Falke hinab, fliegt über die Köpfe der Zuschauer hinweg und landet punktgenau auf dem Handschuh des Falkners, wo er zur Belohnung etwas zu fressen bekommt....

Ausgehen & GenießenAnzeige
Genuss für Mountainbiker: Flowtrail in Ottweiler

Wandern und Downhill in Neunkirchen
Im Flow

Neunkirchen im Saarland. Action und Ruhe – beides bietet die Region Neunkirchen im Saarland gleichermaßen. Der Flowtrail für Mountainbiker garantiert spannende Abfahrten in drei Schwierigkeitsgraden und verschiedene Premiumwanderwege sorgen für wechselnde Landschaftseindrücke und herrliche Aussichten. Und beim Wandern kann man hier die Seele richtig baumeln lassen, wenn man sich am Startpunkt eine Hängematte ausleiht. Die Hängematten gibt es für die jeweils acht Kilometer langen...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen