Mariä Himmelfahrt im Dom zu Speyer
„Hoffnung und Trost der Glaubenden“

Weihbischof Otto Georgens bei der Predigt zum Hochfest Mariä Himmelfahrt 2021 im Dom zu Speyer
3Bilder
  • Weihbischof Otto Georgens bei der Predigt zum Hochfest Mariä Himmelfahrt 2021 im Dom zu Speyer
  • Foto: Bistum Speyer/Klaus Landry
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Speyer. Für den Speyerer Dom und das Bistum Speyer ist das Fest Mariä Himmelfahrt am 15. August ein besonderer Tag, denn dann wird das Patrozinium und Hauptwallfahrtsfest des Speyerer Doms gefeiert. Weihbischof Otto Georgens zelebrierte am Sonntag Vormittag gemeinsam mit Vertretern des Domkapitels das Pontifikalamt zum Fest.

In seiner Predigt verwies der Weihbischof auf die Verbindung zwischen der österlichen Botschaft der Auferstehung und dem Fest Mariä Himmelfahrt. „Was uns Ostern an Verheißung und Hoffnung schenkt, wird an den Marienfesten im Kirchenjahr gleichsam ‚geerdet‘. Mit Maria öffnen sich für uns von Gott her Räume des Lebens und des Glaubens. Das Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel bringt zum Ausdruck, dass Maria ganz – mit Leib und Seele – bei Gott ist.“ Mit der Auferstehung Jesu habe Gott dem Menschen eine Zukunft erschlossen, die über den Tod hinausgehe. „Der Raum, den wir als Glaubende im Blick auf Maria betreten können, birgt eine Verheißung für alle. Er ist ein Bild des Trostes und der Hoffnung, dass die Fragmente unseres Lebens von Gott und vor Gott zu einem Ganzen zusammengefügt werden“, so Georgens.

In der Geschichte des christlichen Glaubens sei Maria zu einem „Typus“ des Glaubens geworden, zu einem „Bild“, an dem Menschen ihren Glauben „bilden“ konnten. „Ein Bild, das einlädt, Räume des Glaubens zu betreten, Räume der Zuflucht und der Weisheit.“ In ihrem Leben habe Maria das Dunkel der Welt erfahren und ausgehalten, es als Mutter mitgetragen. „Sie wird so zur Hoffnung und zum Trost der Glaubenden. In ihrem Leben leuchtet das Licht der Auferstehung in das Dunkel der Welt. Ihr Leben ist in aller Leiblichkeit und Menschlichkeit in das Licht Gottes eingegangen“, sagte der Weihbischof.

„An Maria sehen wir, was es heißt: den Himmel, also Gott, und die Erde, also den Menschen, ganz ernst zu nehmen. Am Ende wird sich erfüllen, was uns verheißen ist: Wo ein Mensch – wie Maria – ganz für Gott und mit Gott lebt, gehen wir auf die Vollendung zu, die in der Auferstehung Jesu grundgelegt ist: das Leben in einem neuen Himmel und auf einer neuen Erde.“

Am Ende des Gottesdienstes segnete der Weihbischof die von den Gottesdienstbesuchern mitgebrachten Kräuter- und Blumensträuße. Den musikalischen Rahmen des Pontifikalamts bildete die „Missa in illo tempore“ von Claudio Monteverdi mit der Capella Spirensis vocale e instrumentale unter der Leitung von Domkapellmeister Markus Melchiori. Die Orgel spielte Domorganist Markus Eichenlaub.

Maria als Patronin des Doms

Im Bistum Speyer hat die Verehrung der in den Himmel aufgenommenen Gottesmutter eine alte Tradition. Im Jahr 670 wird in einer Schenkungsurkunde des Merowingerkönigs Hilderich II. zum ersten Mal Maria als Patronin der Diözese genannt. Ebenso hatte schon die Vorgängerkirche des jetzigen salischen Domes das Marienpatrozinium. Unter den salischen Herrschern hatte die Marienverehrung am Dom eine hohe Bedeutung. Im Innern der romanischen Kathedrale weisen die Fresken im Mittelschiff und im Kaisersaal, eine von Papst Pius XI. im Jahr 1930 gestiftete Marienfigur im Chorbereich auf das Patrozinium hin. Das Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel wird von der katholischen und der orthodoxen Kirche als Hauptfest unter den Marientagen gefeiert. Erstmals ist es in der armenischen Kirche für die Mitte des fünften Jahrhunderts bezeugt.

Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

52 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige

Parken in Speyer
Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler zu Besuch bei ParkConnect

Am 25.11.2021 war Oberbürgermeisterin Frau Stefanie Seiler zusammen mit dem Verkehrsbeauftragtem der Stadt Speyer, Herrn Christian Lorenz bei ParkConnect zu Besuch. In einem angenehmen Gespräch mit unserem Geschäftsführer Simon Müller konnten Lösungsansätze für das Anwohner-Parken in Teilen der Altstadt und um den Bereich der Bahnhofstraße/ Hirschgraben erörtert werden. Näheres dazu in Kürze. Auch konnten Hinweise auf Parkeinrichtungen auf der Seite der Stadt Speyer ergänzt werden. "Parken in...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Der Mensch steht beim Familienunternehmen Bödeker aus Speyer an erster Stelle. Und direkt dahinter kommt der Spaß, den die 190 Mitarbeitenden an ihrer Arbeit haben.
3 Bilder

Arbeiten in Speyer - nur bei Bödeker
Der Mensch steht im Mittelpunkt

Arbeiten in Speyer/Neustadt/Weinstraße. In einem guten Team Spaß an der Arbeit haben - das können Modeberaterinnen und Verkäufer bei Bödeker. Wir sind das Team des familiengeführten Unternehmens Bödeker aus Speyer. Unsere Aufgabe ist es, täglich Kunden in unseren Filialen mit dem guten Gefühl zu versorgen, moderne Schuhe und Kleidung zu tragen. Wohlfühlen garantiert! Wir sind der Schuh- und Modehandel vor der Haustür. Bei uns gibt es viele Ausbildungsstellen und Jobs in unterschiedlichen...

LokalesAnzeige
Für die Hinterbliebenen ist es wichtig, ein Beerdigungsinstitut zu finden, bei dem sie sich gut aufgehoben fühlen
5 Bilder

Beerdigung in Speyer: Was tun, wenn ein Mensch stirbt?

Speyer. Was tun, wenn ein Mensch stirbt? Oft bleibt den Hinterbliebenen erstmal keine Zeit, um Abschied zu nehmen und zu trauern, denn es wartet jede Menge Bürokratie darauf, erledigt zu werden. Formulare wollen ausgefüllt, Entscheidungen gefällt, Abläufe und Trauerfeier besprochen werden. Welche Unterlagen braucht man, um die Beerdigung zu organisieren? Hat der Verstorbene seinen Willen in Vertragsform festgehalten? Gibt es Regelungen in einem Testament, einen Vorsorgevertrag bei einem...

RatgeberAnzeige
Wer ein älteres Fahrzeug oder gar einen Oldtimer "von privat" kaufen möchte, der tut gut daran, vor dem Autokauf einen entsprechenden Check beim Fachmann durchführen zu lassen
7 Bilder

Beim Kauf eines Fahrzeugs
Mit dem Gebrauchtwagencheck auf Nummer sicher

Speyer. Wer ein älteres Fahrzeug oder gar einen Oldtimer "von privat" kaufen möchte, der tut gut daran, vor dem Autokauf einen entsprechenden Check beim Fachmann durchführen zu lassen. Damit geht man sicher, dass der Gebrauchtwagen beziehungsweise das gebrauchte Motorrad, Quad, Wohnmobil oder auch das Fahrrad oder der E-Scooter keine gravierenden Mängel hat, die erst nach dem Kauf zutage treten. Natürlich will sich niemand über den Tisch ziehen lassen, aber es geht bei einer solchen...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen