Flüchtlingsschicksale in einem fremden Land
"Sie werden uns bald überrollen..."

Mulberry Street, Lower East Side, New York City, um 1900
  • Mulberry Street, Lower East Side, New York City, um 1900
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Speyer. „Sie werden uns bald überrollen…“ Große Ängste vor Zuwanderung sind kein Phänomen des 21. Jahrhunderts. Bereits Benjamin Franklin, einem der Gründungsväter der USA,waren die vielen Pfälzer und Hunsrücker, die im 18. Jahrhundert nach Amerika kamen, nicht geheuer.

Anhand von authentischen Quellen erzählen Bernhard Kukatzki (Direktor der Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz, Mainz) und Marita Hoffmann (Initiative Buchkultur, Ludwigshafen) am Mittwoch, 25. September um 19 Uhr in einem abwechslungsreichen Vortrag vom Leben deutscher Auswanderer in ihrer neuen Heimat.

In der deutschsprachigen New Yorker Zeitung „Der Pfälzer in Amerika“ entfaltete sich in zahlreichen Nachrufen das ganze Panorama von Flüchtlingsschicksalen in einem fremden Land. Not und Entbehrung, Aufbau und Wohlstand, Hoffnung und Enttäuschung finden sich in den Lebensläufen, deren Darstellung so spannend wie lakonisch, grotesk und oft genug tragikomisch ist.

Die Lesung aus dem Buch „In Amerika verstorbene Pfälzer. Sterbenotizen und Nachrufe, Band 1: 1884-1897“, hrsg. von Christa Becker und Roland Paul wirft einen ebenso menschlichen wie kritischen Blick auf die wirtschaftlichen und politischen Notlagen, die zu einer Massenauswanderung vor allem aus der Pfalz und dem Hunsrück führten.

Die historische Einführung übernimmt Roland Paul, der ehemalige Leiter des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde, Kaiserslautern. Alfred Baumgartner (Mannheim) sorgt für den passenden musikalischen Rahmen mit korrespondierenden deutschen Auswandererliedern und amerikanischer Musik. Gleichzeitig werden die jeweiligen Lebensstationen von Auswanderern auf einer Landkarte der USA nachgezeichnet.

Termin: Mittwoch, 25. September, 19 Uhr
Ort: Landesbibliothekszentrum / Pfälzische Landesbibliothek, Otto-Mayer-Str. 9,Speyer

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Initiative Buchkultur, dem Verein Pfälzisch-Rheinische Familienkunde e.V. und der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz im Foyer der Pfälzischen Landesbibliothek Speyer; der Eintritt ist frei. ps

Autor:

Cornelia Bauer aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.