Finale an der englischen Orgel der Kirche des Priesterseminars
Orgelspaziergang geht in die achte Runde

Speyer. In seine achte Auflage geht der diesjährige und im Kulturleben der Stadt Speyer längst etablierte Orgelspaziergang. Dieser beginnt am Sonntag, 6. Mai, um 14 Uhr im Dom, wo der zweite Domorganist Christoph Keggenhoff mit Werken von Boslet, Ravel, Yon und Takle zur Eröffnung des Spaziergangs einlädt.Gleich im Anschluss geht es um 14.45 Uhr in der benachbarten Dreifaltigkeitskirche weiter, die in den zurückliegenden Jahren wegen Renovierungsarbeiten für den Orgelspaziergang nicht genutzt werden konnte. Kirchenmusikdirektor Robert Sattelberger freut sich daher umso mehr, den Spaziergängern in der renovierten Dreifaltigkeitskirche Werke von Bach und Boëllmann präsentieren zu dürfen.
Um 16 Uhr geht es in der St. Josephs-Kirche als dritter Station des Spaziergangs munter weiter. Der Speyerer Konzertpianist und Organist Stephan Rahn wird mit Werken von Buxtehude, Mendelssohn, de Grigny und Messiaen die Wilbrand-Orgel farbenreich ausloten. Domorganist Markus Eichenlaub beschließt den Spaziergang der vier Innenstadtkirchen um 16.45 Uhr an der klanggewaltigen Kleuker-Orgel der Gedächtniskirche mit Kompositionen von Böhm, Boëly und Schmidt. Wer nach den vier je 30-minütigen Kurzkonzerten noch nicht genug von Orgel hat, ist um 18 Uhr herzlich zum Aprés-Finale in die Kirche des Priesterseminars (Am Germansberg 60) eingeladen. Diese beherbergt seit kurzem eine englische Vowels-Orgel aus dem Jahr 1890. Dieses Kleinod, das vor der Überführung nach Speyer in einem kleinen walisischen Ort stand, wurde erst vor wenigen Wochen eingeweiht und eignet sich insbesondere zur Darstellung romantischer Orgelmusik aus England. Entsprechend lassen Robert Sattelberger, Chritoph Keggenhoff und Markus Eichenlaub Werke aus der Blütezeit des englischen Orgelbaus erklingen.
Der Erlös des Orgelspaziergangs kommt in diesem Jahr dem Orgelneubau der Afrakapelle im Dom zugute. Der Orgelspaziergang ist die Frucht einer freundschaftlichen und kollegialen Zusammenarbeit innerhalb des Ökumenischen Kantorenkonvents Speyer. ps

Autor:

Wochenblatt Speyer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Fragen? Viele Antworten! Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen zum Thema "Arthrose des Hüftgelenks" an Experten des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen stellen.

Telefonsprechstunde des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen
Fit und aktiv – trotz Arthrose des Hüftgelenks

Ludwigshafen. Mit zunehmendem Alter sind über 80 Prozent der Bevölkerung von einer Arthrose der großen und kleinen Gelenke betroffen. Hauptsymptome sind Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Doch es gibt Hilfe. Interessierte können am Dienstag, 7. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen an Experten stellen.  „Mit Einschränkungen der Lebensqualität wie Gehstreckenreduzierung oder Nachtschmerz kommt ein Ersatz des Gelenkes in Frage“, erklärt Prof. Dr. med. Johannes...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen