Vortrag über Gottfried Renn am 16. Oktober in Speyer
Ein ungeheuer produktiver Bildhauer

Gottfried Renn war im 19. Jahrhundert ein weit über Speyer hinaus bekannter, ungeheuer produktiver Bildhauer.
  • Gottfried Renn war im 19. Jahrhundert ein weit über Speyer hinaus bekannter, ungeheuer produktiver Bildhauer.
  • Foto: pixabay/falco
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Speyer. In der Bibliothek St. German, Am Germansberg 60, findet am Dienstag, 16. Oktober, um 18.30 Uhr ein Vortrag über den Künstler Gottfried Renn und seine Werke statt. Referent ist Hermann-Josef Schwab.  Gottfried Renn war im 19. Jahrhundert ein weit über Speyer hinaus bekannter, ungeheuer produktiver Bildhauer. Allein für den Speyerer Dom schuf er die Figuren des Hochaltars, einen Christus auf dem Schalldeckel der Kanzel, eine Pieta für die Krypta, das Tympanon über dem Hauptportal, die Bauzier und viele Skulpturen des Westwerks, die Bauzier des Ostgiebels, den Kreuzweg sowie die neuen Figuren für den zerstörten Ölberg. Darüber hinaus war er für eine Vielzahl von Kirchen in der Diözese Speyer und im rechtsrheinischen Teil des alten Bistums, aber auch in Straßburg, Hagenau, Metz, Trier, Meisenheim, Aachen, Köln, Düsseldorf, Frankfurt und Mainz tätig. Renn stammte aus einer alten Bildschnitzer- und Altarbauerfamilie aus Imst in Tirol, wo er vor 200 Jahren geboren wurde. Nach Speyer kam Renn 1847 im Zusammenhang mit den für die Ausmalung des Doms verantwortlichen Künstlern, den sogenannten Nazarenern. Renn teilt das Schicksal vieler der religiös geprägten Künstler im Umfeld der Nazarener, die schon gegen Ende des 19. Jahrhunderts völlig gering geschätzt wurden. Ziel des Vortrages von Hermann-Josef Schwab ist es, die Person Renns und seine Werke wiederentdecken zu helfen. Der Eintritt ist frei. Um Voranmeldung wird gebeten unter 06232 603050 oder per E-Mail an Bibliothek@Sankt-German-Speyer.de. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen