Zu schnell auf nasser Fahrbahn

2Bilder
  • Foto: Polizeiautobahnstation Kaiserslautern
  • hochgeladen von Jens Vollmer

Ramstein-Miesenbach. Zu hohes Tempo auf nasser Fahrbahn dürfte die Ursache eines Unfalls gewesen sein, der sich in der Nacht zu Freitag auf der A6 ereignete. Beim Befahren der Auffahrt von der A6 zur A62 am Autobahnkreuz Landstuhl, verlor der Fahrer eines Ford Mustang GT auf seinem Weg in Richtung Trier die Kontrolle über sein Fahrzeug. Anschließend krachte er in die Schutzplanken und kam erheblich beschädigt quer zur Fahrbahn stehend zum Stillstand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 22.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde die Autobahnpolizei von der amerikanischen Militärpolizei unterstützt. (Polizeiautobahnstation Kaiserslautern)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen