Coron - Fallzahlen im Landkreis Südwestpfalz
Warnstufe Orange

Symbolfoto Coronavirus / Covid19

Aktuelle Corona Fallzahlen aus dem Landkreis Südwestpfalz und der Stadt Pirmasens:

Alarmstufe Orange

Coronavirus.  Nach aktuellem Stand (18. Oktober, 11 Uhr) befindet sich der Landkreis mit mehr als 35 Fällen seit Sonntag wahrscheinlich in Gefahrenstufe orange. Die Inzidenzzahl (neue Infektionen an 7 Tagen pro 100.000 Einwohnern) liegt bei 36.

Offiziell muss dies noch durch das Landesuntersuchungsamt festgestellt werden. Daher hat Landrätin Dr. Susanne Ganster heute unmittelbar das Erreichen der Schwelle zur Gefahrenstufe, wie vorgeschrieben, an das zuständige Landesamt gemeldet. Damit kann umgehend eine Task-Force unter Beteiligung des Landes eingerichtet werden.

Taskforce aufgrund hoher Infektionszahlen mit dem Coronavirus im Landkreis Südwestpfalz

Diese Task-Force wird gemeinsam mit dem seit März eingesetzten Krisenstab des Landkreises das Infektionsgeschehen analysieren, bewerten und Maßnahmen zur weiteren Eindämmung beraten. „Da innerhalb einer Woche die Zahl der Infizierten auch in unserer Region stärker ansteigt, bitte ich dringend alle Bürger weiterhin verantwortungsvoll auf die Abstands- und Hygieneregeln zu achten.“ sensibilisiert Landrätin Dr. Ganster die Bevölkerung. „Ich appelliere an alle Bürger mit ihrem eigenen Verhalten dazu beizutragen, dass sich das Virus nicht weiter verbreiten kann. Besonders Familienfeiern im privaten Bereich mit entsprechend vermehrten Kontakten waren in den letzten Tagen die Situationen, in denen sich Menschen infiziert haben. Achten Sie daher bitte auch bei allen privaten Kontakten auf die wichtigen und effektiven AHA-Regeln.“

Da einige Testergebnisse erwartet wurden, war das Gesundheitsamt auch am Wochenende intensiv mit Kontaktermittlungen, Erfassung der Daten und Information positiv Getesteter beschäftigt. Im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts wurden 35 neue COVID-19-Fälle bestätigt.

Zu der stark angestiegenen Fallzahl hat vor allem eine Besucherin aus einem Risikogebiet in Baden-Württemberg beigetragen. Ihre Kontakte in Zweibrücken, insbesondere bei einer privaten Feier, haben sie dort zum Superspreader gemacht, auf den insgesamt elf Fälle zurückzuführen sind. Neun davon betreffen die Stadt Zweibrücken, zwei die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land. Die weiteren vier der insgesamt 13 Fälle in Zweibrücken können dem Geschehen um die Familienfeier zugeordnet werden, die in den letzten drei Tagen für das Anwachsen der Zahlen verantwortlich ist. Damit wird Zweibrücken sehr wahrscheinlich mit einem 7-Tage-Inzidenzwert größer 50 nach dem Corona Warn- und Aktionsplan des Landes Rheinland-Pfalz in die Risikostufe rot eingeordnet werden.

Neben den 13 Fällen in Zweibrücken entfällt einer der 35 neuen Fällen auf die Stadt Pirmasens und 21 auf den Landkreis.

In der Verbandsgemeinde Hauenstein sind weitere neun Fälle auf den Besuch einer Familienfeier zurückzuführen. Von insgesamt elf neuen Fällen in der Verbandsgemeinde muss in einem Fall die Infektionskette noch ermittelt werden. Bei einem Mann ist sie auf einen Kontakt mit Bezug zu dem Pirmasenser Sportstudio zurückzuführen.

Weiterhin werden für die fünf Fälle in der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Fröschen, zwei in der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land sowie je einen in der Verbandsgemeinde Rodalben und der Stadt Pirmasens die Infektionsketten noch ermittelt.

Aktuell sind 71 Fälle aktiv. Davon 26 in Zweibrücken, 13 in der Verbandsgemeinde Hauenstein, zehn der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land, neun in Pirmasens, sechs in der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben, vier in der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land sowie drei in der Verbandsgemeinde Rodalben.

Insgesamt wurden bis heute 340 Personen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz positiv auf den Erreger Sars-CoV-2 getestet. Von den an COVID-19 Erkrankten gelten 265 von der akuten COVID-Erkrankung als genesen. Bislang sind im Bereich des Gesundheitsamtes vier Personen mit Corona-Infektion verstorben.

Die 340 bestätigten Fälle verteilen sich auf Pirmasens (61/1 neu), Zweibrücken (94/13), die Verbandsgemeinde Dahner Felsenland (47), Verbandsgemeinde Hauenstein (25/11), die Verbandsgemeinde Pirmasens-Land (20/2), die Verbandsgemeinde Rodalben (10/1), die Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben (42/5), Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben (16) und die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land (24/2). Ein Fall außerhalb des Zuständigkeitsbereiches wird in der kumulierten Fallzahl mitgeführt. Die ermittelbaren Kontaktpersonen werden über die Infektion informiert. Nach der Begleitung durch das Gesundheitsamt konnten 826 ihre Quarantäne abschließen.

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Südwestpfalz empfiehlt Personen mit Symptomen, sich umgehend telefonisch bei ihrem Hausarzt, bei der Hotline 06331 809 750 (Montag bis Freitag 9 bis 12) oder der landesweiten 0800 9900400 melden. Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet sind verpflichtet, sich beim Gesundheitsamt zu melden und grundsätzlich zwei Wochen in Quarantäne zu gehen.

Tests und Infekt-Sprechstunden für Patienten mit starken Symptomen finden in der IAP statt. Die Termine werden von der Hotline vergeben und finden dort mittwochs zwischen 14:00 und 16:00 Uhr sowie montags, dienstags und donnerstags und freitags zwischen 16:00 und 18:00 Uhr statt. Im CTZ werden Patienten mit leichten Symptome getestet, die ihren Termin ebenfalls über die Hotline erhalten haben, sowie Reiserückkehrer. Geöffnet ist es montags, mittwochs und freitags von 18:00 bis 20:00 Uhr. Der Eingang des CTZ ist in der Messe Pirmasens bei den unteren Parkplätzen, gegenüber dem Neufferpark, erreichbar.

Auf der Homepage des Landkreises www.lkswp.de/corona-info sind aktuelle Informationen, wie auch die Hotline 06331 809 700 (Montag bis Freitag 09:00 bis 12:00) bei weiteren Fragen zum Thema Coronavirus, zu finden. Die Hotline des Landes Rheinland-Pfalz ist weiterhin wie gewohnt erreichbar.

Inzidenzwert auf der Seite des MSAGD; Vollständige URL:

Autor:

Kim Rileit aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

38 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Historischer Bahnhof von Beckingen
2 Bilder

Beckingen: Urlaub in bewegter Landschaft
Wandern, Radfahren, Reiten

Beckingen. Bei einem Besuch des historischen Kupferbergwerks Düppenweiler, taucht man ab in die Welt unter Tage und erlebt die Licht- und Toninstallation „Mystallica“. Über Tage locken Attraktionen wie die neue Kupferhütte mit Pochwerk, Schmelzhütte und Maschinenanlagen, die auch außerhalb der Öffnungszeiten frei zugänglich sind. Die Gemeinde Beckingen bietet verschiedene Premium-Wanderwege, wie dem „Litermont-Sagenweg“, der am Historischen Kupferbergwerk Düppenweiler startet, der Traumschleife...

Ausgehen & Genießen
Das neue "Wald/e/mar - das Magazin für draußen"
2 Bilder

Outdoor, Abenteuer, Urlaub
Wer ist Waldemar?

Magazin Waldemar. Waldemar ist ein nordeuropäischer Vorname, der etwas aus der Mode gekommen ist. Gemeint ist hier allerdings kein Mensch sondern „WALD/E/MAR – das Magazin für draußen“, in dem es um Outdoor, Abenteuer und Urlaub geht. Das neue Magazin wird in den nächsten Tagen an über 500 Auslagestellen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland und in ganz Deutschland ausgeliefert. Und Waldemar erlebt man auch online unter www.wochenblatt-reporter.de/waldemar oder als E-Paper. Auch in...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Pirmasens und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen