Interview zum Thema Klimaschutz
Naturexperte Clement Heber aus Neustadt

Geigenbaumeister und Naturexperte Clement Heber.
  • Geigenbaumeister und Naturexperte Clement Heber.
  • Foto: Pacher
  • hochgeladen von Markus Pacher

Neustadt. Seit über 35 Jahren beobachtet der Vogelkundler und Hobbyfotograf Clement Heber mit großer Leidenschaft alles Leben in der Natur. Kürzlich wurde der in etlichen Naturverbänden aktive hauptberufliche Geigenbaumeister zum Vorsitzenden des Fachbeirates für Naturschutz der Stadt Neustadt ernannt. Wir sprachen mit dem Naturexperten unter anderem über die Auswirkungen des Klimawandels auf unsere heimischen Naturräume.

Von Markus Pacher

??? Herr Heber, als Vogelkundler sind Sie viel in der Natur unterwegs. Welche Auswirkungen haben die sich veränderten Umweltbedingungen auf unsere heimische Tierwelt?
Clement Heber: In den letzten Jahren habe ich mich neben der Ornithologie verstärkt mit Schmetterlingen beschäftigt. Dort ist die Entwicklung dramatischer. Der Goldene Schneckenfalter im Zweibrücker Westrich zum Beispiel ist fast komplett verschwunden. Schuld daran ist weniger der Klimawandel, sondern vor allem der Verlust der Habitate. Spezielle, für bestimmte Tiere erforderliche Naturräume fallen der Kultivierung durch den Menschen zum Opfer. Habitate gibt es nur noch isoliert und viele Arten schaffen es daher nicht, vom aktuellen Lebensraum zum nächsten zu wechseln. Das Hauptproblem ist also die Bewirtschaftung. Alte Bewirtschaftungsformen, die vielfältige Lebensräume ermöglichten, existieren nicht mehr. Der Klimawandel spielt dabei natürlich auch eine Rolle. Wobei Tiere, denen es bei uns zu heiß wird, neue Lebensräume z. B. Richtung Norddeutschland finden können.

??? Welche Rolle spielt dabei der Klimawandel?
Clement Heber: Der Klimawandel und die starken Wasserentnahmen durch menschliche Aktivitäten führen zu starken Trockenschäden und einer Absenkung des Grundwassers. Am Baggerweiher zum Beispiel sind etliche Birken abgestorben. Viele Bäume kommen nicht mehr ans Wasser dran.

??? Welche Auswirkungen hat das auf die Tier- insbesondere Vogelwelt?
Clement Heber: Infolge der Umweltveränderungen hat zum Beispiel die Population des Waldlaubsängers stark abgenommen. Bisher sind im Wald die Auswirkungen auf die Vogelwelt nicht so gravierend wie in den Kulturräumen, allen voran den Agrarlandschaften. Auch hier ist der Rückgang nicht in erster Linie dem Klimawandel, sondern eher der Bewirtschaftung geschuldet.

??? Stichwort „Klimaschutz“. Wie stehen Sie dazu?
Clement Heber: Ich verfolge einen ganzheitlichen Ansatz und glaube, dass der Klimaschutz alleine zu kurz greift. Die Erde ist unser Habitat und der Habitatschutz sollte immer in die Diskussionen mit einbezogen werden. Meist wird ja nur über den Klimawandel und den CO2-Anstieg geredet.

??? Wie kann man unsere heimischen Wälder retten?
Clement Heber: Unsere Förster befinden sich in einem Riesendilemma, da sie nicht wissen, wie sie den Wald umbauen können, um ihn gegenüber Klimaveränderungen resistenter zu machen. Ein guter Weg wäre, wenn man europäisch dächte. Wir sollten im europäischen Kontext bleiben und keine exotischen Arten kultivieren. Globales Denken erschwert die Situation.

??? Wie können wir die Zerstörung des Habitats „Erde“ verhindern?
Clement Heber: Nur wenn wir es schaffen, das Ruder umzudrehen - damit nicht Ähnliches passiert wie beim Übergang vom Perm- zum Trias-Zeitalter. Damals sorgten zahlreiche Vulkanausbrüche für einen gewaltigen CO2-Ausstoß und für einen Anstieg der Temperaturen um zehn Grad. Das Ökosystem ist damals komplett kollabiert, nur 5 Prozent der Arten überlebten. Wenn unser Klimawandel ähnlich brutal ausfällt, ist das eine ernste Bedrohung für die Menschheit. Die Geschwindigkeit des Klimawandels ist momentan 14 mal so hoch wie beim größten Massensterben in der Geschichte der Erde vor 250 Millionen Jahren. Der Erde selbst ist das ja egal, sie wird sich ganz normal weiterdrehen. Wenn wir heute Klimaschutz betreiben, machen wir das alleine für uns.

??? Wie könnte man das Problem verstärkt der Menschheit bewusst machen?
Clement Heber: Man sollte versuchen, die Problematik für den Menschen stärker zu visualisieren. Wie sieht unsere Welt in 30 Jahren aus? Zur Beantwortung dieser Frage sollte man Bilder oder Geräusche verwenden und nicht nur mit Zahlen arbeiten. Apropos Geräusche: Noch nie habe ich die Vögel so laut zwitschern hören, wie in diesem Jahr. Das muss wohl mit Corona und dem deutlich zurückgegangenen menschengemachten Lärm zusammenhängen.

??? Wie stehen Sie zur Fridays for future-Bewegung?
Clement Heber: Natürlich sympathisiere ich mit dieser Bewegung, habe auch an den Demos in Neustadt teilgenommen. Da gab es teils gute Reden und Statements. Der Lebensraumschutz ist mir wichtig. Wir müssen uns immer wieder bewusst machen, dass wir nicht alleine sind. Klimaschutz spielt dabei eine wichtige Rolle. Er ist das A und O, da hängt Vieles dran, wie zum Beispiel der Artenschutz. Mut zur Unordnung ist wichtig in der Natur. Um den Abbau der Biomasse nicht noch stärker voranzutreiben, wie man ihn zum Beispiel seit vielen Jahren beim Insekten- und Vogelsterben beobachtet, dürfen wir nicht unter dem ständigen Zwang stehen, jeden Quadratzentimeter Natur bearbeiten zu müssen. pac

Das geht uns alle an:
Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen. Unsere Wochenblätter werden auf Recycling-Papier gedruckt. Hierfür musste kein Baum sterben. Gegenüber Frischfaserpapier werden bei der Herstellung von Recyclingpapier zudem bis zu 60 Prozent Energie, bis zu 70 Prozent Wasser sowie CO2-Emissionen und Abfall eingespart. Der Nachhaltigkeitsgedanke ist auch der Grund für eine Kooperation der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifels Kuriers mit der Natur- und Umweltschutzorganisation World Wide Fund For Nature (WWF), der jetzt zusammen mit dem Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) die Kampagne „#together4forests“ startet. Dem BVDA gehören neben unserem Verlag rund 200 Verlage mit einer wöchentlichen Auflage von etwa 60 Millionen Zeitungen an. Wenn Ihnen ein nachhaltiger Umgang mit unserer Umwelt genauso am Herzen liegt wie uns, geben Sie bitte diese Zeitung nach dem Lesen ins Altpapier.

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Wie lernt man auch während der Corona-Pandemie neue Menschen kennen und kann Kontakte knüpfen? Die Online-Kurse der vhs dienen als Plattform, um gemeinsam mit Menschen aus der Region Neues zu lernen. Machen Sie mit!
2 Bilder

Online-Kurse der vhs Neustadt
Und sie bewegt sich doch!

Neustadt an der Weinstraße. Der Präsenzunterricht im Gebäude der Volkshochschule Neustadt in der Hindenburgstraße kann im Moment bedingt durch die Corona-Pandemie nicht stattfinden. Durch ein vielfältiges Online-Angebot mit Kursen, Seminaren und vielem mehr präsentiert das Team der vhs Neustadt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Semester ein buntes und attraktives Bildungsangebot. Dafür haben alle Volkshochschulen deutschlandweit ein eigenes Lernportal entwickelt: die vhs.cloud. Sie...

LokalesAnzeige
Mit www.jobcenter.digital lassen sich viele Anliegen schnell und direkt online erledigen

Anträge online erledigen mit www.jobcenter.digital
Schnell und direkt

Jobcenter Stadt Kaiserslautern. Bisher war es so, dass man ausgefüllte Formulare persönlich beim Jobcenter abgegeben oder mit der Post verschickt hat. Das muss nicht mehr sein. Egal, ob es um einen Antrag auf Weiterbewilligung des Arbeitslosengelds II geht, um Veränderungen der persönlichen und finanziellen Verhältnisse oder um den Nachrichtenaustausch mit dem Jobcenter – mit www.jobcenter.digital lassen sich viele Anliegen schnell und direkt online erledigen. Anmelden im digitalen...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Der Ford Kuga Mild-Hybrid jetzt in der Fordgarage Kaiserslautern
6 Bilder

Top-Konditionen in der Ford Garage Kaiserslautern
Hybrid fahren und sparen

Kaiserslautern. Im Rahmen der Aktion “Hybrid fahren und sparen” bietet die Ford Garage Kaiserslautern ihren Kunden die Ford Hybrid-Aktionsmodelle zu Top-Konditionen an. Die Kunden profitieren von einer Null-Prozent-Finanzierung und einem Ford Hybrid-Bonus von bis zu 5.000 Euro. Darüber hinaus erhalten sie fünf Jahre Garantie. Am besten gleich in der Ford Garage Kaiserslautern einen Termin für eine Probefahrt vereinbaren. Durchdacht und innovativ: der Ford Puma HybridDas innovative Design des...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch

Experten für Solaranlagen: Organic Energy aus Kaiserslautern
Strom vom eigenen Dach

Organic Energy. Photovoltaikanlagen sind nach wie vor gefragt. Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich die Erzeugung von Solarstrom auch heute noch. "Entscheidend ist der Eigenverbauch an Strom", erklärt Thomas Nagel, Geschäftsführer von Organic Energy in Kaiserslautern. "Denn wer von dem selbst erzeugten Strom möglichst viel selbst nutzt, kann seine Stromrechnung deutlich senken. Somit ist eine Photovoltaikanlage eine...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Mode Weiss - der Damen-Unterwäsche-Spezialist in Speyer
4 Bilder

Damen-Unterwäsche in Spitze oder sportlich
Beim BH kommt es auf die richtige Größe an

Mode Weiss in Speyer. Jede Frau weiß, wenn es "drunter" kneift und spannt, wird das schönste Outfit zur Quälerei. Bei der Unterwäsche sollte auf keinen Fall gespart werden, und gerade beim BH sollte man auf Qualität nicht verzichten - weder beim Material noch in Sachen Beratung. Dennoch sagen Experten: Rund 80 Prozent der Damen tragen eine falsche BH-Größe. Den Kundinnen von Mode Weiss in Speyer passiert das garantiert nicht. Das Personal wird dort nämlich regelmäßig in Sachen passende BH-Größe...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen
3 Bilder

Luxus für den Rücken
Massagesessel von MediSit und Gesundheitssessel von Fitform

City-Polster. Nach einem langen und hektischen Tag ist eine Massage genau das Richtige. Die Muskeln werden gelockert und man kann sich mal richtig durchkneten lassen. Die Massagesessel von MediSit machen diesen Traum möglich. Aus den verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen und sich zuhause mit den vielfältigen Massagearten verwöhnen lassen - ein Relaxsessel der besonderen Art. Gesundheitsmöbel von MediSitOb im Büro, im...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wohlfühlen im altersgerechten Badezimmer - auch im Alter sollten Komfort und Wellness in den eigenen vier Wänden möglich sein. Ein barrierefreies Badezimmer vom Profi gibt es bei Bad & Design in Ludwigshafen aus einer Hand
2 Bilder

Altersgerechtes Badezimmer
Barrierefreiheit durch Bad & Design Ludwigshafen

Ludwigshafen-Ruchheim. Das Badezimmer ist ein Ort der Ruhe, Entspannung und Wellness. Auf diese Vorzüge soll auch im Alter niemand verzichten müssen. Dank Bad & Design in Ludwigshafen können auch Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit ihr Wohlfühlbad genießen – in Sicherheit, mit nützlichen Hilfsmitteln und einem modernen Design. Die Profis aus Ludwigshafen unterstützen bei der Gestaltung und bieten die Bad-Modernisierung aus einer Hand an. Die Firma Bad & Design in...

RatgeberAnzeige

Allergien sind eine Herausforderung für den Alltag

Allergien sind eine Herausforderung für den Alltag Tränende Augen, Triefnase und heftige Niesattacken – für rund ein Drittel der Bundesbürger sind diese Symptome regelmäßig an der Tagesordnung. Ein Picknick im Grünen, der groß angelegte Frühjahrsputz oder die Streicheleinheiten für Nachbars Katze bedeuten für die ca. 30 Millionen deutschen Allergiker mehr Frust als Lust. Auch Nahrungsmittelallergien nehmen kontinuierlich zu und erfordern von den Betroffenen ein besonderes Maß an Organisation im...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Auszubildende C. Baaden erlernt im zweiten Lehrjahr den Beruf Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk in einer Görtz-Filiale in Worms. Vor ihrer Ausbildung absolvierte sie bereits ein Praktikum. So fiel ihr der Einstieg in die Ausbildung und den Arbeitsalltag leicht.
4 Bilder

Ausbildung im Verkauf und Fachverkauf bei Bäcker Görtz
Es gibt noch offene Ausbildungsstellen

Ausbildung bei der Bäckerei Görtz. Einen bodenständigen Beruf erlernen und früh Verantwortung übernehmen können Auszubildende bei der familiengeführten Bäckerei Görtz. Die Tätigkeiten als Verkäuferin im Einzelhandel oder als Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk sind abwechslungsreich und geprägt von engem Kundenkontakt. B. Tas (21), C. Baaden (18), L. Heim (18) und M. Schmitt (18) lernen diese Ausbildungsberufe in unterschiedlichen Filialen der Bäckerei Görtz in der Metropolregion...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen