Gewalt gegen Frauen begegnen
Lions-Club Neustadt unterstützt Frauenhaus

„Wöchentlich müssen wir eine bis fünf Anfragen abweisen“, sagt Melanie Scherff im Rahmen eines virtuellen Vortrags beim Lions-Club Neustadt. Die Leiterin des Neustadter Frauenhauses und die Sozialarbeiterin Stephanie Priew waren vom Lions-Präsidenten Rainer Nosbüsch eingeladen worden, ihre Arbeit vorzustellen. Im Blick auf die Tötung mehrerer Frauen in der Region sagten sie: „Gerade die letzten Tage haben gezeigt, dass Gewalt gegen Frauen auch tödliche Folgen haben kann.“
Seit 27 Jahren gibt es in Neustadt das Angebot für Frauen, die unter Gewalt leiden, in Form von Beratung und Begleitung sowie Unterkunft und Schutz. Träger des Frauenhauses wie auch der Beratungsstelle für Frauen ist seit den 1990er Jahren der Verein Frauenzentrum e.V., deren Vorsitzende Giorgina Kazungu-Haß ist. „Ich sehe diese Arbeit als extrem wichtig an und hoffe, die politischen Rahmenbedingungen im Land für die Frauenhäuser und die Beratungsstellen zu verbessern“, betont die SPD-Landtagsabgeordnete. Sie sieht, wie Melanie Scherff, mit Sorge, dass die Auslastung des Neustadter Frauenzentrums zu groß ist. „Das Haus ist zwar in diesem Jahr abbezahlt, aber wir brauchen eine Perspektive. Mit den sieben Familienzimmern kommen wir langfristig nicht hin“, betonen sowohl die Vorsitzende des Trägervereins, als auch die Leiterin der Einrichtung. Über das Team von Teilzeitkräften und deren Arbeit sagt Scherff: „Unser Job ist sehr vielfältig. Wie wollen die Frauen dort abholen, wo sie stehen. Manche brauchen eine Sozialarbeiterin, andere psychologische Betreuung. Es ist immer Beziehungsarbeit, was wir hier tun.“ Wichtig ist der Leiterin auch die Präventionsarbeit an Schulen durch Vorträge über häusliche Gewalt oder bei der Polizei, um beispielsweise aufzuklären, warum Frauen Anzeigen immer wieder zurücknehmen. „Es geht uns darum, die Gesellschaft für Fragen rund um Gewalt gegen Frauen zu sensibilisieren.“ Dass diese sehr vielfältig sein kann, präsentierte Stephanie Priew dem Lions-Club. „Psychische Gewalt kommt immer, körperliche kommt häufig vor. Neben sexualisierter Gewalt und sozialer Isolation spielt im Bildungsbürgertum auch wirtschaftliche Gewalt eine Rolle, wenn Geld als Druckmittel eingesetzt wird. Neu ist digitale Gewalt, der vor allem Mädchen ausgesetzt sind.“ Eine besondere Rolle nehme Stalking ein. „Obwohl es strafbar ist, wird es häufig noch als Bagatelle angesehen“
Im Blick auf die Zukunft fasst die Frauenhaus-Leiterin Scherff zusammen: „Wir brauchen eine verlässliche Finanzierung, um unserer Arbeit nachzukommen. Die Förderung kommt derzeit aus unterschiedlichen Töpfen – vom Land teils die personelle Ausstattung, vom Bund die digitale und von der Stadt ein weiterer Betrag. Aber wir sind auch auf Spenden und Patenschaften angewiesen, für die der Trägerverein sorgt.“ Da dringende bauliche Maßnahmen am Frauenhaus anstehen, erklärte sich der Verein der Lions-Hilfe bereit, diese mit einer Soforthilfe von 500 Euro zu unterstützen. Weitere Zuwendungen stellte der Lions-Club in Aussicht.

Infos: Kontakt Frauenhaus 06321/2603; Fachberatungsstelle: 06321/2329; Bundesweites Hilfetelefon: 08000 116016; Kontakt Trägerverein: info@frauenzentrum-neustadt.de.
Spendenkonto Frauenzentrum Neustadt e.V.: Sparkasse Rhein-Haardt. IBAN DE24 5465 1240 1000 5507 13.
Foto: Michael Landgraf

Autor:

Michael Landgraf aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Barockes Gartendenkmal beim Lustschloss Tschifflik

Auf Fasanenjagd in Zweibrücken in der Pfalz
Naherholungsgebiet Fasanerie

Zweibrücken. Der drei Kilometer lange Premium-Spazierwanderweg Zweibrücker Fasanenjagd ist eine gut einstündige Rundtour durch das Naherholungsgebiet „Fasanerie“ in Zweibrücken. Vor allem für Kinder gibt es viel zu entdecken. Das Fasaneriegelände wurde schon vor Jahrhunderten von den Zweibrücker Herzögen als Kurort und Erholungsstätte genutzt. Eine geheimnisvolle Burgruine aus dem Mittelalter, ein barockes Gartendenkmal und ein Wildrosengarten sind die historischen Hauptattraktionen. Moderner...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Silvia Bergmann liegt die Gesundheit ihres Hundes besonders am Herzen
4 Bilder

Reico Tierfutter bietet ausgewogene Ernährung
Fitnessboule für das Tier

Tierfutter. „Mein Hund hat mir ziemlich deutlich gezeigt, dass er das Barfen nicht mag“, sagt Silvia Bergmann. Bei der Recherche nach einem geeigneten, artgerechten Futter für ihren Mischlingshund aus dem Tierschutz stieß sie auf das Reico Vital-System. Die Philosophie des Unternehmens und das hochwertige Futter haben die 39-jährige Tierfreundin überzeugt. Für Bergmann, die mit Hund, Katze und Pferd aufgewachsen ist und eine Weiterbildung im Bereich Ernährung und zur Verhaltensberaterin Mensch...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Region Kusel-Altenglan hat so einiges zu bieten

Wandern in Kusel/Altenglan
Geheimtipp für aktiven und entspannten Urlaub

Kusel-Altenglan. Eine Wanderung voller Höhepunkte ist der Veldenz-Wanderweg – nur eine von vielen spannenden Touren in der Region Kusel/Altenglan. Los geht es auf der Burg Lichtenberg, Stammsitz der Grafen zu Veldenz, hoch über dem kleinen Örtchen Thallichtenberg. Durch die Stille der Natur führt der Weg über insgesamt 62 Kilometer zum Veldenzer Schloß in Lauterecken. Der als Leading Quality Trail ausgezeichnete Veldenz-Wanderweg durch das Pfälzer Bergland ist in fünf Etappen aufgeteilt. Wer...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wasserschaupfad im Pfälzer Mühlenland

Das Pfälzer Mühlenland entdecken
Wasserfälle, Felsen und grandiose Ausblicke

Pfälzer Mühlenland. Vorbei an den Heckrindern, die die Wiesenflächen am Wasserschaupfad freihalten, an verschiedenen Weihern, die vom Odenbach gespeist werden, eröffnet sich der Blick auf den pfälzischen „Mount Rushmore“: auf den etwa gleichhohen Felsen erkennt man Gesichter. Danach tritt man in den Kessel mit Wasserfällen, von Felsen umgeben. Auf einer Aussichtsplattform erwartet einen ein grandioser Blick und eine Waldliege zum Entspannen. Auf der Sonnenseite des Tals geht es zurück zum...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen