Wegebauarbeitem im Rosengarten und Kriegergarten Neustadt
Auf neuen Wegen ins Frühjahr

Im Rosengarten wurden neue Wege angelegt und teilweise schon bepflastert.
17Bilder
  • Im Rosengarten wurden neue Wege angelegt und teilweise schon bepflastert.
  • hochgeladen von Emma Shendi

Von Emma Shendi

Neustadt. Die Bauarbeiten für den Rosen- und den Kriegergarten sind seit August letzten Jahres im vollen Gange. Zwar konnten die Baumaßnahmen nicht wie ursprünglich geplant im November 2019 abgeschlossen werden, jedoch wurden in den letzten Wochen erhebliche Fortschritte gemacht. So wurde bereits ein Großteil der Wege neu angelegt und teils schon bepflastert, mehrere Rondelle angelegt , neue Treppenzugänge geschaffen mit behindertenfreundlichen Rampen und zahlreiche Bänke aufgestellt. Sogar die ersten Frühlingsblumen sind schon zu sehen.
Laut Hildrun Siegrist von der Bürgerstiftung „Lebenswerte Stadt“, die das Projekt Rosengarten unterstützt , sollen in Zukunft acht rondellartig angeordnete Rosenbögen den Park verschönern. Für die Realisierung des Projekts wurden acht Förderer gefunden, die jeweils 2000 Euro spenden. Die Spender sollen auf einer Plakette namentlich erwähnt werden. Unter ihnen befinden sich nicht nur Privatpersonen, sondern auch Einrichtungen wie die Internationale Schule Neustadt und das GDA-Wohnstift.

Autor:

Emma Shendi aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Schreinerei Eberhard in Neustadt/Weinstraße weiß: Zirbenholz ist etwas ganz besonders.
5 Bilder

Schreinerei Eberhard aus Neustadt
Die Zirbe – Königin der Alpen

Neustadt. Die Zirbe (auch Zirbel, Arbe oder Arve genannt) gehört zur großen botanischen Familie der Kiefern. Sie wird im Durchschnitt 200 bis 400 Jahre alt, aber es gibt freistehende Zirben mit einem Alter von tausend Jahren und mehr. Sie werden im Alter nur von Eibe und Eiche übertroffen. Die Zirbelkiefer bevorzugt Höhenlagen zwischen 1.500 und 2.000 Meter und kann Temperaturen von bis zu −43°C unbeschadet überstehen. Sie wächst entweder in Reinbeständen oder bildet mit der Europäischen Lärche...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen