Kunst trifft Orgel – Frieden und Versöhnung
Zeichen und Wunder

Kunst trifft Orgel: Zeitkritische Gemälde und ausgewählte Lieder.  Foto: ps
  • Kunst trifft Orgel: Zeitkritische Gemälde und ausgewählte Lieder. Foto: ps
  • hochgeladen von Christiane Diehl

Gimmeldingen. Am Samstag, 27. April, um 18 Uhr wird in der Gimmeldinger Laurentiuskirche ein besonderes Konzert geboten, bei dem Angelika Schmalbach zeitkritische Gemälde vorstellt und ausgewählte Lieder aus Barock, Klassik und Romantik vorträgt.

Organist Thomas Kaiser interpretiert zugunsten der Orgelrestaurierung zeitgenössische Orgelmusik u. a. aus Deutschland und Frankreich. Der Eintritt ist frei
Kunst und Musik thematisieren aktuelle Themen um Frieden und Versöhnung, um Umwelt und wirtschaftliche Extreme. Die vorgetragenen Lieder von Vivaldi („Longe mala“), Haydn („Lied der Meerjungfrau“), Schubert und Reger nehmen die Gedanken der Bilder auf und setzen einen Kontrapunkt, der zum Nachdenken anregt.
Gerade die Dissonanzen und rhythmischen Verflechtungen der vorgetragenen zeitgenössischen Orgelwerke von Alain, Messiaen, Ketelbey („Sanctuary of the heart“) und Pärt („Annum per Annum“) verstärken die Intention der Gemälde. Besondere Klangerlebnisse verbinden sich mit Stimmungen der Malerei, die Sie beim Rundgang durch die Gemäldeausstellung aufnehmen und bei weiteren Darbietungen vertiefen können.
Kunst trifft Orgel, ein besonderes Erlebnis, das die beiden Musiker in Gimmeldingen erstmals vorstellen werden. cd/ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen