Acht Konzerte beim Neustadter Herbst vom 1. bis 14. September
Ein Mekka für Alte Musik

Die Barocksopranistin Miriam Feuersinger und ihre Mitstreiter sorgen am Dienstag, 3. September, 20 Uhr, für internationales Flair in der Stiftskirche.  Foto: ps
5Bilder
  • Die Barocksopranistin Miriam Feuersinger und ihre Mitstreiter sorgen am Dienstag, 3. September, 20 Uhr, für internationales Flair in der Stiftskirche. Foto: ps
  • hochgeladen von Markus Pacher

Von Markus Pacher

Neustadt. Nach der erfolgreichen Premiere des Neustadter Herbstes vor zwei Jahren wird die Weinmetropole vom 1. bis 14. September wieder zum Mekka für Alte Musik. In diesem Jahr dürfen sich die Klassikfreunde neben zwei großformatigen Konzerten auf sechs hochkarätige kammermusikalische Ereignisse in wechselnden Besetzungen freuen.

Die Neustadter Spezialisten für Alte Musik, darunter unter anderem Organist Simon Reichert, Posaunist Henning Wiegräbe, Blockflötist Norbert Gamm, Cembalist Miklos Spanyi, Dirigent Fritz Burkhardt und die Fagottistin Jennifer Harris, werden gemeinsam mit weiteren international zu Ehren gekommenen überregionalen Interpreten und Ensembles das vielfältige musikalische Programm gestalten. Zum Auftakt entführt das Posaunen-Ensemble Capricornus von Henning Wiegräbe am Sonntag 1. September, 18 Uhr, in die venezianische Klangwelten des 17. Jahrhunderts.
Mit der Verpflichtung des Ensembles „Capella de la Torre“ ist den Veranstaltern ein Coup gelungen. Bei dem international renommierten Echo-Klassik-Preisträger 2018 um die Barockoboistin Katharina Bäuml handelt es sich um das wichtigste deutsche Ensemble für Renaissance-Musik. In Neustadt möchte die Ausnahmeformation am Sonntag, 8. September, 18 Uhr, in der Stiftskirche ein lebendiges Bild der Musikstücke und Klänge, die das Renaissance-Genie Leonardo da Vinci in seiner Zeit umgeben und geprägt haben, vermitteln.
Als musikalischer Hauptact des Festivals steht die Aufführung des Oratoriums „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn im Saalbau am Dienstag, 10. September, 20 Uhr. Zu diesem Anlass werden erstmals das Neustadter Vokalensemble von Simon Reichert und der Neustadter Figuralchor von Fritz Burkhardt zu einem fünfzigköpfigen Oratorienchor fusionieren und das Haydn’sche Opus magnum begleitet von dem auf historischen Instrumenten musizierenden „ensemble 1800“ präsentieren.
Mit der Barocksopranistin Miriam Feuersinger sorgt eine weitere Echo-Klassik-Preisträgerin am Dienstag, 3. September, 20 Uhr, für internationales Flair in der Stiftskirche sorgen. An der Seite des Gambenquartettes „Les Escapades“ interpretiert die österreichische Starsängerin Werke des deutschen Renaissance-Komponisten Johann Rosenmüller. In die „Abgründe des Fagotts“ gegeben sich Jennifer Harris und das „Ensemble Chameleon“ am Mittwoch, 4. September, 20 Uhr, im katholischen Teil der Stiftskirche.
„Talking about Barbara“ lautet das Motto am Freitag, 13. September, 20 Uhr. Im gotischen Chor der Protestantischen Johanneskirche in Mußbach wird das Ensemble „Il giratempo“ zu einem Jazz-Barock-Crossover einlädt. Im Mittelpunkt steht das Werk der Barockkomponistin Barbara Strozzi, eine der faszinierendsten Frauengestalten der Musikgeschichte.
Am Donnerstag, 5. September, 20 Uhr, lädt Miklos Spanyi, begleitet von einer Weinprobe, zu einer „One-Man-Show“ ins Wohnzimmer des Weinguts Müller-Catoir im Ortsteil Haardt ein. Der aus Ungarn stammende und seit einigen Jahren in Neustadt lebende Organist und Cembalist gilt als der führende Clavichord-Spezialist unserer Zeit. Wein gibt’s auch zum Abschluss am Samstag, 14. September, 20 Uhr, bei einer musikalisch-literarischen Weinprobe in der Stiftskirche. Wie vor zwei Jahren servieren ein Großteil der Festival-Teilnehmer ein buntes Programm erlesener Renaissance- und Barockmusiken parallel zu exklusiven Weinen von sieben Weingütern.
Ergänzend zum Hauptprogramm werden am 7. und 14. September jeweils um 11.30 Uhr wie gewohnt die Marktkonzerte durchgeführt, außerdem finden als „Appetizer“ für die Abendkonzerte bei freiem Eintritt wieder Mittagskonzerte statt. Auch laden Andrea Baur und Nicole Klingeberg während des Festival am 6. und 7. September wieder zu einem Tanzkurs ein. Offizieller Veranstalter des Festivals ist diesmal nicht der Kultursommer, sondern die Stadt Neustadt. Die Schirmherrschaft übernehmen Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Kirchenpräsident Dr. Christian Schad. Für die Durchführung des Festivals zeichnet die Stiftskantorei verantwortlich.

Das genaue Programm & Karten

www.neustadter-herbst.de
Karten gibt es im Vorverkauf in der Neustadter Bücherstube, Landauer Straße 5, Telefon 06321 2235 und online: www.neustadter-Herbst.de/Tickets pac

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.