Projekt „ABIS“ der Uhland-Werkrealschule
Jugendförderpreis vergeben

Von links: Lions-Präsident Kaspar Leistner, Lehrerin Daniela Möller-Gögel, Konrektor Jürgen Klein, Lions-Projektpate Peter Myrczik.
  • Von links: Lions-Präsident Kaspar Leistner, Lehrerin Daniela Möller-Gögel, Konrektor Jürgen Klein, Lions-Projektpate Peter Myrczik.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Verleihung. Am vergangenen Donnerstagabend überreichte der Präsident des Lions Club Mannheim Rhein-Neckar, Kaspar Leistner, den erstmals ausgelobten „Lions-Jugendpreis“ an das Projekt ABIS der Uhland-Werkrealschule.
ABIS steht für Ausbildungsreifetraining für Schüler. Rund zwei Dutzend Initiativen und Projekte haben sich um den mit 5000 Euro dotierten Preis, der 2018 erstmals ausgelobt wurde, beworben. Überzeugt hat die Jury das Projekt ABIS der Uhland-Werkrealschule in der Neckarstadt, das von der Lehrerin Daniela Möller-Gögel begleitet und umgesetzt wird. ABIS wirkt an der Nahtstelle zwischen Schule und Beruf und macht Schülerinnen und Schüler fit, sich selbstbewusst und gut vorbereitet um Ausbildungsstellen bewerben zu können. Im Rahmen der Preisverleihung betonte der Lions Club Präsident Kaspar Leistner: „Wir sehen, dass es in Mannheim nicht wenige Kinder und Jugendliche gibt, die wir in ihrer Entwicklung direkt oder indirekt fördern sollten. Viele Initiativen, Vereine, Organisationen und einzelne Menschen helfen und unterstützen diese Kinder und Jugendliche. Diesen Helfern wollen wir mit der Verleihung des Lions Preises für Kinder- und Jugendförderung „Danke“ sagen und sie zugleich ermutigen, in ihrem Engagement nicht nachzulassen.“
Leistner unterstrich, dass mit diesem Preis die konzeptionelle Linie der Förderung, die der Lions Club Mannheim Rhein-Neckar bereits rund fünf Jahre verfolgt und die unter dem Motto steht „Wir machen Mannheimer Kinder stark!“, passend fortgesetzt wird.
Bei der Veranstaltung in der Uhland-Schule erläuterte Daniela Möller-Gögel die Bedeutung des Preises für die Schule und das Projekt. Damit könne das mehrere Jahre ausgesetzte Projekt ABIS wieder ins Leben gerufen werden. ABIS bietet den Schülerinnen und Schülern ein intensives Training der Schlüsselqualifikationen. Die Quote der Schulabgänger, die einen Ausbildungsplatz bekamen, konnte, unter anderem durch das Projekt ABIS, stark erhöht werden. Die Preisvergabe wurde von Schülern mit Rap-Musik und instrumentaler Begleitung umrahmt. Der Jugendpreis wird in jedem zweiten Jahr ausgelobt und vergeben. Die nächste Ausschreibung findet zu Jahresbeginn 2020 statt. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen