Motorsport
Teamchef Arno Zensen vom Team Rosberg aus Neustadt geht nach 25 Jahren in den Ruhestand

Teamchef Arno Zensen vom Team Rosberg aus Neustadt an der Weinstraße ist nach 25 Jahren in den Ruhestand gegangen. Sein Nachfolger seit dem 1. Februar ist der Finne Kimmo Liimatainen, der schon seit 18 Jahren beim Team Rosberg ist. Das Team Rosberg wurde 1984 von Keke Rosberg aus Finnland gegründet und seit 1985 ist Arno Zensen dort Teamchef. 1985 ging Keke Rosberg, der 1982 auf Williams Formel 1-Weltmeister wurde, mit einem Opel Calibra in der DTM im eigenen Team an den Start. Ab dem Jahr 2000 wechselte das Team Rosberg dann zu Mercedes. 2002 gewann sein Sohn Nico Rosberg im Rosberg-Team die deutsche Formel BMW. Seit 2006 arbeitet das Team Rosberg mit Audi Sport zusammen. Die größten Erfolge erzielte das Team Rosberg mit René Rast, der 2017 und 2019 auf Audi die DTM-Fahrerwertung gewann.
Das Team Rosberg wird auch 2020 wieder mit Audi in der DTM starten. Der DTM-Saisonauftakt findet in diesem Jahr am 25.-26. April in Zolder/Belgien statt, das Finale wird traditionell am 3.-4. Oktober wieder auf dem Hockenheimring ausgetragen.

Weitere Informationen über das Team Rosberg aus Neustadt gibt es unter www.team-rosberg.de sowie über die DTM unter www.DTM.com.

Foto: Teamchef Arno Zensen (rechts) mit einem Bild von Künstler Walter-Heinz Glaß (links) aus Lambrecht

Text und Foto von Michael Sonnick

Autor:

Michael Sonnick aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Fragen? Viele Antworten! Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen zum Thema "Arthrose des Hüftgelenks" an Experten des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen stellen.

Telefonsprechstunde des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen
Fit und aktiv – trotz Arthrose des Hüftgelenks

Ludwigshafen. Mit zunehmendem Alter sind über 80 Prozent der Bevölkerung von einer Arthrose der großen und kleinen Gelenke betroffen. Hauptsymptome sind Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Doch es gibt Hilfe. Interessierte können am Dienstag, 7. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen an Experten stellen.  „Mit Einschränkungen der Lebensqualität wie Gehstreckenreduzierung oder Nachtschmerz kommt ein Ersatz des Gelenkes in Frage“, erklärt Prof. Dr. med. Johannes...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen