Heimspiel am Sonntag
Eulen empfangen Bergische Löwen

Die Eulen. Die Eulen Ludwigshafen empfangen in der finalen Phase der DKB Handball-Bundesliga den außergewöhnlichen Aufsteiger desBergischen HC. Der Siebtplatzierte gastiert am Sonntag (Anwurf

16 Uhr) in der Ludwigshafener Friedrich-Ebert-Halle. Ein Einsatzvon Rückraum-Shooter Azat Valiullin ist fraglich.

Mit einer starken Leistung in den Spielen vor heimischem Publikum stehen die Löwen in der
Heimtabelle auf Rang fünf und somit fast gleichauf mit dem SC Magdeburg. In der Gesamttabelle
befindet sich der BHC mit 36:26 Punkten auf einem bemerkenswerten siebten Platz. „Der BHC spielt
als Bundesliga-Aufsteiger aus meiner Sicht eine herausragende Saison. Speziell die Schweden-Achse
mit Max Darj und Linus Arnesson ist sehr stark“, weiß Eulen-Coach Ben Matschke. Die aktuelle
Formkurve zeigt nach oben: Die Löwen konnten fünf der letzten sieben Spiele gewinnen. Gegen
Gummersbach und Bietigheim konnten jeweils Auswärts-Erfolge mit sieben Treffern Differenz erzielt
werden (22:29 & 21:28). Auch zuhause gegen die MT Melsungen gelang ein knapper 25:24-Sieg. Die
Partie beim Rekordmeister aus Kiel ging klar verloren (32:24). Die beiden folgenden Heimspiele brachte
den BHC zurück in die Erfolgsspur: Die Spiele gegen die Füchse aus Berlin (28:26) und den TVB Stuttgart(29:28) wurden siegreich gestaltet. Mit & 29:28 konnten jeweils zwei Punkte erkämpft werden.

„Sebastian Hinze hat eine Mannschaft geformt, die auf allen Positionen sehr viel Bundesliga-Erfahrung
mitbringt und kaum Fehler macht. Deshalb steht der BHC zu Recht da oben“, lobt Matschke. Während
der jüngsten Begegnung in Leipzig gingen die Löwen personell auf dem Zahnfleisch - gleich sechs
Akteure waren nicht einsatzbereit: Neben den Langzeitverletzten Maciej Majdzinski und Daniel
Fontaine fielen kurzfristig noch Leos Petrovsky, Yannick Fraatz, Csaba Szücs und Max Bettin aus. Die
ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Sebastian Hinze holte beim SC DHfK ein 25:25-
Unentschieden. Hinze erwartet auch für die Partie bei den Eulen eine Herausforderung: „Ludwigshafen
tritt zu Hause sehr kämpferisch mit einer harten Abwehr auf. Wir müssen für dieses Spiel bereit sein“,
warnt der BHC-Coach. Dafür schwört der Trainer seine Mannschaft auf ihre Grundsätze ein: „Unsere
DNA ist immer noch das Paket Abwehr und Tempospiel.“

Die Eulen können nach der letzten Partie wieder auf die Unterstützung von Spielmacher Alex Feld
hoffen. Er feierte gegen den TVB Stuttgart ein furioses Comeback: Mit fünf Treffern, zahlreichen
spektakulären Anspielen und viel Kämpfer-Mentalität trug die #18 einen entscheidenden Teil zum
Punktgewinn bei. In der letzten Sekunde hätte Feld seine Leistung fast gekrönt, doch der Pfosten
verhinderte den Siegtreffer. Für die kommende Partie ist der Eulen-Kader aktuell fast vollständig. Nur
Azat Valiullin verletzte sich erneut, vor seinem Einsatz für die Begegnung am Wochenende steht noch
ein Fragezeichen. Währenddessen ist Johnny Scholz hochmotiviert: „Der Punktgewinn gegen den TVB
hat uns einen enormen Motivationsschub gegeben – wir haben richtig Bock auf die Partie.“ Das
Hinspiel beim BHC war die erste Begegnung der laufenden Saison. In der Klingenhalle konnten die
Eulen lange Zeit mithalten, doch mussten sich am Ende mit 27:23 geschlagen geben. Auch, weil der
BHC am Ende aufdrehte. „Das wollen wir dieses Mal besser machen und unseren Plan bis zum Ende
umsetzen – dafür brauchen wir die Unterstützung unserer treuen Eberthölle“, erklärt Matschke. Zu
was die Fans der Eulen im Stande sind, wissen auch die Gäste: Es wird sicherlich eine heiße
Atmosphäre. Auf den Rängen und auf dem Spielfeld“, warnt Hinze.

Anwurf der Begegnung der DKB Handball-Bundesliga ist am Sonntag (26. Mai) um 16 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen.Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann Brodbeck /

Reich (Reutlingen/Metzingen). Pay-TV-Sender Sky überträgt dasSpiel wie gewohnt live. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen