BriMel unterwegs
Buchpräsentation „Ludwigshafen“ in wundervoller LUcation

Ein wundervoller Ort für die Kunst: Hallenbad Nord
36Bilder
  • Ein wundervoller Ort für die Kunst: Hallenbad Nord
  • Foto: Brigitte Melder
  • hochgeladen von Brigitte Melder

Ludwigshafen. Am Abend des 24. September fand im ehemaligen altehrwürdigen Gebäude Hallenbad Nord, Erzberger Straße 12, ein wundervolles Event statt, nämlich die Buchpräsentation „Ludwigshafen“. Ich war das erste Mal in diesem Hallenbad, das seit 2016 als LUcation von diversen Künstlern benutzt wird. Es ist ein Ort für Kultur geworden, der seit 2004 unter Denkmalschutz steht. Seit Oktober 2016 stellt die GML das ehemalige Hallenbad Nord, das von ihr als Löschwasser-Bevorratungsbecken genutzte Baudenkmal für das Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen für Veranstaltungen der Kunst zur Verfügung. Durch die lichtdurchflutete Eingangshalle mit buntem Steinfußboden hat man einen Blick auf einen großzügigen Gartenhof. Die Schwimmhalle hat riesige Fenster auf eine kleine Parkanlage nach Süden. Die dreireihige Tribüne hat Platz für 500 Zuschauer. Durch Unterwasserfenster konnte man die Vorführung der Kunstschwimmer in allen Phasen beobachten. Wahrscheinlich hat unser Altbundeskanzler Helmut Kohl hier auch seine Bahnen gezogen. Die große Schwimmbaduhr ist 5 vor 12 stehen geblieben. Sollte dies eine versteckte Botschaft sein?

Die Begrüßung der kunst- und literaturinteressierten Gäste und Macher des Buches übernahm der Hausherr, Herr Kasak als Kaufmännischer Leiter GML, und Journalistin Waltraud Kirsch-Mayer moderierte über den Abend. Die Verlegerin Martina Hoffmann, in Personalunion für Buchkultur in Ludwigshafen zuständig, hatte sich ein ganz besonderes Plätzchen für ihren Vortrag ausgesucht und musste schwindelfrei sein. Sie stand auf dem Drei-Meter-Turm und hatte voll den Überblick. Sie las aus dem Buch eine Passage vor und ließ wissen, dass das Hallenbad ein Geschenk an die Stadt und seine Bewohner war.

Auch Redakteurin Sabine Eigenbrod, die für die Texte in dem Bildband „Ludwigshafen“ verantwortlich ist, war anwesend. Künstler und Fotograf Klaus Hecke, der wie die beiden anderen Macher des Buches eigentlich in Mannheim wohnt, aber mit viel Liebe, Lust und Leidenschaft das Buch über Ludwigshafen gestaltet hat, war anwesend. Er ist seit 20 Jahren mit breitem Spektrum Fotograf und hat in Ludwigshafen in einer WG gelebt bevor er nach Mannheim gezogen ist. Hecke sprach darüber, wie das Buch zustande kam. Patrick Thissé befand sich ebenfalls auf der Promibank, denn auch er wird in dem Buch dargestellt. Last but not least wurde auch DJ Kevin Killich zu dem Buch interviewt. Alle hatten irgendwie und irgendwann von der anderen Rheinseite ihre Beweggründe, sich an dem Buch zu beteiligen, hierbei war es egal ob es wegen der Liebe, Arbeit oder Kultur zustande kam. Für Wirbel sorgte 2018 die NDR-Satiresendung „Extra3“, in der Ludwigshafen zur hässlichsten Stadt Deutschlands gekürt wurde. Das konnte und wollte man nicht auf sich sitzen lassen, denn Ludwigshafen hat durchaus sehr schöne Seiten, die man nur herauskitzeln muss. Man war auch auch mutig, einen ganz schlichten Titel zu nehmen, nämlich „LUD-WIG-SHA-FEN“, aber ungewöhnlich gestaltet. In dem Buch sollten auch ganz unterschiedliche Menschen vorgestellt werden. Die Grafikdesignerin Rosa Segerer kam wegen ihrer Arbeit bei der BASF nach Ludwigshafen und ist mit eigenen Vorstellungen an das Projekt gegangen. Das Macher-Trio und die Verlegerin Martina Hofmann präsentierten „Zusammen – Spiel -, Raum: Ludwigshafen“ und gingen der Frage nach „Wie schön ist das Leben in einer angeblich unschönen Stadt?“

Während der Veranstaltung gab es wundervolle Liedvorträge von Harfenistin und Sängerin Madeleine Schumacher, mit glockenklarer Stimme an der keltischen Harfe dargeboten. Der Klang im Hallenbad konnte besser nicht sein.

Zum Schluss konnte man sich mit den Beteiligten unterhalten, das auf 1000 Stück limitierte Buch kaufen und signieren lassen. Falls Interesse an dem Buch besteht, kann unter www.buecher.llux.de fündig werden. (mel)

Autor:

Brigitte Melder aus Böhl-Iggelheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Herbst

Landau. Spätsommer und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um sich gut für die Wintermonate vorzubereiten. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um mit gestärktem Immunsystem in den Winter zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Stille der Natur im Pfälzer Bergland erleben

Wandern in der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan
Stille der Natur

Kusel-Altenglan. Auf der Burg Lichtenberg, Stammsitz der Grafen zu Veldenz, hoch über dem Örtchen Thallichtenberg ist der Startpunkt des Wanderweges, der bis zum Veldenzer Schloss in Lauterecken führt. Über 62,2 Kilometer führt der als Leading Quality Trail ausgezeichnete Veldenz Wanderweg durch das Pfälzer Bergland. Der Prädikatswanderweg zeichnet sich durch seine natürliche Stille aus. Er führt durch zwei wunderschöne Naturschutzgebiete und lässt sich in fünf Etappen einteilen. Mit Ausnahme...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Ludwigshafen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen