BriMel unterwegs
Bei 30 °C im Tierpark - Fressen oder Schlafen?

Ein schattiges Plätzchen hat dieser Pfau gefunden
49Bilder
  • Ein schattiges Plätzchen hat dieser Pfau gefunden
  • Foto: Brigitte Melder
  • hochgeladen von Brigitte Melder

Ludwigshafen: Am 13. Juli machte ich, da eh in der Ecke unterwegs, einen kleinen Ausflug in den Tierpark von Rheingönheim. Ich erhoffte mir bei dieser Hitze ein bisschen Schatten und Ruhe. Beides hatte ich zeitweise, denn an diesem Tag war ja nicht nur ich unterwegs, sondern etliche Eltern mit Kindern. Das eine Kind schwenkte vor Freude eine schöne Pfauenfeder, die es gefunden hatte, währenddessen der Pfau seine Ruhepause im Schatten genoss. Neu im Tierpark scheinen die drei behäbigen Hängebauchschweine zu sein, denn die hatte ich noch nie vorher gesehen. Unterwegs stieß ich auf Gänse, die sich alle ein schattiges Plätzchen gesucht hatten und schliefen oder das Wasser zwecks Abkühlung und Wasseraufnahme aufsuchten. Die machen es richtig! Für die Insekten hatte man ein wunderschönes großes Insektenhotel gebaut, das zu dieser Tageszeit jedoch wie ausgestorben war. Besonders fiel mir auch der trockene Boden auf, der Risse aufwies. Wie oft habe ich gelesen, der Wildpark steht unter Wasser. Dieses Jahr haben wir das andere Extrem. Im Gehege des Auerochsen, auch Ur genannt, befanden sich zwei Exemplare; das eine stand im Schatten und das andere fraß. Beim Rotwild war es ähnlich. Alle standen im Schatten von Bäumen und ästen, mit dabei auch zwei bis drei Kitze. Heutiges Tagesgericht für die Tiere: Kartoffeln. Ich kam zu den Wildscheinen, deren Speiseplan ebenfalls aus Kartoffeln bestand, über die sie sich hermachten. An manchen Stellen im Wald hatten Kindergruppen schöne Tippis aus Holz errichtet. Ich kam bei einer Gruppe Rehe vorbei, die es vorzogen, ebenfalls im Schatten ein Schläfchen zu halten. Die drei Esel hatten auch mit der Hitze zu kämpfen und standen apathisch herum. Fast wieder am Ausgang waren die Ziegen ebenfalls gerade am Fressen, wie eigentlich immer, und es gab heute als Tagesessen ….. Kartoffeln“. Den Transporter fand ich dann auch gleich am Ausgang und es waren sogar noch ein paar Kartöffelchen auf der Ladefläche für diejenigen, die noch einen Nachschlag wollten.
Öffnungszeiten:
April bis September 9.00 bis 19.00 Uhr
Februar, März und Oktober 9.00 bis 18.00 Uhr
Im Winter November bis Januar 9.00 bis 17.00 Uhr
(mel)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen