Tim Bendzko ist Headliner beim Ludwigshafener Stadtfest
Zum Stadtfest „kurz die Welt retten“

Tim Bendzko.

Ludwigshafen. Stars von Rang locken auch auf das 26. Ludwigshafener Stadtfest. Als Top-Künstler auf der BASF-Bühne nennt Stadtfest-Veranstalter LUKOM Ludwigshafener vorab den weit über die Landesgrenzen hinaus erfolgreichen Singer-Songwriter Tim-Bendzko. Medien- und Bühnenpartner ist SWR3. Dem Stadtfestwochenende vom 22. bis 24. Juni geht nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr erneut bereits ein Voreröffnungsabend am 21. Juni auf dem Berliner Platz voraus.
Im Jahr 2011 wollte er „nur noch kurz die Welt retten“. Seither tummelt sich Tim Bendzko im gesamten deutschsprachigen Raum mit bislang drei Alben meist gleich für mehrere Monate in den Charts und erntet auf seinem Erfolgskurs massig Gold und Platin. Gleich mit seinem Debut-Album „Wenn Worte meine Sprache wären“ startete der Singer-Songwriter voll durch. So gewann er mit dem gleichnamigen Lied für seine Heimatstadt Berlin den Bundesvision Song Contest. Die Single-Auskopplung „Nur noch kurz die Welt retten“ war wahrlich in aller Munde und hielt sich über 47 Wochen erfolgreich in den Charts. Ebenfalls noch in 2011 wurde er mit dem Bambi im Bereich Newcomer und schon ein Jahr später auf internationaler Ebene mit dem MTV Europe Music Award ausgezeichnet. Es folgten zahllose weitere Preise unterschiedlichster Art.

Der Sänger Tim Bendzko wird für seine markante und dennoch weiche Stimme ebenso geschätzt wie für seine gefühlvollen selbstgedichteten Pop-Songs. In Ludwigshafen spielt Bendzko gemeinsam mit seiner Band am Freitag, 22. Juni, ab 22 Uhr ein abendfüllendes Livekonzert. Ermöglicht wurde das Engagement dieses Künstlers insbesondere durch die Unterstützung der BASF, die der LUKOM beim Ludwigshafener Stadtfest seit vielen Jahren als zuverlässiger Partner zur Seite steht.

Ganz im Wortsinne ein Hingucker wird die Liveübertragung des zweiten Spiels der deutschen Kicker bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Anpfiff der Begegnung ist am Stadtfest-Samstag um 20 Uhr. Auf dem Berliner Platz ist die Partie auf gleich zwei LED-Wänden mit jeweils über zwanzig Quadratmetern Fläche komfortabel großformatig zu verfolgen. „Wir freuen uns riesig darüber, dass wir dieser Begegnung der Nationalmannschaft mit einer sicherlich beeindruckenden Fankulisse auf dem Berliner Platz schon so eine Art Heimspiel-Atmosphäre verleihen können“, unterstreicht Michael Cordier, Geschäftsführer der LUKOM. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen