Die märchenhafte Bühnenshow in der Jugendstil-Festhalle zu Landau
Das Musical Rosenkind am Ostersamstag (20.April)

Tauchen Sie mit ein in die wunderbar Welt des Rosenkind. Die märchenhafte Bühnenshow ist für Groß und Klein ein unvergessliches Erlebnis, welches mit viel Liebe zum Detail dem Zuschauer das mittelalterliche Geschehen nahebringt. Über 30 Darsteller, märchenhafte Kostüme aus Fantasie und Mittelalter sowie aufwendige Kulissen entführen die Zuschauer in die magischen Welten des „Rosenkind“.
Einst in einem Königreich … fand die Königin in ihren Rosengarten ein Kindlein. Dort abgelegt von einer armen jungen Frau wird das Kind zum Prinzen. Eirich soll er heißen und wächst im königlichen Hof auf. Verzogen von der Königin wird er von Jahr zu Jahr eitler und möchte von seiner wahren Herkunft nichts wissen. Im Kampf ausgebildet bestreitet er Schlachten und lässt sich gerne feiern. Und Eirich hört nicht auf die weisen Ratschläge des alten Königs . Er greift selbst zur Krone und macht sich immer unbeliebter beim Volk. Eines Tages nimmt das Schicksal seine Wendung. Vom Volke gestürzt gesellen sich schon bald Zwerge, Feen und andere seltsame Wesen zu ihm.
Live erzählt durch die Musik und den mehrstimmigen Gesang der Band Keltenstimme aus Herxheim, erwacht die Geschichte unter der Regie des Musicaldarstellers Darius Merstein-MacLeod auf der Bühne zum Leben.
Nach der erfolgreichen Premiere im September 2018 auf dem Anderwelten Festival in Bellheim geht es nun wegen der großen Nachfrage weiter. In der Festhalle zu Landau kehrt das „Rosenkind“ im passender Umgebung auf die Bühne zurück.

  Termin: Sa, 20.04.2019 - 19.00 Uhr, Tickets gibt es unter www.ticket-regional.de,
  bzw. in allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen