Weniger Müll: "Karlsruhe to go", der "Fächer-Becher" für unterwegs
Nachhaltigkeit in Karlsruhe im Blick

Präsentation des "Fächer-Bechers" auf dem "Vor-Fest" (v.l.): Siegfried Hatz, geschäftsführender Vorstand "Hatz Bäckereibetriebe", Martin Wacker, Geschäftsführer "Karlsruhe Marketing und Event", Umweltbürgermeister Klaus Stapf, Jochen Knorpp, geschäftsführender 
Vorstand "BÄKO Mittelbaden", Lukas Bauer und Nicolas Ludwig, "enactus KIT"
2Bilder
  • Präsentation des "Fächer-Bechers" auf dem "Vor-Fest" (v.l.): Siegfried Hatz, geschäftsführender Vorstand "Hatz Bäckereibetriebe", Martin Wacker, Geschäftsführer "Karlsruhe Marketing und Event", Umweltbürgermeister Klaus Stapf, Jochen Knorpp, geschäftsführender
    Vorstand "BÄKO Mittelbaden", Lukas Bauer und Nicolas Ludwig, "enactus KIT"
  • Foto: Jürgen Rösner
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Nachhaltig, umweltschonend und „echt Karlsruhe“: Mit dem neuen "Fächer-Becher" gibt es in Karlsruhe den schnellen Kaffeegenuss für unterwegs zukünftig ganz ohne schlechtes Gewissen. Tauschen und wiederauffüllen lassen statt wegwerfen heißt es dann für alle, die ihren Kaffee gerne „to go“ trinken – und dabei auch noch Geld sparen können: Im Durchschnitt 20 Cent Rabatt gewähren die teilnehmenden Cafés und Bäckereien den Nutzern des "Fächer-Bechers" beim Kauf einer Kaffee-Spezialität.

Kunden können selbst entscheiden, ob sie ihren eigenen Becher wieder auffüllen lassen oder gegen einen neuen Becher eintauschen. Das Wiederauffüllen zum vergünstigten Preis funktioniert in den teilnehmenden Betrieben übrigens auch mit jedem anderen Mehrwegbecher. Seit dieser Woche ist der "Fächer-Becher" an allen Kaffee-Ständen auf dem "Vor-Fest" sowie in rund 20 Cafés und Bäckereien in der Stadt erhältlich, rund 40 weitere sind als Refill-Partner mit dabei. Weitere werden in den kommenden Tagen und Wochen dazukommen. Im Kaufpreis ist dabei die erste Füllung bereits inbegriffen.

Der "Fächer-Becher" ist nicht nur praktisch und umweltschonend, sondern durch sein ansprechendes Design auch ein echtes Accessoire. Dank der klaren, unaufdringlichen Formensprache ist der Becher mit Schloss und Fächergrundriss sofort als echter Karlsruher zu erkennen. Der Porzellan-Becher ist langlebig, spülmaschinenfest und dank des verwendeten Materials absolut hygienisch. Im Gegensatz zu Plastik- oder bedruckten Papp-Bechern können sich keine Chemikalien oder Druckfarben ablösen und in das Getränk gelangen. Mit dem passenden Deckel ist der Fächer-Becher zudem dicht verschließbar. Die umlaufende Silikon-Manschette sorgt für einen guten Halt in der Hand und dient als Hitzeschutz. (rr)

Infos: www.faecher-becher.de

Präsentation des "Fächer-Bechers" auf dem "Vor-Fest" (v.l.): Siegfried Hatz, geschäftsführender Vorstand "Hatz Bäckereibetriebe", Martin Wacker, Geschäftsführer "Karlsruhe Marketing und Event", Umweltbürgermeister Klaus Stapf, Jochen Knorpp, geschäftsführender 
Vorstand "BÄKO Mittelbaden", Lukas Bauer und Nicolas Ludwig, "enactus KIT"

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen