Wildparkstadion Karlsruhe: Spendenaktion der Stadt am 4. August
Sitzschalen der KSC-Gegengerade zu vergeben

Abbau der Sitzschalen auf der Südtribüne
  • Abbau der Sitzschalen auf der Südtribüne
  • Foto: jow
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Die Baumaßnahmen der Stadt Karlsruhe im Wildparkstadion schreiten rasch voran. Als nächster Meilenstein der seit November vergangenen Jahres laufenden Vorabmaßnahmen fällt nun im August die sogenannte Gegengerade. "Wir sind guter Dinge, Mitte des Jahres 2022 ein tolles, neues Fußballstadion präsentieren zu können und damit eine Spielstätte, nach der sich viele fußballbegeisterte
Menschen in und um Karlsruhe schon jahrzehntelang sehnen", so Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup zu den Maßnahmen: "Dennoch schwingt auch ein wenig Wehmut mit, denn das alte Wildparkstadion war ein Ort, an dem gejubelt, aber auch getrauert wurde und den Generationen von KSC-Fans sowohl mit sportlichen als auch persönlichen Erinnerungen verknüpfen."

Um Fußballbegeisterten der Region die Möglichkeit zu geben, sich zuvor ein ganz persönliches Erinnerungsstück von der traditionsreichen Tribüne zu sichern, erhalten alle Fans des KSC am Sonntag, 4. August 2019, von 10 bis 17 Uhr gegen eine Spende die Gelegenheit, pro Person bis zu vier Sitzschalen der nun ausgedienten Gegengerade zu demontieren.

Dauerkarteninhaber haben exklusiv die Möglichkeit, bereits eine halbe Stunde früher, ab 9:30 Uhr, ihren eigenen Stammplatz eigenhändig abzuschrauben. Die aktuelle Dauerkarte berechtigt zum Zutritt und muss vorgezeigt werden. Ab 10 Uhr erhalten dann alle Fans Zugang zum Bereich der Gegengerade.
Der Eigenbetrieb Fußballstadion im Wildpark freut sich über eine rege Teilnahme an der Aktion und zahlreiche Spenden. Der Reinerlös wird zu gleichen Teilen dem Spendenprojekt der Heimstiftung Karlsruhe „Keine kalten Füße“ zur Sanierung des Sybelcentrums für Kinder- und Jugendhilfe und der Jugendarbeit des KSC zur Verfügung gestellt.

Infos: Die Durchführung am Aktionstag übernimmt der Ordnungsdienst des KSC unter Begleitung städtischer Mitarbeiter. Souvenirjäger sollten unbedingt eigenes Werkzeug mitbringen. Benötigt werden eine Hebel-Umschaltknarre (kleine Rätsche) mit Rätschenverlängerung (mindestens 4 Zentimeter) und 13er Nuss. Zusätzlich ist ein 5er Inbus für die Umschaltknarre oder alternativ ein 5er Inbusschlüssel erforderlich. Die Demontage der Sitze erfolgt auf eigene Gefahr.

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Baumwipfelpfade sind ein Spaß für die ganze Familie

Spaß auf dem Baumwipfelpfad
Über den Wipfeln

Baumwipfelpfad. Die gewohnten Pfade verlassen und die Natur aus neuer Perspektive erleben - auf den Baumwipfelpfaden im Schwarzwald und an der Saarschleife genießt man ganzjährig die Welt zwischen den Baumkronen auf über 20 Metern Höhe. Die rund 1250 Meter langen Pfade schlängeln sich mit einer sanften Steigung immer höher durch Buchen, Eichen, Fichten und Kiefern und eröffnen unbekannte Blickwinkel auf den heimischen Wald. Zudem sorgen zahlreiche Lern- und Erlebnisstationen auf dem für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Veloreop - Aus Liebe zum Rad

i:SY - Premiumhändler Velorep in Durlach
Kompakte Pedelecs für alle Fahrer

Velorep. Wer ein Pedelec sucht, auf dem man sich sicher fühlt und mit dem man Spaß und Freude hat, ist bei dem Fahrradexperten Velorep in Durlach genau richtig. Denn seit acht Jahren vertreibt Velorep als Premiumhändler das Kompaktrad i:SY exklusiv in Durlach. Das i:SY Prinzip ist einfach, sicher und genial. Denn auf dem Pedelec mit dem One Size Rahmen fühlen sich alle Fahrer von 1,50 bis 1,90 Meter wohl. Es ist klein und wendig, leicht zu transportieren und man fühlt sich dank des niedrigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Im Naturpark Freisen gibt es auch Adler zu sehen.

Naturwildpark Freisen bei St. Wendel im Saarland
Faszination Tierreich

Naturwildpark Freisen. Tiere von A wie Adler bis Z wie Ziege erlebt man im Naturwildpark Freisen bei Sankt Wendel im Saarland. Hier beobachtet man Tiere, die man in freier Wildbahn kaum je zu Gesicht bekommt. Höhepunkte sind die Flugshows der Falknerei und die täglichen Fütterungen der Waschbären und der Berberaffen. Plötzlich stürzt der Falke hinab, fliegt über die Köpfe der Zuschauer hinweg und landet punktgenau auf dem Handschuh des Falkners, wo er zur Belohnung etwas zu fressen bekommt....

Ausgehen & GenießenAnzeige
Genuss für Mountainbiker: Flowtrail in Ottweiler

Wandern und Downhill in Neunkirchen
Im Flow

Neunkirchen im Saarland. Action und Ruhe – beides bietet die Region Neunkirchen im Saarland gleichermaßen. Der Flowtrail für Mountainbiker garantiert spannende Abfahrten in drei Schwierigkeitsgraden und verschiedene Premiumwanderwege sorgen für wechselnde Landschaftseindrücke und herrliche Aussichten. Und beim Wandern kann man hier die Seele richtig baumeln lassen, wenn man sich am Startpunkt eine Hängematte ausleiht. Die Hängematten gibt es für die jeweils acht Kilometer langen...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen