Sonnenschutz, Regencape & Tipps zur An- und Abreise
Tipps für die "Fest"-Vorbereitung in Karlsruhe

Kontrolle am Zugang
2Bilder
  • Kontrolle am Zugang
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Das "Fest" wird heiß, aber auch Regen kann es geben – Festivalbesucher sollten sich gut vorbereiten. "Wir empfehlen die Mitnahme einer Kopfbedeckung (= Sonnenschutz)", so die Organisatoren: An den Sonnenmilchstationen des "Fest"-Partners "dm-drogerie markt" können sich alle Festivalbesucher kostenlos bedienen. Aber auch an Regenschutz sollte gedacht werden. Hier empfiehlt sich ein Regencape, denn Schirme sind auf dem Festivalgelände zwar in kleinster Ausführung zugelassen, stören aber doch gewaltig beim Genuss der Bands auf den Bühnen.

Vor Ort werden die Veranstalter den Himmel immer unter Beobachtung halten und gegebenenfalls Besucher informieren. "Wir verweisen auf unseren Info-Flyer, der weitere Tipps für einen unbeschwerten Besuch aufführt". Den gibt's übrigens auch am Infostand auf dem Festivalgelände – aber auch online auf der Webseite. Damit bekommen die Besucher auch eine Checkliste, wie man sich optimal für einen sicheren OpenAir-Veranstaltungsbesuch vorbereitet. Noch ein Tipp für Familien: Gerade für Familien mit Kindern, die das Geschehen auf der Hauptbühne verfolgen wollen, empfehlen sich die eher entspannten Bereiche beim „Grape Tower“ oder im Cafébereich. Auf der Hügelrückseite gibt es zudem Sitzgelegenheiten, wo über Videowall dem Bühnenprogramm gefolgt werden kann.

Anreise
Eine frühzeitige Planung der Anreise kann Nerven sparen und auch die Umwelt schonen. Im "Fest"-Ticket ist auch ein KVV-Ticket inkludiert. Damit kann man ohne Zusatzkosten mit dem öffentlichen Nahverkehr an- und abreisen. Dies sorgt für eine umweltfreundliche Anreise und verbessert die CO2-Bilanz. Auch die Anreise mit dem Fahrrad ist sehr zu empfehlen. Aufgrund der positiven Resonanz werden wieder – gemeinsam mit "BGV / Badische Versicherungen" – bewachte BGV-Fahrradparkplätze eingerichtet. So kann man sowohl im Westen als auch im Osten des Festivalgeländes seinen Drahtesel in Obhut geben. Zudem stellt Swapfiets für die letzte Meile vom Hauptbahnhof Karlsruhe zum Festivalgelände kostenfrei Fahrräder zur Verfügung. Festivalbesucher können sich an der Vorderseite des Hauptbahnhofs Karlsruhe und am Festivalgelände gegen Vorlage eines Personalausweises eines von 75 "Swapfiets" ausleihen, um die Strecke zwischen Bahnhof und Festival mit dem Fahrrad zurückzulegen. Bevor Besucher von der Partnerschaft profitieren, dienten die Bikes den Aufbauhelfern als Fortbewegungsmittel.

Abreise
In Kooperation mit dem Karlsruher Verkehrsverbund sowie der "Init"werden nach den Acts in Echtzeit die Abfahrtszeiten des öffentlichen Personenverkehrs rund um das Festivalgelände auf die Videowalls gespielt. Aufbruch-Hektik entfällt so und gegebenenfalls kann sogar noch das ein oder andere Getränk entspannt genossen werden.

Infos: www.dasfest.de

Kontrolle am Zugang
Ticket-Kontrolle
Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.