Für Kinder und Jugendliche
Science Days digital: Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe beteiligt sich mit spannenden Angeboten

Bubble Tea-Bällchen: Prof. Dr. Matthias Ducci setzt in den Alginat-Kugeln chemische Reaktion spektakulär in Szene.
2Bilder
  • Bubble Tea-Bällchen: Prof. Dr. Matthias Ducci setzt in den Alginat-Kugeln chemische Reaktion spektakulär in Szene.
  • Foto: Chemie.BW
  • hochgeladen von Regina Schneider

Die Science Days feiern dieses Jahr 20-jähriges Bestehen – coronabedingt komplett digital. Zum vielfältigen Programm des Wissenschaftsfestivals für Kinder und Jugendliche ab 19. Oktober steuert die Pädagogische Hochschule Karlsruhe digitale Lernumgebungen aus dem Bereich Mathematik und einen Chemie-Workshop zum gemeinsamen Experimentieren bei.

Experimentieren, konstruieren, diskutieren und lernen – darum geht es bei den Science Days, dem bekannten Wissenschaftsfestival für Kinder und Jugendliche. Dieses Jahr hat der Verein Science & Technologie ein komplett digitales Angebot auf die Beine gestellt. Zu den rund 80 Institutionen, die daran aktiv mitwirken, zählt auch die Pädagogische Hochschule Karlsruhe (PHKA). Mathematikstudierende von Dr. Thomas Borys und Roland Forkert haben für das Wissenschaftsfestival digitale Lernumgebungen erstellt und Prof. Dr. Matthias Ducci lädt in Kooperation mit Chemie.BW, den Verbänden der Chemie- und Pharmaindustrie in Baden-Württemberg, zum gemeinsamen Experimentieren ein.

Exponentielles Wachstum und Goldener Schnitt

Die Mathematik-Studierenden erklären per interaktiven Powerpoint-Präsentationen und Videos, wie die mathematische Strategiebildung beim Streichholzspiel Nim funktioniert, demonstrieren mit einem Kartenspiel, wie binäre Zahlen angewendet werden, und zeigen, wie Kinder und Jugendliche mit einer selbstgebauten Sanduhr den Rhythmus des Körpers erforschen können. Außerdem vermitteln die Studierenden unter anderem mit einer spannenden Bakterien-Abenteuergeschichte, was exponentielles Wachstum bedeutet, und zeigen, was sich mit dem Goldenen Schnitt berechnen lässt. Zielgruppe der digitalen Angebote sind Schülerinnen und Schüler der Primarstufe und der Sekundarstufe I.

„Die Studierenden haben einen offenen Blick und kreative Ideen“, sagt Dr. Thomas Borys, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mathematik, in dessen didaktischem Seminar die Arbeiten entstanden sind. „Digitale Lernumgebungen zu konzipieren und zu realisieren, bietet ihnen als zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, ihre didaktischen und digitalen Fähigkeiten zu trainieren“, erläutert Dr. Borys. Die Angebote stehen vom 19. Oktober bis 29. November auf https://science-days.digital/paedagogische-hochschule-karlsruhe zur Verfügung.

Experimente zu Donator-Akzeptor-Prozessen

Für den einstündigen Online-Workshop „Chemische Reaktionen – spektakulär inszeniert im Inneren von Bubble Tea-Bällchen“ von Prof. Dr. Matthias Ducci müssen Chemielehrkräfte ihre Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 oder 11 auf https://2020.science-days.digital anmelden. Denn der Leiter des Instituts für Chemie der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe will am 17. November ab 14.30 Uhr mit den Jugendlichen gemeinsam experimentieren. Und dafür bedarf es einiger Vorbereitungen. „Die Schülerinnen und Schüler sollen über die eigene Durchführung der ästhetisch sehr ansprechenden Experimente dazu motiviert werden, sich auch mit den fachlichen Hintergründen auseinander zu setzen“, erklärt Prof. Ducci die Zielsetzung des Angebots. Die Materialien für die spannenden Experimente zu Donator-Akzeptor-Prozessen stellt Chemie Baden-Württemberg e. V. zur Verfügung. Weitere Infos zum Online-Workshop gibt es auf https://science-days.digital/chemie-verbaende.

Bubble Tea-Bällchen: Prof. Dr. Matthias Ducci setzt in den Alginat-Kugeln chemische Reaktion spektakulär in Szene.
Das Nim-Spiel: PHKA-Studierende erklären per Video, mit welcher
Strategie es sich gewinnen lässt und warum.
Autor:

Regina Schneider aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
6 Bilder

Der beste Ort für Ihren Rücken!
Bei Rückenschmerzen gleich auf die „CERAGEM“ Liege!

Lassen Sie sich 6 Monate lang kostenfrei auf der „CERAGEM“ Liege therapieren, um sich selbst zu überzeugen! Was ist eine „CERAGEM“ Liege? Es ist ein vollautomatisches Therapiegerät, das mit Konturenscannung der Wirbelsäule die Schulmedizin mit asiatischen Therapiemethoden auf innovative Weise kombiniert. Durch die Kombination von Rollenmassage mit Jadesteinen, Akupressur, Chiropraktik, Moxibustion und Infrarotbehandlung werden die Meridiane (Energiebahnen) stimuliert, eingeklemmte Nerven...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen