Erfolgreiche Schwerpunktkontrolle von VBK und Polizei in Karlsruhe
Körperverletzung, Drogen & jede Menge Schwarzfahrer

Für mehr Sicherheit: Kontrolle in der Karlsruher Nacht
2Bilder
  • Für mehr Sicherheit: Kontrolle in der Karlsruher Nacht
  • Foto: VBK/Polizei
  • hochgeladen von Jo Wagner

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und die Polizei Karlsruhe haben am Freitagabend, 6. April, erneut eine gemeinsame Schwerpunktkontrolle im Tram- und Stadtbahnverkehr durchgeführt. Bei der Aktion waren über 40 Polizeibeamte und mehr als 40 Fahrscheinprüfer im Einsatz. Ziel der Großkontrolle war es, das subjektive Sicherheitsgefühl der Fahrgäste zu stärken und Straftaten zu verhindern. Räumlicher Schwerpunkt der gestrigen Kontrolle, die rund sieben Stunden dauerte, war wieder der Innenstadtbereich zwischen Europaplatz, Hauptbahnhof und Kronenplatz.

Seit zwei Jahren setzen die VBK und Polizei solche Kontrollmaßnahmen regelmäßig um. „Auch bei der nun bereits fünften gemeinsamen Kontrollaktion hat sich der präventive Konzepteinsatz bewährt“, zog Rolf Geckle, der Einsatzleiter der Polizei, erneut eine positive Bilanz der gestrigen Einsatznacht, die am Samstagmorgen gegen 3 Uhr endete. „Mit der Zusammenarbeit zwischen VBK und der Karlsruher Polizei bündeln wir unsere Kompetenzen und Stärken. Die Kontrollen bieten für die eingesetzten Polizeibeamten eine gute Möglichkeit Fahndungs- und Kontrollmaßnahmen durchzuführen und damit den Druck auf potentielle Straftäter Hoch zu halten. Daher freuen wir uns bereits jetzt auf weitere Kontrollen im laufenden Jahr“, so Geckle. Auch bei den Bürgern kommt die Aktion gut an. „Die Fahrgäste begrüßen die sichtbare Polizei-Präsenz gerade in den Abend- und Nachtstunden. Das zeigen auch die Rückmeldungen, die wir erhalten“, machte der Einsatzleiter deutlich.

Im Rahmen der Großkontrolle unterstützten die Polizistinnen und Polizisten die VBK-Mitarbeiter bei der Feststellung von Personalien und verfolgten in eigener Zuständigkeit Straftaten und Ordnungswidrigkeiten in den öffentlichen Verkehrsmitteln und im Haltestellenbereich.

„Die VBK sind mit dem Verlauf der Kontrolle auch dieses Mal sehr zufrieden“, bilanzierte Mary Joyce, Leiterin des VBK-Fahrausweisprüfdienstes, den gestrigen Einsatz. „Der Fokus unserer Arbeit lag erneut darauf, das so genannte Erschleichen von Leistungen aufzudecken und zu ahnden.“ Insgesamt gab es 224 Beanstandungen. 13 Personen wurden beim Konsum von Alkohol in den Tram- und Stadtbahnlinien erwischt. Vier Personen mussten ermahnt werden, da sie ihre Füße auf dem Sitz platziert hatten.

Die Einsatzbilanz untermauerte auch dieses Mal die Wirksamkeit der Schwerpunktkontrolle. Neben zahlreichen Verstößen im Zusammenhang mit der Nutzung der Straßenbahnen, gab es Delikte nach dem Betäubungsmittelgesetz, Verstöße gegen ausländerrechtliche Bestimmungen, Betrugsdelikte in Form von gefälschten Fahrkarten, sowie Körperverletzungen und Widerstandshandlungen gegenüber den Vollstreckungsbeamten.

Überraschend war erneut die durchgehend hohe Quote von Fahrgästen, die im Besitz von Rauschgift waren. Die Polizei stellte gestern Nacht neun Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Darunter auch ein Fall, bei dem die gefundene Menge deutlich über dem Eigenkonsum lag.

Aufgedeckt wurden des Weiteren zwei ausländerrechtliche Verstöße. Bei einer festgenommenen Person konnte erst nach umfangreichen Recherchen über ausländische Behörden und mittels eines Dolmetschers festgestellt werden, dass sie sich schon längere Zeit illegal im Bundesgebiet aufgehalten hatte. In einem anderen Fall wurde bei einem Asylbewerber unplausibel viel Bargeld aufgefunden. Diesbezüglich sind ebenso Ermittlungen im Gange, wie bei einem Festgenommenen, der fremde Ausweise mitführte. Angeblich hatte er diese gefunden.

Leider kam es in den Morgenstunden zu Körperverletzungsdelikten und Widerstandshandlungen gegenüber den Einsatzkräften. Zwei bei den Ermittlungsbehörden bereits bekannte, sehr aggressive Personen traten negativ in Erscheinung. (pol)

Infos: Um während der Schwerpunktkontrolle eine Beeinträchtigung des Fahrplantaktes zu vermeiden, hatte die Polizei im Innenstadtbereich Standposten eingerichtet, an denen Fahrgäste ohne gültiges Ticket gebeten wurden, die Bahnen zu verlassen, um ihre Personalien aufnehmen zu können.

Für mehr Sicherheit: Kontrolle in der Karlsruher Nacht
Schwerpunktkontrolle in Karlsruhe
Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Veloreop - Aus Liebe zum Rad

i:SY - Premiumhändler Velorep in Durlach
Kompakte Pedelecs für alle Fahrer

Velorep. Wer ein Pedelec sucht, auf dem man sich sicher fühlt und mit dem man Spaß und Freude hat, ist bei dem Fahrradexperten Velorep in Durlach genau richtig. Denn seit acht Jahren vertreibt Velorep als Premiumhändler das Kompaktrad i:SY exklusiv in Durlach. Das i:SY Prinzip ist einfach, sicher und genial. Denn auf dem Pedelec mit dem One Size Rahmen fühlen sich alle Fahrer von 1,50 bis 1,90 Meter wohl. Es ist klein und wendig, leicht zu transportieren und man fühlt sich dank des niedrigen...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Blick auf die feine Vielfalt des Angebots fotos: Hir
3 Bilder

Fisch-Spezialitäten aus der „Fischmanufaktur Alte Fischerei“ in Zeutern
Täglich frische Premium-Qualität

Angebote. Feine Fisch-Spezialitäten stehen im kulinarischen Mittelpunkt: anfangs mit zwei Verkaufsfahrzeugen in Dettenheim, seit 1993 in Mingolsheim mit einer eigenen Produktionshalle, seit 1996 mit Großhandel und seit 2006 mit der Fischmanufaktur „Alte Fischerei“ in Zeutern, einer nachempfundenen Hafenfestung mit Biergarten, Event-Location und eigener Räucherei. „Mit viel Liebe zum Detail produzieren wir seit Jahren hochwertige Fisch-Feinkost und Räucherfischspezialitäten“, so Hans-Peter...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Online-Kurse, Webinare zum Kennenlernen bietet die vhs Karlsruhe

Digitale Schnupperangebote der vhs Karlsruhe
Gemeinsam statt einsam

Karlsruhe. Online-Kurse oder Webinare zu den Themen Kunstcafé, Yoga, Qigong, Streetdance, Gedächtnistraining, Speedreading, Wildpflanzen erkennen, Rhetorik oder Sprachen bietet die Volkshochschule (vhs) Karlsruhe ab sofort zum Ausprobieren. Diese Online-Kurse richten sich an Menschen, die unsicher sind, ob ein Webinar das Richtige ist, oder an digitale Neueinsteiger. Deshalb bietet die vhs Karlsruhe dazu auch gleich eine "Erste Hilfe online" . Von Samstag, 20. Februar, bis Samstag, 6. März, hat...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen