Mit VR-Brille auf der offerta in die Welt der Lemuren eintauchen
Katta-Insel im Zoo Karlsruhe bereits jetzt (virtuell) zu erleben

Die Kattas sollen zukünftig auf der Insel im Ludwigsee leben, bereits jetzt ist die Planung per VR-Brille erlebbar.
3Bilder
  • Die Kattas sollen zukünftig auf der Insel im Ludwigsee leben, bereits jetzt ist die Planung per VR-Brille erlebbar.
  • Foto: Deible/Zoo Karlsruhe
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe.  Der Zoologische Stadtgarten Karlsruhe plant eine begehbare Insel für Kattas. Besucher der Verbrauchermesse offerta können die neue Anlage jetzt schon erleben. Möglich wird dies durch virtuelle Realität (VR). Mit einer speziellen Brille können Interessierte in die Welt der Kattas eintauchen, die in Wirklichkeit erst in der Planungsphase ist. "Für uns ist das eine wunderbare Möglichkeit, bereits in dieser Phase ganz plastisch zeigen zu können, was wir mit diesem Bauprojekt für unsere Lemuren vorhaben", sagt Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt. Die ursprünglich aus Madagaskar stammenden Kattas sind bislang unter relativ beengten Verhältnissen im Affenhaus untergebracht. Sie sollen möglichst 2021 auf die Insel im Ludwigsee umziehen.

Mit zwei Stegen wird die Insel für die Besucher erschlossen. Die Zoogäste können die Lemuren dann ohne Absperrung erleben. Für die Tiere bedeutet der Umzug einen enormen Gewinn an Lebensraum, da nicht nur die Grundfläche um ein Vielfaches größer ist, sondern auch die großen Bäume erschlossen werden können. In den See soll auf Pfählen ein im Winter beheiztes Warmhaus im Stile einer madagassischen Hütte entstehen. So ist es möglich, die Kattas das gesamte Jahr auf der Insel zu halten. Über einen erhöhten Weg können die Besucher über die Anlage laufen, die Tiere entscheiden selbst, wie nah sie den Menschen kommen möchten.
"Das ist einfach toll"

"Bislang gab es zwar schon ein kleines Modell. Wenn ich aber die VR-Brille aufziehe, kommt es mir vor, wie wenn ich wirklich schon auf der fertigen Anlage wäre. Das ist einfach toll", zeigt sich der Zoodirektor begeistert: "Meistens gibt es nur Baupläne von neuen Anlagen. Hier kann aber jeder Interessierte bereits jetzt in die Welt der Kattas eintauchen." Auf der Verbrauchermesse offerta hat der Zoo Karlsruhe einen eigenen Stand, der von den Zoofreunden Karlsruhe betrieben wird. Die Zoofreunde, der Förderverein des Zoos, kümmern sich um die Finanzierung der neuen Anlage und sammeln dafür bereits seit etwa zwei Jahren Geld. Jetzt kann das Projekt ganz anders präsentiert werden. "Wir hoffen, dass die Besucher so richtig Vorfreude auf die Katta-Insel bekommen", sagt Gisela Fischer, Vorsitzende der Zoofreunde.

Die Möglichkeit, per virtueller Realität in die Zoo-Zukunft einzutauchen, gibt es an den beiden offerta-Wochenenden und am 1. November. Dann werden neben den Zoofreunden auch die Entwickler des Programms am Stand anwesend sein. Die offerta-Besucher können die Brille aufziehen und mitten in der Messehalle dem Zoo einen digitalen Besuch abstatten.
Das Projekt läuft unter dem Namen Take Part und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert. Beteiligt sind dabei die Neuland-Medien GmbH & Co. KG, die Raumtänzer GmbH, die CAS Software AG und das FZI Forschungszentrum Informatik. Die Projektpartner arbeiten bereits seit Dezember 2018 an der Umsetzung.
Take Part hat zum Ziel, Bauprojekte im öffentlichen Raum anschaulich aufzubereiten. Für den Zoo wurden Film- und Foto-Aufnahmen der Kattas gemacht, die noch umzubauende Insel aufwendig fotografiert und mit einer Drohne die Umgebung aufgenommen. Das alles wurde dann von Programmierern zu einer virtuellen Katta-Welt verschmolzen.

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenuntergang am Stöffel-Park

Stöffel-Park in Westerburg
So anregend wie entspannend

Westerburg. Hier kann man ins saftige Grüne abtauchen und an jeder Ecke einen neuen Anblick mitnehmen. Wir sind im Westerwald angekommen. Schon von Weitem sind jetzt bei Enspel die rostigen Dächer alter Industriegebäude zu sehen. Das sehen wir uns näher an: Ein Flair von Lost Place weht uns an. Kann so eine alte Goldgräberstadt ausgesehen haben? Mitten im schönsten Wandergebiet liegt er: der Stöffel-Park. Die spannenden Industriegebäude sind wegen eines harten, dunklen Materials vor gut 100...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Symbolbild - Entspannen und genießen in der Albtherme Waldbronn

Genießerzeit in der Albtherme in Waldbronn
Erholen und entspannen

Waldbronn. Schwimmen, sonnen, saunieren, essen und genießen kann man in der Albtherme Waldbronn in der herrlichen Landschaft des Albtals im nördlichen Schwarzwald. Mit fünf Wellness-Sternen, der höchsten Zertifizierung in diesem Bereich hat der Heilbäderverband im Rahmen einer Qualitätsprüfung ganz aktuell erneut die Waldbronner Therme ausgezeichnet. Sich in der stilvollen Badelandschaft treiben lassen, in der rund 2.300 Quadratmeter großen Saunawelt ein bisschen schwitzen oder sich bei einer...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Panoramablick vom Bismarckturm in Ettlingen
2 Bilder

Ettlingen und Albtal
Tor zum Schwarzwald

Kultur und Natur in Ettlingen Ettlingen. Ettlingen ist das Tor in die Erlebniswelt des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord sowie Ausgangspunkt für traumhafte Wanderungen und einmalige Naturerlebnisse für Groß und Klein. Ein besonderes Highlight ist der zertifizierte Wanderweg „Stadt, Wald, Fluss“, der auf sieben Kilometern die Kultur Ettlingens mit der Natur des Schwarzwalds vereint. Der Rundweg führt durch das Horbachtal und die Altstadt, entlang des Flüsschens Alb über den Panoramaweg bis zum...

SportAnzeige
Neue Calisthenics-Anlage des SSC Karlsruhe im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark

Anlage für Trendsport beim SSC Karlsruhe
Outdoor-Workout

Calisthenica. Seit Anfang Juli ist sie eröffnet: Die Calisthenics-Anlage im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark. Sie entstand als Kooperation zwischen dem SSC Karlsruhe und dem Rotary Club Karlsruhe und ist für Mitglieder und Nichtmitglieder, für Jugendliche wie Erwachsene gleichermaßen kostenlos zugänglich. Die SSC Calisthenics-Anlage in den Grünanlagen bei den SSC-Parkplätzen bietet auf rund 400 Quadratmetern unter anderem Dips-Barren, Handstandbügel und – als Herzstück der Anlage - einen...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen