Kreatives mit Elektronik im Blick / Schüler mit vielen Ideen
Erfolgreicher 4. Karlsruher Schul-Robotik-Cup

Karlsruhe. 13 Roboter-Teams von sieben Karlsruher Gymnasien traten vergangenen Samstag beim 4. Karlsruher Schul-Robotik-Cup in der Aula des Bismarck-Gymnasiums mit ihren selbst entwickelten Robotern in drei Disziplinen gegeneinander an. Dieser Wettbewerb wird seit 2015 jährlich vom CyberForum e.V. in Zusammenarbeit mit der fischertechnik-AG des Bismarck-Gymnasiums unter dem Dach der Schülerakademie Karlsruhe und der Schirmherrschaft der fischertechnik GmbH ausgetragen.

Erste Teams begannen schon um 8 Uhr am frühen Samstagmorgen mit den letzten Trainigsläufen an den Wettkampfarenen. Und schon bald knisterte es in der Aula des humanistischen Gymnasiums vor Spannung: Würden die Roboter die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen? Die drei Wettkampfdisziplinen waren herausfordernd: Die Teams mussten mit einem selbständig fahrenden Fahrzeug antreten, das zum Beispiel Hindernisse erkennen, wenden, eine Parklücke entdecken und einparken kann. „Aufräumroboter“ sollten bunte Bällebad-Bälle aufsammeln, nach Farbe sortieren und aufräumen. Und die „Königsdisziplin“ bestand aus einem Rettungsroboter, der einer (teilweise unterbrochenen) Linie folgen, Hindernisse bewältigen und schließlich in einem offenen Raum mehrere Kugeln aufheben und in einem Rettungsbereich ablegen können musste.

Um Punkt 10 Uhr eröffnete der Rektor des Bismarck-Gymnasiums und Vorstand der Schülerakademie Karlsruhe, Dr. Peter Gilbert, den fünfstündigen Wettkampf. In zwei 90-minütigen Runden – unterbrochen von einer längeren Mittagspause, die von den Teams für Optimierungen an ihren Robotern genutzt wurde – hatten die Roboter Gelegenheit, vor zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern ihr Können zu beweisen. Das eine oder andere Team versäumte, die kurzfristigen Änderungen ausreichend zu testen – eine wichtige Erfahrung, die sie mit verlorenen Punkten bezahlten.

Den Teams, die das „Treppchen“ erreichten, kam die Turniererfahrung der vergangenen Jahre zu Gute – die Erst- und Zweitplatzierten in der Disziplin „Rettungsroboter“ waren bereits zum vierten Mal dabei. In jedem Fall war die Leistung der Roboter, an denen die Schülerinnen und Schüler Monate, in einigen Fällen sogar seit mehreren Jahren arbeiteten, äußerst beeindruckend. Und dank des Schirmherrn und Preissponsors, der fischertechnik GmbH, erhielt jedes Team als Preis für die Teilnahme einen fischertechnik-Baukasten – die Plätze 1-3 sogar hochwertige, komplette Robotik-Sets. (ps)

Zu den detaillierten Ergebnissen des 4. Karlsruher Schul-Robotik-Cups

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen