Tiefere Bedeutung einer bisher einmaligen Farbgebung
Rosa Weihnachtsmarkt-Tasse aus besonderem Grund

Die rosafarbene Weihnachtsmarkt-Tasse aus Kaiserslautern ist schon in den USA bei der Ideengeberin Julia Anderson angekommen
  • Die rosafarbene Weihnachtsmarkt-Tasse aus Kaiserslautern ist schon in den USA bei der Ideengeberin Julia Anderson angekommen
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kaiserslautern. In Kaiserslautern wird dieses Jahr die Weihnachtsmarkt-Tasse eine bisher einmalige Farbe haben. Dahinter steckt jedoch nicht ein modischer Trend, sondern eine besondere Geschichte.

von Jens Vollmer

Weihnachtsmärkte sind jetzt wieder in aller Munde. Viele Menschen freuen sich auf die Eröffnung ihres Weihnachtsmarktes und besuchen im Laufe des Dezembers auch viele andere Städte. Somit sind Weihnachtsmärkte auch als Imageträger einer Stadt zu sehen. Sie stimmen in der Adventszeit auf Weihnachten ein und laden die Besucher zu einem Bummel durch den Lichterglanz der Buden ein, umrahmt von feinen Gerüchen und leckeren Genüssen.
In Kaiserslautern hat die Glühweinsammeltasse eine lange Tradition und wird alljährlich in einer anderen Farbe präsentiert. Ausgesucht wird die Farbe abwechselnd von den Sprechern des Weihnachtsmarktes Karl Knörr und Roswitha Henn-Nickel, früher auch von der Vorsitzenden des Schaustellerverbandes Susanne Henn-Marker. Doch dieses Jahr kommt der Farbwunsch aus den USA.
Julia Anderson ist mit Roswitha Henn-Nickel seit ihrer Teenagerzeit befreundet. Bedingt durch ihre Heirat verließ Julia Deutschland und zog in die USA. Aus den Augen verloren sich die beiden Freundinnen trotzdem nicht. Sie teilen Freud und Leid und sehen oder sprechen sich über das Jahr regelmäßig. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn jedes Jahr eine Sammeltasse des hiesigen Weihnachtsmarktes die Reise in die USA antritt. Von der ersten Tasse an hat Julia alle Tassen des Weihnachtsmarktes Kaiserslautern – für sie ein kleines Stückchen Heimat - in einer Vitrine gesammelt.
Der gemeinsame Schicksalsschlag ihrer Mütter brachte Julia auf die Idee, ihre Freundin Roswitha zu fragen, ob sie die diesjährige Farbe der Tasse auswählen dürfe.
So ist die aktuelle Tasse nicht nur einzigartig und besonders schön geworden, sondern hat auch eine ganz besondere Bedeutung. Die Rosa Schleife ist ein internationales Symbol, mit dem auf die Problematik der Brustkrebserkrankung hingewiesen wird. Analog dazu soll nun auch die rosafarbene Tasse an Brustkrebserkrankte erinnern, insbesondere an die Mütter der beiden Freundinnen.
Die Betreiber der drei Stände „Glühweinpyramide W. Henn“, „Glühweineck K. Knörr“ und „Glühwein-Kaminstube V. Nickel“ sind sich schnell darüber einig geworden, dass die Brustkrebshilfe mit einem Spendenbeitrag aus dem Verkauf der Sammeltassen unterstützt werden soll.

Autor:

Jens Vollmer aus Wochenblatt Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.