Delegation aus Partnerstadt Columbia in Kaiserslautern
Hoher Besuch aus South Carolina

Die Delegation aus South Carolina nahm unter anderem am Donnerstagabend an der Eröffnung von Swinging Lautern teil. Das Bild zeigt Fred Monk, Senior Advisor International Strategy & Trade im South Carolina Department of Commerce sowie Chairman Emeritus of the Columbia World Affairs Council, gemeinsam mit OB Klaus Weichel (links) und der Miss Kaiserslautern Laura Schumann  FOTO: PS
  • Die Delegation aus South Carolina nahm unter anderem am Donnerstagabend an der Eröffnung von Swinging Lautern teil. Das Bild zeigt Fred Monk, Senior Advisor International Strategy & Trade im South Carolina Department of Commerce sowie Chairman Emeritus of the Columbia World Affairs Council, gemeinsam mit OB Klaus Weichel (links) und der Miss Kaiserslautern Laura Schumann FOTO: PS
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kaiserslautern. In der vergangenen Woche, genauer gesagt von 29. August bis 1. September, war eine siebenköpfige Delegation aus der Partnerstadt Columbia (South Carolina) zu Gast in Kaiserslautern. Inhalte des Besuchs waren akademische Austauschaktivitäten, Wirtschaftskontakte und Schulpartnerschaften. Ferner wurden auch Möglichkeiten für Aktivitäten im Rahmen des vom Auswärtigen Amt ausgeschriebenen Deutschlandjahres erörtert.
Direkt am Nachmittag des Ankunftstages stand ein Besuch bei Insiders Technologies auf dem Programm, gefolgt von einem gemeinsamen Abendessen mit Oberbürgermeister Klaus Weichel. Am Donnerstagmorgen ging es dann an die Technische Universität (TUK), wo neue Kooperationsmöglichkeiten und Austauschprogramme für Studierende, Dozenten und Wissenschaftler eruiert wurden.
Im Fokus des Treffens standen zudem gemeinsame internationale Studienprogramme mit Doppelabschlüssen, die in beiden Ländern anerkannt werden sollen. In der US-Delegation waren auch Vertreter des Midlands Technical College sowie der Universität von South Carolina, mit der die TUK 2016 eine Vereinbarung zur Kooperation geschlossen hat. Darüber hinaus waren Vertreter des Columbia World Affairs Council, einem akademischen Austauschdienst aus South Carolina, am Besuch beteiligt.
Weitere Programmpunkte waren Besuche im Fraunhofer IESE, in der Atlantischen Akademie, am Gymnasium am Rittersberg sowie im Business + Innovation Center (BIC). Am Donnerstagabend nahm die Gruppe gemeinsam mit Oberbürgermeister Klaus Weichel an der Eröffnung des Barbarossafestes „Swinging Lautern“ teil, das sie auch zum Abschluss am Samstag besuchte. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen