7-Tage-Inzidenz nicht allein ausschlaggebend
"Besonderheiten des lokalen Infektionsgeschehens berücksichtigen"

Die 7-Tage-Inzidenz ist nicht allein ausschlaggebend
  • Die 7-Tage-Inzidenz ist nicht allein ausschlaggebend
  • Foto: AdobeStock_309514668_Andrey Popov
  • hochgeladen von Ralf Vester

Kaiserslautern. Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 195,9 Infizierten pro 100.000 Einwohner stand die Stadt Kaiserslautern am Sonntag kurz vor einem bedeutenden Schwellenwert. Bei der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten wurde am 5. Januar beschlossen, dass in Kommunen, in denen die Inzidenz über 200 liegt, weiterführende Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung greifen sollen. Dies beinhaltet auch eine Bewegungseinschränkung auf einen Radius von 15 Kilometern um den Wohnort. Auch gemäß der aktuell gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz sollen „Landkreise und kreisfreie Städte, in denen die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen bezogen auf 100.000 Einwohner (7-Tages-Inzidenz) nach den Veröffentlichungen des Robert-Koch-Instituts über einem Wert von 200 liegt, im Einvernehmen mit dem für die gesundheitlichen Angelegenheiten zuständigen Ministerium über diese Verordnung hinausgehende zusätzliche Schutzmaßnahmen“ abstimmen.

„Die Kommunen haben die Freiheit, und das hat auch das RKI bestätigt, das lokale Infektionsgeschehen auf Grund der Umstände und der Kenntnisse vor Ort selbst einzuschätzen“, erläutert Oberbürgermeister Klaus Weichel. „Von dieser individuellen Betrachtungsweise hängt ab, ob wir weiterführende Maßnahmen einführen. Der Grenzwert ist hierbei natürlich ein Faktor, jedoch nicht allein maßgeblich.“

Wie das Stadtoberhaupt erklärt, sei das aktuelle Infektionsgeschehen dafür ein gutes Beispiel. Dieses sei zwar hoch, aber gut lokalisierbar. „Die hohe Inzidenz ist im Moment vor allem größeren Ausbrüchen in Seniorenheimen geschuldet. Aus einer solchen Lage heraus ergibt es keinen Sinn, der kompletten Bevölkerung eine Bewegungseinschränkung aufzuerlegen – da spielt es für mich auch keine Rolle, ob die 7-Tage-Inzidenz an einem bestimmten Tag bei 195 oder bei 205 liegt.“ Das Gleiche gelte aber genauso umgekehrt, so Weichel. „Wenn wir bei der Betrachtung des lokalen Infektionsgeschehens gemeinsam mit dem Gesundheitsamt zu dem Schluss kommen, dass eine bestimmte Maßnahme sinnvoll ist, dann werde ich diese sicher nicht ablehnen, nur weil wir einen allgemeinen Grenzwert knapp verfehlt haben.“

„In dem Zusammenhang halte ich auch die Diskussion um die Einbeziehung der amerikanischen Streitkräfte in die Berechnung der Inzidenz für müßig“, so der Rathauschef. Dass das RKI in seine Berechnungen die Mitglieder der Kaiserslautern Military Community nicht korrekt einbezieht und damit zu leicht höheren Inzidenzen kommt als das örtliche Gesundheitsamt und das Landesgesundheitsministerium, sei zwar ärgerlich, aber für die Beurteilung der Lage vernachlässigbar.

„Unabhängig davon möchte ich aber an dieser Stelle dringend noch mal alle Bürgerinnen und Bürger bitten, die Kontakte bis auf weiteres soweit wie irgendmöglich zu reduzieren. Nur wenn wir uns alle an das Gebot der Stunde halten, kann es gelingen, die Infektionszahlen zu reduzieren und damit weitere Einschränkungen zu verhindern!“ ps

Autor:

Ralf Vester aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

45 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch

Experten für Solaranlagen: Organic Energy aus Kaiserslautern
Strom vom eigenen Dach

Organic Energy. Photovoltaikanlagen sind nach wie vor gefragt. Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich die Erzeugung von Solarstrom auch heute noch. "Entscheidend ist der Eigenverbauch an Strom", erklärt Thomas Nagel, Geschäftsführer von Organic Energy in Kaiserslautern. "Denn wer von dem selbst erzeugten Strom möglichst viel selbst nutzt, kann seine Stromrechnung deutlich senken. Somit ist eine Photovoltaikanlage eine...

RatgeberAnzeige
Physiotherapeut Jürgen Weber ist Inhaber der Physiotherapie-Praxis Medifit in Kaiserslautern
4 Bilder

Physiotherapie in Kaiserslautern: Medifit
Erfahrungsschatz meets Innovation

Kaiserslautern. Medifit-Inhaber Jürgen Weber weiß in seiner Physiotherapie-Praxis ein starkes Team hinter sich. Immer wieder gelingt es ihm hervorragende Mitarbeiter zu gewinnen und ein glückliches Händchen bei der Auswahl seines Praxis-Teams unter Beweis zu stellen. „Nur so funktioniert ein solcher Betrieb auf Dauer“, betont Weber. Wichtig ist ihm, alle für seinen therapeutischen Weg – Physiotherapie in Kombination mit dem richtigen Training – zu begeistern. „Jeder im Praxis-Team setzt das...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen