Grafik-Retro der Pfalzgalerie Kaiserslautern/Finissage am 3.11.2019
"ALL THE BEST", die besten hundert grafischen Blätter der Grafischen Sammlung der Pfalzgalerie Kaiserslautern. Am Sonntag, den 3.11. endet die MUST-HAVE-SEEN-SHOW

"Le peintre et son modele" von 1963. Schwarze und weiße Ölkreide sowie Tusche, über Farblinolschnitt in 2 Farben/Bütten...
Ganz zentrale Picasso-Grafik seit Jahrzehnten , dito für die Grafische Sammlung der Pfalzgalerie, die Pfalzgalerie insgesamt...

Fotoaufnahme: Wolfgang Merkel, Fotorechte bei dem Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern/MPK, für Pressearbeit frei
5Bilder
  • "Le peintre et son modele" von 1963. Schwarze und weiße Ölkreide sowie Tusche, über Farblinolschnitt in 2 Farben/Bütten...
    Ganz zentrale Picasso-Grafik seit Jahrzehnten , dito für die Grafische Sammlung der Pfalzgalerie, die Pfalzgalerie insgesamt...

    Fotoaufnahme: Wolfgang Merkel, Fotorechte bei dem Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern/MPK, für Pressearbeit frei
  • hochgeladen von Wolfgang Merkel

Am 3.11. , also am nächsten Sonntag, endet die Grafik-Retrospektive "50 Jahre Grafische Sammlung Museum Pfalzgalerie" mit einer Finnissage .

Mit der souverän und extrem kenntnisreich konzipierten und wissenschaftlich akribisch aufgearbeiteten und sehr besucherfreundlich präsentierten Ausstellung, dabei den Witz, die Ironie nicht stiefpütterlich behandelnd, hat Dr.Heinz Höfchen, der Kurator der Grafischen Sammlung, der Kenntnisreiche und doch Bescheidene, sein gbroßes grafisches Testament hinbterlassen, eine Ausstellung mit Blättern von  Beckmann, Kirchner, mit Linolschnitten, Lithographien und Radierungen Picassos, um die die Pfalzgalerie von zahlreichen anderen Museen mit größeren Etats wahrlich beneidet werde dürften...

Im Grunde genommen gibt es in der Fülle der grafischen Arbeiten einen Raum mit einer Picasso-Ausstellung  zentraler Blätter des grafischen Picasso-Oeuvres...
Das Geheimnis, Otfried Culmann verriet es mir: Daniel Henry Kahnweiler wies , in alter Verbundeheit zum Westen und Nordwesten dieses Landes, er stammte ja aus Rockenhausen, die Drucker der Picasso-Grafik an, jeweils ein Blatt der Editionen nach Kaiserslautern an die Pfalzgalerie zu transferieren, als Support für ein Museum, das naturalmente nicht über die Mittel verfügte, regelmäßig Picassos zu kaufen...schon gar nicht nach WORLD WAR II...

Allein die grafisch opiulente und unglaublich qualitätvolle Armada der Picasso-Grafik(en) macht die ART SHOW zu einer MUST-HAVE-SEEN-SHOW, um es mal neudeutsch auszudrücken, will sagen: DIESE AUSSTELLUNG SOLLTE MAN GESEHEN HABEN - EIN EPOS AN QUALITÄT, KUNSTHISTORISCHEM KNOW HOW UND LIEBE ZUM KUNSTHISTORISCHEN DETAIL, die der Autor lange nicht gesheen hart, hat erleben dürfen.
Auf nach K-Town, nicht auf den Betzenberg, sondern in die Pfalzgalerie.

Öffnungszeiten: dienstags 11-20 Uhr, mittwochs bis sonntags 10-17 Uhr, am 3.11. FINNISSAGE ...

Text: Wolfgang Merkel /  Hasalaha/Neustadt

Autor:

Wolfgang Merkel aus Haßloch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.