50 Corona-Infektionen und ein dringender Appell
Landrat Dr. Fritz Brechtel ruft zur Einhaltung der Hygiene-Regeln auf

Landrat Dr. Fritz Brechtel

Landkreis Germersheim. „Ich bitte alle dringend um Mithilfe: Die Infektionszahlen steigen und unser Gesundheitsamt tut alles, um Infektionsketten zu erkennen und schnellstmöglich zu unterbrechen“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel in einer Stellungnahme am Mittwoch, 26. August. „Dabei ist aber auch die Unterstützung jedes einzelnen wichtig. Ich bitte Sie dringend: Helfen Sie mit, indem Sie die AHA-Regeln einhalten und zum Beispiel auch Gäste- oder Teilnehmerlisten regelmäßig und lückenlos führen.“

Im Landkreis Germersheim steigen die Infektionszahlen an. Die Fachleute im Gesundheitsamt arbeiten auf Hochtouren. Mit jedem Verdachtsfall und mit jedem bestätigten Fall gehen sie in eine intensive Nachverfolgung aller Kontaktpersonen der betroffenen Person. Es werden vorübergehende Quarantänemaßnahmen erlassen, Tests angeordnet, Kontakte nach unterschiedlichsten Kriterien bewertet, es wird beraten und begleitet bis ein Fall abgeschlossen werden kann. „Die Belastung des öffentlichen Gesundheitswesens ist enorm. Um die Aufgaben überhaupt noch erfüllen zu können, arbeiten alle weit über ihre Grenzen hinaus. Daher“, so appelliert Landrat Brechtel, „sind wir auf die Mitarbeit jedes Einzelnen angewiesen.“  Im Alltag, darauf weist der Kreischefs wiederholt hin, kann jeder sein Scherflein beitragen, indem er sich insbesondere an die AHA-Regeln hält: Abstand – Hygiene – Alltagsmaske „Das ist der beste Alltagsschutz für einen selbst und für unsere Nächsten“, sagt Brechtel.

Wenn es zu einem Infektionsfall mit dem Coronavirus kommt, ist es für die Betroffenen, das Gesundheitsamt und die zügige Kontaktnachverfolgung besonders wichtig, dass bei Veranstaltungen wie Trainings, Gaststätten oder Sportereignissen die Teilnehmerlisten/Gästelisten besonders gut und vor allem lückenlos geführt werden. „Je eher unsere Mitarbeiter Kontakt mit Kontaktpersonen eines – möglicherweise – Infizierten aufnehmen können, desto schneller wird eine Infektionskette unterbrochen“, erklärt Brechtel. „Bitte helfen Sie mit, hinterlegen Sie als Gast oder Teilnehmer einer Veranstaltung ihre Daten am besten mit einer Telefonnummer, über die Sie gut erreichbar sind. Und als Veranstalter schauen Sie bitte genau hin, ob sich jeder in die Liste mit seinen Informationen einträgt. Vielen Dank!“

Quarantäne auch bei freiwilligen Tests - auf jeden Fall bis das Ergebnis da ist

Im Fall einer Infektion prüft das Gesundheitsamt jeden einzelnen Kontaktfall individuell und bewertet ihn. Werden Quarantänemaßnahmen erlassen, dann müssen sie unbedingt eingehalten werden. „Halten Sie sich an die Vorgaben der Quarantäneverfügungen! Sie gefährden ansonsten ihre Mitmenschen in hohem Maße“, so Landrat Brechtel und weist darauf hin, dass im Fall eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetzt zum Teil empfindliche Geldbußen zu erwarten sind. Ordnungswidrige Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz sowie die Verordnung des Landes können gemeinhin mit Geldbußen bis 25.000 Euro geahndet werden. Eine Auflistung der derzeit 95 erfassten Ordnungswidrigkeiten des Landes Rheinland-Pfalz sind in der aktuellen Corona-Bekämpfungsordnung des Landes nachzulesen.
In Quarantäne - soweit nur irgendwie möglich – sollten sich zudem all jene begeben, die sich einem freiwilligen Test unterzogen haben. Auch hier ergeht der dringende Appell von Landrat Brechtel: „Bitte warten Sie unbedingt ihr Testergebnis ab. Erst dann sind Sie sicher, dass keine Ansteckungsgefahr besteht!“ Der Kreischef macht abschließend nochmals deutlich, dass er weiß, dass sich ein Großteil der Bürger an die Empfehlungen und Vorgaben hält und damit erheblich zu einer Minimierung von möglichen Infektionen beiträgt. „Ihnen danke ich herzlich! Bleiben Sie alle gesund!“

Autor:

Heike Schwitalla aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

39 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Online-Prospekte aus Germersheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen