Lernort Bergfried
Förderverein Lernort Bergfried Bruchsal gegründet

Kürzlich wurde im Atrium am Bergfried der „Förderverein Lernort Bergfried Bruchsal“ gegründet. Der Verein hat das Ziel, das mutige Eintreten vieler Menschen für Freiheit, Bürgerrechte und Demokratie, das sich über mehrere Jahrhunderte in der Stadtmitte von Bruchsal abgespielt hat, aufzuarbeiten und zukunftsträchtig zu präsentieren. Dazu bietet der Bergfried als ältestes Gebäude der Stadt und der ihn umgebende „Bürger“-Park samt „Bürger“-Zentrum einen Ort, wie sie kaum eine andere Stadt unserer Größenordnung in Deutschland aufweisen kann. Der Verein sieht sich dabei dem früheren Bundestagspräsidenten Norbert Lammert verpflichtet, der bei der Eröffnung der 16. Bundesversammlung am 12. Februar 2017, auf der Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten gewählt wurde, folgendes erklärte:

„Tatsächlich hat das erstaunliche Ansehen, das Deutschland heute in der Welt genießt, wesentlich mit unserem verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Geschichte zu tun. Zum historischen Werden Deutschlands gehört im Übrigen auch seine zwar wechselvolle, aber beachtliche Freiheits- und Demokratiegeschichte. Ihr angemessen und würdig zu gedenken, ist ebenso unverzichtbar wie konstruktiv für das Selbstverständnis unserer Nation.“

Der Förderverein möchte in diesem Sinne die wechselvolle Geschichte in Bruchsal auf dem Weg zu Freiheit und Demokratie von den mittelalterlichen Bauernkriegen über die bürgerliche Revolution der Jahre 1848/49 bis über die NS-Zeit und die Gründung der Bundesrepublik Deutschland aufarbeiten und dokumentieren. Dazu ein paar wenige Stichpunkte: Am Bergfried wurde 1525 Anton Eisenhut, einer der Führer der Bauernkriege, hingerichtet. 1849 waren am Bergfried die Führer der Badischen Revolution inhaftiert, sie wurden von der Bruchsaler Bevölkerung befreit. In der Nachbarschaft des Bergfrieds wohnte der damalige Interims-Regierungschef der Bürger-Revolution Lorenz Brentano. Brentano war auch prominenter Abgeordneter der Frankfurter Paulskirche und ein wortgewandter Verfechter von Grundrechten, die für uns heute selbstverständlich sind. Er hat sich u.a. sehr stark für die rechtliche Gleichstellung der jüdischen Bevölkerung engagiert. Beide, Eisenhut und Brentano, sind in der offiziellen Bruchsaler Geschichts-Darstellung bis heute nahezu „Unpersonen“. Auf dem Areal des heutigen „Bürger“-Parks und „Bürger“-Zentrums waren in der NS-Zeit ein Wehrmachtsgefängnis, eine Richtstätte mit Guillotine und ein Lager für Zwangsarbeiter untergebracht. Und ganz in der Nähe hat man im Jahr 1951 auf dem Gelände der abgefackelten Synagoge ein Feuerwehrhaus errichtet. Der Förderverein will, dass an all diese Ereignisse und an die Menschen, die hier in Bruchsal Geschichte vollzogen haben oder an denen Geschichte vollzogen wurde, „angemessen und würdig“ (Bundestagspräsident Norbert Lammert) erinnert wird.

Dabei erinnert der Verein daran, dass Stadtverwaltung und Gemeinderat sehr vorausschauend und verantwortlich gehandelt haben, als sie in den 1990-er Jahren das Bruchsaler Veranstaltungszentrum "Bürger"-Zentrum nannten und die dieses umgebende Grünanlagen "Bürger"-Park. Sie haben damit ihren ausdrücklichen Willen dokumentiert, dieses so blutgetränkte Areal den Bürgern zu widmen und diesen zu geben. Folgerichtig ist daher der nächste Schritt, hier an dieser „bürgerlichen“ Stelle mit einem Lernort „Freiheit, Bürgerrechte und Demokratie“ an die bürgerlichen Bestrebungen der letzten Jahrhunderte auf dem Weg zu Freiheit und Demokratie zu erinnern.

Zum ersten Vorsitzenden des Vereins wurde der Bruchsaler Journalist Rainer Kaufmann gewählt. Er ist Mitglied in der vom Gemeinderat berufenen Kommission für Stadtgeschichte der Stadt Bruchsal. Weitere Vorstandsmitglieder sind Kreisrat Eberhard Schneider aus Bruchsal und Özgür Sahin aus Helmsheim.

Der Förderverein arbeitet eng mit der Geschichtswerkstatt Bruchsal zusammen und mit dem Förderverein „Haus der Geschichte der Juden Badens“. Informationen gibt es auf der Webseite: bruchsal-bergfried.de. In den nächsten Wochen will der Förderverein ein Arbeitsprogramm und ein erstes Konzept für den geplanten Lernort zur Diskussion stellen und in die kommunal-politische Diskussion einbringen.

Mit diesen neuen Ansätzen zur lokalen Geschichts-Aufbereitung, die eingebunden ist in die „wechselvolle, aber beachtliche Freiheits- und Demokratiegeschichte“ Deutschlands, sieht der Förderverein eine einmalige Chance für Bruchsal, die bisherigen Monopol-Erzählungen von Barockschloss und Spargel um einen wirklich nachhaltigen Aspekt zu erweitern, einen Aspekt, mit dem sich die Stadt – ganz im Sinne von Norbert Lammert - auch überregional und international einen interessanten Namen machen kann. Dies kann und wird letztendlich auch der Attraktivität der Innenstadt zugute kommen, die sich auf Dauer nicht alleine auf Handel und Gastronomie wird stützen können. Es wird auch besonderer kultureller Anziehungspunkte bedürfen, wenn Bruchsals Innenstadt weiterhin belebt bleiben soll.

Weitere Informationen auf:
www.bruchsal-bergfried.de
E-Mail: lernort-freiheit@bruchsal-bergfried.de

Pressemitteilung Förderverein Lernort Bergfried Bruchsal - Freiheit, Bürgerrechte, und Demokratie"

Autor:

Rolf Schmitt aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wanderungen mit Tieren, zum Beispiel mit Lamas oder Alpakas, sind aktuell sehr beliebt und vielerorts möglich. Das Wandern mit Rentieren, wie auf der Rentieralm bei Niederhausen, ist etwas ganz Besonderes.
10 Bilder

Rentieralm in Niederhausen im Naheland
Wanderung mit Rentieren

Niederhausen an der Nahe. Rentiere kennt jedes Kind als die berühmten Helfer des Weihnachtsmannes. Da Wanderungen mit Tieren aktuell sehr beliebt sind, haben wir einen ganz besonderen Ausflugstipp für euch. Auf der Rentieralm in Niederhausen im Landkreis Bad Kreuznach kann man den Tieren nicht nur persönlichen begegnen, sondern sie auch berühren und bei einer Rentierwanderung an der Leine führen.   Wow! Das gibt es nur im Naheland: Auf der Rentieralm in Niederhausen kann man Rentiere hautnah...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ein leckeres Picknick gehört als Stärkung zu einer Wanderung einfach dazu. Am Wanderweg Nahesteig können verschiedene Leckereien bei örtlichen Bäckereien, Cafés und Restaurants vorbestellt und im Picknick-Beutel abgeholt werden.
8 Bilder

Premiumwanderweg bei Idar-Oberstein
Gourmet-Picknick auf dem Nahesteig

Nahesteig bei Idar-Oberstein. Wandern ist aktuell auch in Rheinland-Pfalz und in Baden-Württemberg eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. So kann man sich als Ausflugsziel zum Beispiel auf Wanderwegen durch das Gebiet Naheland mit Bewegung entspannen und dabei die Aussicht genießen. Was darf bei einer Wanderung nicht fehlen? Richtig, eine leckere Verpflegung. Wie wäre es mit einem Picknick der besonderen Art? Im wahrsten Sinne des Wortes über Stock und Stein geht es auf dem rund 35...

Online-Prospekte aus Bruchsal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen