Heute ist der Internationale Tag der Muttersprache
"Sprachen ohne Grenzen"

Gehört der Pfälzer Dialekt zu den bedrohten Arten? Zum Glück babbeln noch viele Mensche in de Palz so wie ihne de Schnawwel gewachse iss.
  • Gehört der Pfälzer Dialekt zu den bedrohten Arten? Zum Glück babbeln noch viele Mensche in de Palz so wie ihne de Schnawwel gewachse iss.
  • Foto: Franz Walter Mappes
  • hochgeladen von Franz Walter Mappes

Bad Dürkheim. Am 21. Februar 2020 begeht die UNESCO zum 21. Mal den Internationalen Tag der Muttersprache, um die sprachliche Vielfalt weltweit und mehrsprachigen Unterricht zu fördern.
In sprachlicher Vielfalt liegt ein Schlüssel für den Aufbau und den Erhalt von integrativen, offenen, vielfältigen und partizipativen Gesellschaften. Durch Sprachen werden Informationen und Wissen vermittelt und damit Wohlstand, sozialer Wandel und nachhaltige Entwicklung gefördert.
Es gehört zum Auftrag der UNESCO, sich für die Bewahrung der Diversität von Kulturen und Sprachen einzusetzen und somit Toleranz und Respekt zu fördern. Mehrsprachige und multikulturelle Gesellschaften existieren durch ihre Sprachen, die traditionelles Wissen und traditionelle Kulturen auf nachhaltige Weise vermitteln und bewahren.

Sprachen ohne Grenzen

In diesem Jahr steht der Welttag unter dem Motto „Sprachen ohne Grenzen“ und soll zur Förderung des friedlichen Dialogs und der sozialen Integration beitragen. Die Anerkennung und der Respekt für die sprachliche und kulturelle Vielfalt sind grundlegend für ein friedliches Miteinander. Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit sind zentral für nachhaltige Entwicklung und dauerhaften Frieden in Gesellschaften.

Hintergrund

Historisch nimmt der Tag der Muttersprache Bezug auf den 21. Februar 1952. Damals protestierte die Bevölkerung der pakistanischen Provinz Bengalen gegen die Einführung von Urdu als Amtssprache. Das in der Bevölkerung weit verbreitete Bengali sollte hingegen zurückgedrängt werden. Fast 20 Jahre später wurde Ost-Bengalen unabhängig und führte Bengali als Amtssprache ein. Der Staat heißt heute Bangladesch. Diese Geschichte steht beispielhaft für die Bedeutung sprachlicher Vielfalt.ps

Autor:

Franz Walter Mappes aus Bad Dürkheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Sie möchten Ihren Liebsten ein Geschenk an Ostern machen? Wir, die Parfümerie Kaiser aus Grünstadt, sind weiterhin per Lieferservice für Sie da. Auch ein Gutschein ist natürlich immer eine schöne Geschenkidee.
3 Bilder

Parfümerie Kaiser aus Grünstadt bietet Lieferservice mit Geschenkverpackung an
Wir sind auch während der Corona-Krise für Sie da

Grünstadt an der Weinstraße. Bereits seit über 35 Jahren bieten wir, das Team der Parfümerie Kaiser mit Inhaberin Christiane Roth, in der Hauptstraße 73 in Grünstadt unseren Kunden exklusive Produkte, eine individuelle und kompetente Beratung und einen umfassenden Service an. Auch zu Zeiten der Corona-Krise versorgen wir Sie weiterhin mit unserer großen Produktvielfalt aus den Bereichen Kosmetik, Parfümerie, Körperpflege, Make-up und Wellness. Im Mittelpunkt steht dabei aber besonders eines:...

Online-Prospekte aus Bad Dürkheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen