Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Bad Dürkheim
Lesung mit Suzanne Bohn

Bad Dürkheim. Die Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Bad Dürkheim und der Stadt Neustadt an der Weinstraße laden am Sonntag, 17. März von 10 bis 12.30 Uhr zu einer Matinee mit Lesung ins Casimirianum (Ludwigstr. 1) in Neustadt ein.
Die gebürtige Französin Suzanne Bohn, Kulturjournalistin und literarische Übersetzerin, erzählt die Geschichte der Gräfin Marie d“Agoult, der Stammmutter des heutigen Bayreuther Wagner-Clans: geboren 1805 in Frankfurt/Main, Deutsche durch ihre Mutter, eine Tochter aus der berühmten Bankiersfamilie Bethmann, und Französin durch ihren Vater, den Grafen de Flavigny.
Marie heiratete den Grafen Charles d’Agoult und entschied sich für Frankreich. Sie war bildschön, hochintelligent, sehr gebildet, aber psychisch labil. Mit 27 Jahren verliebte sie sich in den 21-jährigen Klaviervirtuosen und Komponisten Franz Liszt, für den sie Ehemann und Kinder verließ. Das skandalumwitterte Paar bekam bis zur Trennung drei Kinder, darunter Cosima Wagner. Mit 34 Jahren stand Marie d„Agoult vor den Trümmern ihres Lebens. Es gelang ihr jedoch, sich zu resozialisieren. Sie kehrte ohne ihre Kinder nach Paris zurück, gründete einen Salon, in dem die berühmtesten Männer dieser Zeit verkehrten. In den darauffolgenden Jahren konnte sie sich als Sozialistin und Feministin etablieren, vor allem aber als anerkannte Sozialhistorikerin und Germanistin. Unter dem Pseudonym Daniel Stern verfasste sie das mehrbändige Werk „Die Geschichte der Revolution von 1848“, welches heute noch als bestes Nachschlagewerk für Forscher gilt. Sie schrieb zahlreiche Zeitungsartikel zu kulturellen und politischen Themen. Marie d´Agoult starb am 6. März 1876 in Paris im Alter von 71 Jahren in geistiger Umnachtung.
Als französische Einstimmung bieten die Veranstalterinnen von 10 bis 11 Uhr Milchkaffee und Croissants an, um 11 Uhr beginnt die Lesung. Der Eintritt beträgt 10 Euro (inkl. Kaffee und Croissant), Kartenvorverkauf/-reservierung unter 06322 961-1009 (Gaby Haas) und 06321 855-357 (Simone Rothermel).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen