Richard Löwenherz Fest von 27. bis 29. Juli 2018 in Annweiler
Mittelalter mit allen Sinnen erleben

Mittelalterliches Riesenrad vor Burg Trifels

Annweiler. Das Richard Löwenherz Fest erinnert an den prominenten Gefangenen auf Burg Trifels. Alte Handwerkskunst, Markttreiben, Bühnenprogramm und vieles mehr wird in der alten Reichsstadt geboten. Gut ein Jahr war Richard Löwenherz auf Burg Trifels in Annweiler. An den berühmten Gefangenen erinnert das Löwenherzfest, das der Förderverein „Zukunft Annweiler“ alljährlich organisiert. Bereits zum 14. Mal lädt der Verein von Freitag bis Sonntag, 27. bis 29. Juli, zu einem mittelalterlichen Fest der Sinne. An diesem Wochenende verwandelt sich die Stadt in einen mittelalterlichen Jahrmarkt.
So gibt es in den Gassen und auf den Plätzen der alten Reichsstadt einiges zu sehen. Einfach und festlich Gewandete Bauern und Handwerker sowie Händler, die ihre Waren feilbieten. Einige Handwerker fertigen die Gegenstände des Alltags in mittelalterlicher Manier vor den Augen der Besucher. Künstler zeigen ihre Kunststücke und Gaukler begeistern die Besucher mit ihren Vorführungen.
Auf den Bühnen zeigen sich verschiedene hochgestellte Zeitzeugen des Mittelalters, wie Kaiser Heinrich VI., König Richard I. und der bedeutendste Reichsministerial der damaligen Zeit, Markward von Annweiler. Feen und Fabelwesen, halb Tier, halb Mensch, lösen Erstaunen aus. Die mittelalterlichen Klänge, die von Bühnen, auf Plätzen und in Gassen zu hören sind, bestimmen die ganze Atmosphäre des Mittelaltermarktes in der Altstadt: ob zartes Flötenspiel oder rhythmisch vorgetragene Gesänge, von alten Instrumenten begleitet. Dazu kommen noch die durchdringenden Ambossklänge des Schmieds, wenn er glühendes Eisen bearbeitet. Den Kontrast dazu bilden die Worte des Märchenerzählers, der die Kinder in seinen Bann zieht.
Düfte durchwehen Markplatz und Gassen. Das reichhaltige Angebot von Speisen ist wohl am intensivsten wahrzunehmen. Wobei die Speisen, wie mittelalterlich Erfahrene zu berichten wissen, mit Met und anderem Gebräu, um nicht zu sagen Gesöff, besonders trefflich munden. Festbesucher, die sich eine am offenen Feuer zubereitete Portion Fleisch gönnen, sehen das leckere Essen, riechen dabei den verführerischen Duft des Fleisches, bevor sie es schmecken und dabei mittelalterliche Musik hören, dann werden alle Sinne angesprochen. (ps)
Weitere Informationen: www.richard-loewenherz-fest.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen