Reh nach Verkehrsunfall erlegt

Wörth. Am Dienstag,  11.Juni, um 14.10 Uhr, befuhr ein 32-jähriger Autofahrer am Autobahnkreuz Wörth den Zubringer von der A 65 zur B 9 in Fahrtrichtung Germersheim als ein Reh von links kommend auf die Fahrbahn sprang und gegen die hintere Tür seines Fahrzeugs prallte. Das Reh wurde bei dem Aufprall verletzt und blieb blutend auf der Fahrbahn stehen, was mehrere Anrufe von Verkehrsteilnehmern zur Folge hatte. Polizeibeamte konnten das Tier von der Fahrbahn in ein von Straßen umgebenes Waldstück treiben. Versuche es einzufangen schlugen fehl. Da die Gefahr bestand, dass das Reh wieder auf die Straße läuft, wurde der zuständige Jagdpächter verständigt, der keine andere Möglichkeit sah, als das verletzte Tier mittels eines Gewehrs waidgerecht von seinen Leiden zu erlösen. Eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern konnte durch einen gezielten Schuss ausgeschlossen werden. pol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen