Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
Show ist nicht alles

„KISS live“, das ist eine fulminante Bühne, ein volles Haus und eine fette Party. Das waren auch verheißungsvolle Ankündigungen des Veranstalters auf der Rennbahn in Iffezheim. Für 40 Minuten hatte das aber nur Bestand: Nachdem die Gewitterwarnung kam, wurde der „Mega-Seller“ zu einer Art Albtraum. Schlechte oder kaum hörbare Räumungs-Ansagen, verwirrende Informationspolitik, schnell verstopfte Notausgänge, kaum Ordnungspersonal ... die Enttäuschung war groß und die überfordert wirkenden Veranstalter hatten Glück, dass ihr Publikum so vernünftig war und dadurch niemand zu Schaden kam. Die Verantwortlichen in Iffezheim sollten und müssten künftig besser kontrollieren, wem sie dieses Schmuckstück für Groß-Events überlassen. Es zeigte sich mal wieder, wie wichtig es ist, neben „größer und lauter“ auch in die Themen Sicherheit und Notfallmanagement zu „investieren“. Wie man das richtig macht beweisen seit einigen Jahren übrigens die Kollegen in Karlsruhe. Sicherheit geht vor: Das muss nach den Lehren von Duisburg schlicht oberste Priorität haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen