Projekt "Turmraum Christuskirche" nimmt Formen an
Gotisches Juwel in neuem Glanz

29Bilder

Haßloch.Die Arbeiten am Turmraum der Christuskirche sind fast beendet, das „gotische Juwel“ Haßlochs von 1350 ist laut Mitteilung der Haßlocher Turminitiative (HTI) bald wieder nutzbar. Nach der kompletten Freilegung der Malereien durch den Restaurator Quentin Salzmann und der Tieferlegung des Bodenniveaus – das Wochenblatt berichtete mehrfach – endete die 3. Bauphase dieser Tage mit der Verlegung der Sandsteinplatten.

Von Markus Pacher

Ende November wird die Schlussabrechnung vorgelegt, bis dahin sollen unter anderem noch 13 Lampen, der Sicherungskasten und ein großer Heizkörper installiert werden, außerdem Schutzverglasungen für die Fenster und ein behindertengerechter Handlauf entlang der zum Eingang führenden Rampe angebracht werden, informiert Architekt Rudi Einholz beim Ortstermin mit dem Wochenblatt. „Danach schauen wir, wieviel Geld noch für die Restarbeiten zur Verfügung steht". Und hier kommt wieder der Restaurator in Spiel, der die Glättung der Wand, sprich die Ausbesserung der abgekratzten Putzschichten nebst Auftragung neuer Farbe vornimmt.

"Nirgends ist mehr Haßloch"

„Insbesondere die Rippen des Gewölbes und der Schlussstein sollen dann wieder im Original erstrahlen“, wünscht sich Dr. Haro Schreiner von der HTI, die das Haßlocher Vorzeigeprojekt vor Jahren ins Rollen gebracht hat und es seitdem mit viel Umsicht fördert und begleitet. „Nirgends ist mehr Haßloch als unter dem gotischen Schlussstein von 1350 mit dem Haßlocher Amtssiegel. Dies umgedrehte S kehrt wieder im Haßlocher Wappen heute.“ Grund genug, das Haßlocher Kleinod künftig verstärkt in das touristische Konzept des Großdorfs einzubinden, meint der Vorsitzende der HTI.

Es ist ein bisschen wie bei Christo 

Zu den großen Förderern des Projekts zählt auch Pfarrer Friedrich Schmidt-Roscher. Seine kunsthistorische Einschätzung des Turmraums der Christuskirche: „Es war für uns alle eine große Überraschung, Malereien in einer reformiert genutzten Kirche zu entdecken. Das ist sehr ungewöhnlich und selten. Als fast noch größere Überraschung entpuppte sich schließlich die Freilegung der Namen der beiden Vogte, die zeigen, in welch enger Bindung damals die Kommune mit dem Turmraum stand. Und die Schriftzüge mit den Namen der Vogte passen übrigens hervorragend in die protestantische Tradition, die das Wort anstelle des Bildes bevorzugt“, so Dr. Friedrich Schmidt-Roscher, der die Freilegungsarbeiten ein wenig mit der Außenwirkung des Verhüllungskünstlers Christo vergleicht: „Die Putzschicht verhüllte lange Zeit etwas, das man nun wieder völlig neu entdecken kann.“

Spannende Entdeckungsreise

Auf eine solche Entdeckungsreise können sich Interessierte am Samstag, 4. Dezember, von 9 bis 12 Uhr begeben, wenn die Haßlocher Turminitiative mit einem Infostand interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gibt, sich einen Eindruck über den momentanen Stand der Restaurierungsarbeiten zu verschaffen und von außen einen „coronagerechten“ Blick in das Innere des Turmraums zu werfen.

Konzerte und Gebete

Was passiert nun als nächstes? Bereits vor der Vollendung der folgenden Bauphase soll der Turmraum für kleinere Veranstaltungen wie Marktkonzerte, Lesungen, Filmvorführungen, Vorträge etc. genutzt werden. „Darüber hinaus bin ich natürlich auch daran interessiert, an den geistlichen Charakter des Turmraums zum Beispiel in Gestalt von Friedensgebeten zu erinnern“, wünscht sich Pfarrer Friedrich Schmidt-Roscher.

Spenden gewünscht für 4. Abschnitt

Den nächsten Sanierungsabschnitt veranschlagt die HTI mit etwa 30.000 Euro. Dazu sollen noch fleißig Spenden gesammelt werden, so Dr. Haro Schreiner, der die Spendenbereitschaft der Kirchengemeinde Haßloch, des Lions-Club, der Landeskirche Speyer, der politischen Gemeinde Haßloch und der Bevölkerung lobt, „ohne die das Projekt nicht durchführbar gewesen wäre“.
Ein offizieller Einweihungstermin des restaurierten Turmraums ist noch nicht anberaumt, obgleich, wie eingangs erwähnt, die neue „Location“ bereits vor dem Abschluss der Arbeiten genutzt werden soll.

Infostand, Spendenaufruf

Christuskirche Haßloch, Samstag, 4. Dezember, von 9-12 Uhr

Spenden mit Quittung für das Finanzamt:
DE50 546 512 40 000 490 490 0

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

43 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Zur Feder greife ich heutzutage nur, wenn ich Texte kalligrafisch gestalte. Aber es ist eine schöne Redewendung …

QUALITÄT IST KEIN ZUFALL
Wie schreibt man eigentlich professionell?

Werbliche Slogans unterscheiden sich von erläuternden Texten, Sachthemen müssen anders kommuniziert werden als emotionale Inhalte. Am Bildschirm nimmt man Texte schlechter wahr als auf Papier. Und jede Zielgruppe hat Ihre Besonderheiten. Als Kommunikationsdesigner*innen sind wir mit all diesen Feinheiten vertraut. Wir ordnen Ihre Ideen zu einem Thema, finden den roten Faden und formulieren professionell. Oder wir schreiben und recherchieren selbständig – wie Sie möchten. Alles wird abgestimmt...

RatgeberAnzeige
Wünschen darf man immer!
5 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt sagt
Wünsch Dir was!

In einem Lied von den Toten Hosen heißt es „Es kommt eine Zeit, in der das Wünschen wieder hilft.“ Das kann man im Kontext dieser elenden Pandemie so verstehen, als müsse man warten mit seinen Wünschen bis etwas besser, anders, normaler wird. Jetzt gerade scheint nichts richtig zu helfen, egal wie sehr man es sich ersehnt. Aber wir behaupten stattdessen, man darf sich (gerade jetzt) alles wünschen. Vielleicht geht es bald in Erfüllung oder später oder auch gar nicht, aber wünschen darf man...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Bewerben Sie sich jetzt um einen Job bei der HUK-COBURG Versicherungsgruppe. Für die Standorte Schifferstadt und Neustadt an der Weinstraße werden selbstständige Agenturleiter (m/w/d) gesucht.
4 Bilder

Auch für Quereinsteiger geeignet
Selbstständig arbeiten bei der HUK-COBURG

Selbstständig arbeiten bei der HUK-Coburg in Neustadt an der Weinstraße und Schifferstadt. Die HUK-COBURG Versicherungsgruppe zählt mit über 12 Millionen Kunden zu den zehn größten deutschen Versicherungsgruppen. Bei der Zusammenarbeit mit Kunden werden Flexibilität, Kompetenz, Familienfreundlichkeit und Gesundheitsorientierung groß geschrieben. Für die Kundendienstbüros der HUK-COBURG in Schifferstadt und in Neustadt an der Weinstraße werden aktuell selbstständige Agenturleiter (m/w/d)...

LokalesAnzeige
Die Bürgerecke in der Schlachthofstraße bietet allen interessierten Menschen einen Raum zum gegenseitigen Austausch.
2 Bilder

vhs Neustadt: Kostenfreies Programm für Erwachsene
Bildung ist für alle da!

Neustadt an der Weinstraße. Die vhs Neustadt organisiert in der Bürgerecke Branchweiler ein kleines, aber feines Kursprogramm für Erwachsene – kostenfrei. Schreiben und Lesen, Rechenrätsel und Gehirnjogging, Demokratieausflüge zum Hambacher Schloss und ein offenes Lerncafé – mit diesen Angeboten wendet sich die Volkshochschule Neustadt an diejenigen, die auch im Erwachsenenalter nicht aufhören möchten, sich fit zu machen in den Grundbereichen des Alltags und der Lebensgestaltung. Viele Partner...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen