Weitere Inschriften in der Christuskirche Haßloch entdeckt
Geheimnisvolle Zeichen

Die Namen der Bürgermeister Ludgarius Hatrel und Ludovicus Sigel wurden jüngst bei den Restaurationsarbeiten in der Christuskirche entdeckt.  Foto: Quentin Saltzmann
2Bilder
  • Die Namen der Bürgermeister Ludgarius Hatrel und Ludovicus Sigel wurden jüngst bei den Restaurationsarbeiten in der Christuskirche entdeckt. Foto: Quentin Saltzmann
  • hochgeladen von Markus Pacher

Von Markus Pacher

Haßloch.Im Zuge der Freilegungsarbeiten an den Wandmalereien in der Christuskirche vermeldet die Haßlocher Turminitiative eine Neuentdeckung: Neben den beiden Vögten auf der linken Seite ist Restaurator Quentin Saltzmann bei seinen jüngsten Restaurationsarbeiten auf die Inschriften der beiden damaligen Bürgermeister gestoßen.

Die Inschriften sind mit der Jahreszahl 1609 und den Namen der „Burgermister“ Ludgarius Hatrel und Ludovicus Sigel versehen. Des Weiteren haben sich laut Quentin Saltzmann zwei Handwerker mit ihrer Signatur verewigt, die gleichfalls von 1609 stammen. „Die kleinen roten Inschriften verweisen vermutlichen auf das Jahr der Fertigstellung“, so Saltzmann.
Mittlerweile liegt ein Gutachten der Landesdenkmalpflege über die um 1600 entstandenen Wandmalereien vor. Gebietsreferentin Dr. Maria Wenzel bestätigt darin den großen kunsthistorischen Wert der Wandmalereien als bedeutendes Dokument im Spannungsfeld zwischen Katholizismus und Reformation um 1600. Schon länger wurde vermutet, dass sich unter den Anstrichen der Ulrichskapelle im unteren Turmgeschoß ältere Malereien verstecken. Erst in jüngster Zeit wurden ornamentale Fresken entdeckt, die laut Dr. Maria Wenzel einen neuen Blick auf die Bau- und Kirchengeschichte werfen: „Offenbar gab es um 1600 eine malerische Neugestaltung des Chores von hoher Qualität, die in unterschiedlich aussagekräftigen Resten erhalten ist. Sie umfasst im Wesentlichen die Rahmung der Tür- und Fensteröffnungen. Bis auf starken Schäden im Sockelbereich aufgrund von Salzbelastungen sind die in Freskotechnik ausgeführten Malereien in einem recht guten Zustand. Gerade weil Kirchenausmalungen aus der Spätrenaissance nicht allzu häufig erhalten sind, ist der Befund von Haßloch besonders erfreulich“, betont Dr. Maria Wenzel. Dass die Malereien überhaupt entdeckt wurde, sei den Bemühungen der Turminitiative Haßloch zu verdanken, die die ehemalige Ulrichskapelle wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzen möchte.
Beauftragt von der Haßlocher Turminitiative ist Restaurator Quentin Saltzmann zur Zeit wieder vor Ort und in den nächsten Tagen mit der Freilegung eines Großteils der Wand-, Decken- und Gewölbeflächen mittels Trockeneisstrahlung beschäftigt.
Gefördert wird das ehrgeizige Projekt vom Landesdenkmalamt. Weitere Restaurationsarbeiten, darunter als größte Maßnahme die Tieferlegung des Raumes auf die ursprüngliche Höhe, die archäologisch, bauhistorisch und restauratorisch begleitet werden müssen, werden in absehbarer Zeit folgen. In ihrem Gutachten schreibt Dr. Maria Wenzel abschließend: „Auf weitere Überraschungen darf man jedoch gefasst sein, denn noch ist nicht klar, in welchem Zustand sich die Putzoberflächen mit vermuteten Malereiresten unter der heutigen Oberfläche erhalten haben“. Es bleibt also spannend. pac

Die Namen der Bürgermeister Ludgarius Hatrel und Ludovicus Sigel wurden jüngst bei den Restaurationsarbeiten in der Christuskirche entdeckt.  Foto: Quentin Saltzmann
Heri haben sich vermutlich zwei Handwerker mit ihrer Signatur verewigt.
Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

39 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
So lässt es sich im Sommer aushalten: Markisen sorgen für Schutz vor zu viel Sonne.
4 Bilder

Markisen gibt's bei Piller in Speyer
Den Sommer vom Schatten aus genießen

Markisen Speyer. Schön, wenn in Speyer die Sonne scheint. Nicht so schön, wenn man zu viel davon abkriegt. In den immer heißer werdenden Sommern gewinnen Sonnenschutz und Markisen an Bedeutung - auf dem Balkon, auf der Terrasse und im Garten. Doch nicht nur außen ist der Schutz vor der Sonne wichtig. Ohne den richtigen Hitze- und Sonnenschutz an den Fenstern kann es auch in den heimischen vier Wänden schnell ungemütlich heiß werden. Und das nicht nur im Dachgeschoß. Von den richtigen Jalousien...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen