Gewerbeflächenentwicklungskonzept Frankenthal
Lokale Unternehmer können sich beteiligen

Lokale Unternehmen können anonym an der Befragung teilnehmen.
  • Lokale Unternehmen können anonym an der Befragung teilnehmen.
  • Foto: pixabay_StartupStockPhotos
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Frankenthal. Die Stadtverwaltung Frankenthal erarbeitet in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung ein Gewerbeflächenentwicklungskonzept und hat das Unternehmen Georg Consulting aus Hamburg mit der fachlichen Begleitung des Projektes beauftragt. Im Rahmen der Konzeptentwicklung sind die Frankenthaler Unternehmen jetzt bis 12. August 2019 aufgerufen, an einer Online-Umfrage teilzunehmen und haben dazu bereits elektronische Post erhalten. Mit der Teilnahme an der Befragung tragen Sie erheblich zur Qualität des Gewerbeflächenentwicklungskonzeptes bei. Die Umfrage ist über www.frankenthal.de/gfek zu erreichen.
Um wichtige Standortaspekte aus Sicht der Frankenthaler Unternehmen zu beleuchten und spezifische Expansions- und Flächenbedarfe abzuschätzen, möchte die Stadtverwaltung knapp 180 Frankenthaler Unternehmen auffordern, an einer von Georg Consulting konzipierten Befragung zum Unternehmens- und Gewerbeflächenstandort Frankenthal teilzunehmen. Die Erkenntnisse aus dieser Befragung werden neben der Durchführung von Expertengesprächen, der Analyse der sozioökonomischen Rahmenbedingungen Frankenthals und schließlich der Erstellung einer Gewerbeflächenbedarfsprognose mit darauf aufbauenden Handlungsempfehlungen wesentlicher Bestandteil des Gewerbeflächenentwicklungskonzeptes sein. Das Gewerbeflächenentwicklungskonzept dient zudem als wesentliche Grundlage für die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans der Stadt Frankenthal. Die Stadtverwaltung möchte die Unternehmen schon an dieser Stelle auffordern, die Einladung zur Befragung wahrzunehmen und damit erheblich zur Qualität des Konzeptes beizutragen.

Hintergrund

Die Stadt Frankenthal ist aufgrund ihrer räumlichen Lage im Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar und einer sehr guten Verkehrsanbindung ein attraktiver Wirtschaftsstandort. Seit dem Jahr 2008 hat sich die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort Frankenthal um 4,3 Prozent erhöht. In den sogenannten direkt gewerbeflächenrelevanten Wirtschaftszweigen – dem Verarbeitenden Gewerbe, dem Baugewerbe und der Logistik – arbeiten rund 38 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Frankenthal. Das sind mehr als fünf Prozentpunkte mehr als im deutschlandweiten Durchschnitt.
Aus diesen Gründen verzeichnet die Stadt eine hohe Nachfrage nach Gewerbeflächen. Gleichzeitig stellen veränderte Rahmenbedingungen, wie die Digitalisierung, die zunehmende Fachkräfteknappheit und die wachsende Konkurrenz zwischen Flächennutzungsarten weitreichende Herausforderungen an die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Frankenthal. Die bestehenden Gewerbegebiete Frankenthals verfügen mittlerweile über keine größeren Freiflächen mehr und die Stadt benötigt dringend neue gewerbliche Bauflächen, um im Standortwettbewerb konkurrenzfähig bleiben zu können.

Mehr zur Umfrage

Die Umfrage ist anonym, aber falls die Unternehmen einen ausdrücklichen Kontaktwunsch haben, können Sie am Ende der Befragung Ihre Kontaktinformationen hinterlassen. Die Teilnahme ist bis zum 12. August 2019 möglich.
Die Unternehmen werden bei der Umfrage zu ihrer Branche, ihrem Standort, zu ihrer Entwicklungsperspektive und zur Infrastruktur befragt. ps

Autor:

Gisela Böhmer aus Frankenthal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.