HBG Bruchsal erhält als erste Schule in Baden-Württemberg die BNE-Plakette
Nachhaltig entwickelt

2Bilder

Bruchsal (Se/Ld). Beeindruckt von der Vielzahl an langfristigen Projekten und deren Verankerung im Schulleben und im Unterricht am Heisenberg-Gymnasium Bruchsal (HBG) zeigte sich jetzt Richard Schürmann, BNE-Regionalkoordinator des Nachhaltigkeitsnetzwerks Baden-Württemberg. Bereits bei der Gründung des BNE-Schulnetzwerkes in der Klima Arena in Sinsheim im November 2019 war das HBG vertreten und erhielt nun als erste Schule Baden-Württembergs die BNE-Plakette verliehen, die bescheinigt, dass die UNESCO-Projektschule die „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) fest in seinen Unterrichtsalltag verankert hat.
Schon seit der Gründung der Schule wurde über internationale Partnerschaften – insbesondere das Entwicklungshilfeprojekt in Mitraniketan (Indien) – der Nachhaltigkeitsgedanke als eine der großen Handlungsperspektiven verfolgt. Schon bevor Global Citizenship und BNE als Schlagworte und Leitperspektiven existierten, verfolgten Lehrkräfte und Schülerschaft des HBG diese Ziele. Dabei richtet das HBG als MINT-Exzellenz-Schule sein Augenmerk neben dem interkulturellen Lernen auch auf die Verknüpfung von MINT und BNE, um mit naturwissenschaftlich-technischen Lösungen die Lebenswelt von morgen nachhaltig zu gestalten. Seit über zehn Jahren werden am HBG Themen der Nachhaltigkeit auch von der naturwissenschaftlichen Seite her beleuchtet und Zusammenhänge im forschend-entdeckenden Unterricht handlungsorientiert angegangen.
Viele Wettbewerbserfolge sowie die Verankerung in den Schulcurricula und eine entsprechende Berichterstattung sind Kriterien, die Koordinator Schürmann als äußerst positiv hervorhob. Besonders bemerkenswert sei unter anderem der frühzeitige Erfolg einer Schülergruppe mit Lehrerin Vera Honert beim OsKarl 2012. Das HBG Bruchsal erfülle schon jetzt alle Kriterien, die in Zukunft als Messlatte an die Mitglieder im BNE-Netzwerk angelegt werden sollen. Raoul Landt, MINT-Verantwortlicher am HBG, zeigte beispielhaft die interdisziplinäre Vernetzung des kompletten MINT-Bereichs auf, wodurch Nachhaltigkeit auch im Lernen, nicht nur als Lerngegenstand, verfolgt wird.
Dass am HBG die Schüler wirklich begeistert sind, sei unmittelbar auf die hervorragende Lehrerschaft am HBG zurückzuführen, die BNE unterstützen und leben, so Schulleiter Manuel Sexauer. Die Vielzahl an sehr gut besuchten Arbeitsgemeinschaften (AG) - von den Forscher- und UNESCO-AGs bis hin zu der Schulgarten-, Wildwiese-, Bienen- und Nachhaltigkeits-AG - zeigten auf, dass sich viele Schülerinnen und Schüler tatkräftig engagieren. „Dabei helfen die vielen Netzwerke und Partnerschaften, von der UNESCO über den UNESCO-Lehrstuhl der PH Heidelberg bis hin zur Klimastiftung für Bürger, Projektideen zu entwickeln und zu verwirklichen“, so Sexauer, sichtlich stolz auf sein Kollegium, und prophezeite: „Die Ideen gehen uns nicht aus!“ In Planung sind etwa der Ausbau der Streuobstwiese, Einreichungen der Seminarkursarbeiten zum Thema Nachhaltigkeit bei „Jugend forscht“, die Einrichtung einer Klimastation im Verbund der UNESCO-Schulen mit deren Einbindung in den regulären Geographie- und NwT-Unterricht, nachhaltiger Umgang mit den Schulmaterialien und vieles mehr. „Gelebte Nachhaltigkeit ist eine Denk- und Handlungsweise und ein andauernder Prozess, bei dem alle Beteiligten einen langen Atem brauchen“, sagte Sexauer. Umso beeindruckender sei es, was die Schülerinnen und Schüler des HBG unter der Regie ihrer Lehrkräfte bereits erreicht hätten.

Foto (HBG): Richard Schürmann (links) und Manuel Sexauer

Autor:

Heisenberg-Gymnasium Bruchsal aus Wochenblatt Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Eine ganz besondere Hochzeitslocation im Raum Karlsruhe / Bruchsal ist das Castillo del Mar in Zeutern
24 Bilder

Traumhafte Hochzeitslocation im Raum Karlsruhe/Bruchsal: Castillo del Mar

Kraichgau / Karlsruhe / Bruchsal. Eine besonders traumhafte Hochzeitslocation für Karlsruhe und Umgebung sowie die Region Kraichgau findet sich im idyllischen Zeutern. Das Castillo del Mar bietet eine romantisch-ländliche Atmosphäre - in dieser Location lässt es sich unbeschwert feiern. Das Castillo und das umliegende Areal ist perfekt für Feiern mit 70 bis 140 Personen geeignet. Der außergewöhnliche Ort und die professionelle Organisation eines Festes bis ins Detail bereit den Gastgebern und...

LokalesAnzeige
Die digitalen Angebote der Stadtbibliothek Karlsruhe
2 Bilder

Für alle. Digital. Real.
Willkommen in der digitalen Welt der Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek Karlsruhe hat die Veränderungen, die mit der Digitalisierung der Lebenswelten einhergehen, stets als große Chance für alle Karlsruher*innen begriffen. Im Zentrum ihres digitalen Engagements stehen vielfältige Angebote, die jeder und jedem eine Teilhabe an Wissen, Bildung und Kultur möglich machen. Das Online-Portal ONLEIHE stellt digitale Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen sowie E-Learning-Kurse zum Ausleihen zur Verfügung (Onleihe App). OVERDRIVE ist ein...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

LokalesAnzeige
2 Bilder

Café del Rey Stiftung
Nachhaltigkeit und soziales Engagement als Stiftung

Nachhaltigkeit und soziales Engagement als Stiftung Café del Rey geht nächsten Schritt im Engagement Café del Rey, mit Sitz in Bruchsal, wird ab Juli 2021 eine Stiftung. Zwei besondere Themen wurden – schon vor der Firmengründung – niemals aus den Augen verloren: Nachhaltigkeit und soziales Engagement. Und da es dem Gründer Florian Pfeifer so wichtig ist, mit seinem Unternehmen Mensch und Umwelt zu unterstützen, war der Schritt, eine Stiftung aus Café del Rey zu machen, der nächste. Gelebte...

Online-Prospekte aus Bruchsal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen