Tunnel

Beiträge zum Thema Tunnel

Lokales
Mit Bohrpfählen wird die Baugrube am Karlstor gesichert.
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Am Karlstor entsteht der erste Teil des Baugrubenverbaus

Karlsruhe. Der Tunnelbau ganz im Westen der Kriegsstraße nimmt an Fahrt auf: Beim Umbau der innerstädtischen Verkehrsachse mit einer neuen Gleistrasse oben und einem darunter liegenden Autotunnel wird im Baufeld W 1 bereits der erste Teil des Baugrubenverbaus hergestellt. Auf der Nordwestseite des Karlstors entstehen die Bohrpfähle, die bis zu 20 Meter tief im Erdreich stehen. Bündig aneinander gereiht bilden sie den Baugrubenverbau, der die hier entstehende Baugrube vor seitlich eindringendem...

Wirtschaft & Handel
Hängt: Mit der Montage des Lichtgespinstes – Seile, in die die Beleuchtung eingehängt wird - wurde im Durlacher Tor begonnen.
5 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Handwerker arbeiten in fein abgestimmter Koordination

Karlsruhe. Der Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels unter der Kaiserstraße zwischen Gottesauer Platz und Mühlburger Tor mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße kennt viele Gewerke und noch viel mehr Handwerker: Elektriker, Installateure, Maurer und Trockenbauer oder Gleisbauer gaben und geben sich noch täglich die Klinken der Bautüren in die Hand. Besonders gefragt sind derzeit einerseits die Elektriker, andererseits aber auch die Trockenbauer, die für das...

Lokales
Blick auf den neuen Liniennetzplan, der mit dem Tunnel dann gelten soll
2 Bilder

Ehrgeizige Pläne - doch zu viele Schwachstellen / Kommentiert
Pläne für Verbesserungen im Karlsruher Nahverkehr

Karlsruhe. Bei der Bürgerinformationsveranstaltung im Karlsruher „Südwerk“ erläuterten Experten von Stadtplanungsamt, "KVV", "ptv Transport Consult", "Transport und Technologie Consult" und vom "Zuse-Institut" den "neuen" Karlsruher Liniennetzplan. Tenor: Fahrgäste könnten künftig aus der gesamten Region - zum Beispiel aus Wörth, Heilbronn, Bruchsal oder Freudenstadt - schneller per Tram oder Stadtbahn nach Karlsruhe kommen, dann - je nach Linie - im neuen Tunnel die Fächerstadt durchqueren,...

Lokales

Infoabend im "Bürgerzentrum Südwerk" am Donnerstag, 12. März, 18 Uhr / Viele Fragen offen
Verkehrsbetriebe Karlsruhe präsentieren geplantes Liniennetz

Karlsruhe. Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) stellen am Donnerstag, 12. März, ab 18 Uhr im "Bürgerzentrum Südwerk" in der Henriette-Obermüller-Straße 10 ihr geplantes Liniennetzkonzept vor. Deutlich später am Start - und teurer Durch den Bau des Karlsruher Stadtbahntunnels, der im Juni nächsten Jahres in Betrieb gehen soll, sowie die neue Bahntrasse in der Kriegsstraße, erfährt das öffentliche Nahverkehrsnetz in der Fächerstadt eine spürbare Veränderung. Nach der deutlich verspäteten...

Lokales
Das wird fein: In der Haltestelle Durlacher Tor ist zu sehen, wie hell und luftig alle Haltestellen später wirken.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Durlacher Tor macht sich fein für den Fahrgastbetrieb

Karlsruhe. Der Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels unter der Kaiserstraße zwischen Gottesauer Platz und Mühlburger Tor mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße macht in einer der künftigen, sieben neuen unterirdischen Haltestellen einen sichtbaren Schritt nach vorne: Das Raumgerüst wird in der Haltestelle Durlacher Tor abgebaut und gibt den Blick frei auf die geplante und hier erstmals sichtbare Gestaltung einer Kombilösungs-Haltestelle. Die unterirdische Station...

Lokales
Weil die Hälfte des innerstädtischen Verkehrs auf der B35 im Tunnel verschwinden würde, gäbe es oberirdisch neue Möglichkeiten der Straßenanbindung über Kreisel. Die Prinz-Wilhelm-Straße könnte so gestärkt werden, die Rampe in der Moltkestraße wäre künftig überflüssig.
2 Bilder

Die Hälfte der Autos würde durch den Tunnel fahren
"B35 soll keine Alternative zur Autobahn werden"

Bruchsal. Der Bruchsaler Gemeinderat berät in seiner Sitzung heute Abend über eine Alternative zur B 35 Ost-Umgehung. Die Umgehung steht im Bundesverkehrswegeplan von 2015 und wurde vom Land mit einer hohen Priorisierung ausgestattet. Bereits 2016 hatte sich der Gemeinderat mit großer Mehrheit gegen die Zerschneidung des Rotenbergs durch die geplante Trasse ausgesprochen. Heute nun legt die Verwaltung dem Gremium eine Vorlage vor, in der anstelle der Ortsumgehung der Ausbau der bestehenden...

Lokales
Geöffnet ist das Kombi-Bauwerk mit dem 20 Meter langen Autotunnel-Teilstück nach Westen.
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Autotunnel im Kombi-Bauwerk ist zu sehen

Der Autotunnel innerhalb des Kombi-Bauwerks unter der Kreuzung Ettlinger Tor ist jetzt zu sehen: Das Kombi-Bauwerk wurde im Zuge des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels im Rohbau bereits Mitte des vergangenen Jahres fertiggestellt. An dieser Stelle kreuzen sich der Bahntunnel mit der Haltestelle in bis zu 18 Metern Tiefe und der darüber quer verlaufende Autotunnel Kriegsstraße. Das gesamte Kombi-Bauwerk und damit auch der etwa 20 Meter lange Abschnitt des Autotunnels waren bisher im Erdreich...

Lokales
Angeschlossen: In der unterirdischen Haltestelle Durlacher Tor werden Steckdosen mit Schaltschränken verbunden.
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / U-Strab im Fokus
In den Haltestellen arbeiten die Handwerker auf allen Ebenen

Karlsruhe. Ob es um Elektrik oder Elektronik geht, um Bodenbeläge oder Wandgestaltung, ob Brandschutz oder Schallschutz: In den sieben künftigen unterirdischen Haltestellen der Kombilösung arbeiten die Handwerker beim Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels unter der Kaiserstraße mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße bis zur Augartenstraße auf allen Ebenen. Sichtbar ist das „oben“ nur an den gelegentlich neben den Treppenabgängen des Stadtbahn- und...

Lokales
Vorbereitet: Provisorische Fahrspuren gibt es bereits in der Ludwig-Erhard-Allee – die endgültige Straßengestaltung beginnt hier.
5 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / U-Strab im Fokus
Bahnen fahren wieder über den Mendelssohnplatz in Karlsruhe

Karlsruhe. Ab Samstag, 26. Oktober, fahren ab 1.15 Uhr in aller Frühe die Stadtbahnen und Straßenbahnen wieder über den Mendelssohnplatz – von Norden nach Süden und von Süden nach Norden. Der Bahnverkehr war am 27. Juli unterbrochen worden, um die beiden provisorisch eingebauten Hilfsbrücken abzubauen, die Tunneldecke zu betonieren, das Ganze dann mit Erdreich zu überschütten und Gleise sowie Weichen einzubauen. Auch wenn damit der „vertraute“ Zustand am östlichen Ende der Kriegsstraße...

Lokales
Dynamisch geht es auf dem Mendelssohnplatz zu: Die Nord-Süd-Verbindung der Gleise über die Kreuzung steht, am Straßenbau wird noch gearbeitet.
5 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Endspurt auf dem Mendelssohnplatz in Karlsruhe

Karlsruhe. Der Umbau der Kriegsstraße mit einer neuen oberirdischen Gleistrasse und einem darunterliegenden Autotunnel geht zumindest in einem kleinen Teilbereich in den Endspurt: Noch eine Woche verbleibt den Arbeitern auf dem Mendelssohnplatz, Schienen, Fahrspuren für Autos, Rad- und Gehwege endgültig oder teilweise auch noch provisorisch soweit zu bauen, dass ab Samstag, 26. Oktober, 1.15 Uhr die ersten Bahnen wieder über den Mendelssohnplatz fahren können. In einzelnen Etappen wurde...

Lokales
Gedränge im Gestänge: Unter dem Raumgerüst wurden die Besucher durch die Haltestelle „geführt“.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Über 15.000 Besucher bei Tag der offenen Baustelle der Kombilösung in Karlsruhe

Karlsruhe. Schon der erste Tag der offenen Baustelle der Kombilösung am Durlacher Tor vor fast genau fünf Jahren war ein Publikumserfolg – und die soeben beendete Neuauflage am heutigen Samstag von 11 bis 19 Uhr konnte daran anknüpfen: Über 15.000 Besucher informierten sich in der unterirdischen Haltestelle Durlacher Tor und auch oben auf dem Platz Durlacher Tor über den Fortgang der Arbeiten. Schon gleich zum Start des Tages der offenen Baustelle bildete sich eine lange Menschenschlange vor...

Lokales
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Bald gibt's am Mendelssohnplatz in Karlsruhe auch wieder Bahnen

Karlsruhe. Im Baufeld O 2 am Mendelssohnplatz herrscht Betriebsamkeit gleich auf zwei Ebenen: Denn während beim Umbau der Kriegsstraße mit einer neuen oberirdischen Gleistrasse und einem darunterliegenden Autotunnel „unten“ die Arbeiter noch die letzten Tunnelaußen- und Tunnelmittelwände sowie Tunneldeckel herstellen, geht es auf der Kreuzung „oben“ ganz anders zu: Dort entsteht die Gleiskreuzung und damit gleichzeitig auch die Straßenkreuzung, die zukünftig von den Stadtbahnen und...

Lokales
Abgesägt: Am Karlstor ist ein Teil des Deckels der früheren Unterführung bereits abgebrochen worden.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Am Karlstor beißt sich der Abrissbagger durch 50 Jahre alten Beton

Karlsruhe. Am Karlstor geht es den letzten Resten der vor etwas mehr als 50 Jahren anlässlich der Bundesgartenschau 1967 gebauten Kriegsstraße mächtig an die Substanz aus Stahlbeton. Denn Abrissbagger mit speziellen Werkzeugen brechen im Baufeld W 1 unmittelbar östlich der Kreuzung der Kriegsstraße mit der Karlstraße die früheren Rampenwände sowie einen Teil des Deckels der bis zum Frühjahr noch genutzten Unterführung ab. Damit verschwindet hier nach dem bereits abgebrochenen Ettlinger Tor die...

Lokales
Decken-weiß: In den Haltestellen Durlacher Tor oder – wie hier – Kronenplatz wird bereits die Deckenverkleidung montiert.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Karlsruher Baustellen im Fokus
Unterirdische Haltestellen kommen in heller Gestaltung

Karlsruhe. Bei den Arbeiten im Rahmen des Innenausbaus des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels unter der Kaiserstraße mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße bis zur Augartenstraße kommt das endgültige Aussehen der sieben neuen unterirdischen Haltestellen immer mehr zur Geltung: Durch die fortschreitende Montage an den Decken der beiden Haltestellen Kronenplatz und Durlacher Tor ist jetzt schon deutlich zu sehen, wie hell sich die Haltestellen zur Inbetriebnahme präsentieren...

Lokales
Tunnelabbruch: Westlich vom Karlstor wird die alte Kriegsstraßenunterführung abgebrochen.
5 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Tunnelausbau nimmt Gestalt an
In der Kriegsstraße wird gebaggert, geschalt, bewehrt und betoniert

Karlsruhe. Der Umbau der Kriegsstraße kennt keine Sommerferien – mitten in der für viele Karlsruher „schönsten Zeit des Jahres“ wird am Umbau der innerstädtischen Verkehrsachse mit künftig einer oberirdischen Gleistrasse und einem darunter liegenden Autotunnel so intensiv gearbeitet wie auch außerhalb der Urlaubszeit. Das Spektrum der Arbeiten auf den 1,6 Kilometern Baustelle zwischen Ludwig-Erhard-Allee und Karlstor reicht dabei vom Abriss vorhandener älterer Bauwerke über den beginnenden...

Lokales
Start: Zu den Oberflächenarbeiten in der Kriegsstraße gehört der Gleisbau unmittelbar nördlich vom Mendelssohnplatz.
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Am Mendelssohnplatz entsteht schon ein Stück der endgültigen Oberfläche der Kriegsstraße

Karlsruhe. Am Mendelssohnplatz entsteht im Bereich des dortigen Baufelds O 2 bereits ein kleines Stück der endgültigen Oberfläche der Kriegsstraße: Nachdem nach dem Entfernen der Bahnhilfsbrücken vor drei Wochen ein letzter noch fehlender Abschnitt der Decke des Autotunnels betoniert wurde, wird jetzt das Gleisviereck eingebaut. Darüber werden ab voraussichtlich 26. Oktober zunächst die Stadtbahnen und Straßenbahnen in Nord-Süd- beziehungsweise Süd-Nord-Richtung fahren, nach Fertigstellung der...

Lokales
Abwärts: Am Europaplatz wird der Nordwest-Eingang der unterirdischen Haltestelle freigelegt.
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Tunnelausbau nimmt Gestalt an
Am Europaplatz erhält auch die letzte Treppe jetzt ihren Ausgang

Karlsruhe. Auf dem Europaplatz ist es ruhiger geworden: Seit Samstag fahren hier keine Bahnen mehr in Richtung Mühlburger Tor, weil die Verkehrsbetriebe zwischen Douglasstraße und dem Kaiserplatz Gleise tauschen. Doch an der Nordwestecke und auf dem auf der Südseite gelegenen Bahnsteig sind Bauarbeiter zu sehen, die für die Kombilösung arbeiten: Einer der Ausgänge für die künftige unterirdische Haltestelle erhält jetzt auch an der Oberfläche seine Treppeneinfassung – der Treppenabgang war...

Lokales
Das Ende naht: Bis einschließlich 26. Juli fahren Bahnen über die Hilfsbrücke Mendelssohnplatz – drei Tage später wird sie abgebaut.
5 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund
Geschichte der Hilfsbrücken endet Ende des Monats

Karlsruhe. In etwas mehr als drei Wochen – genauer: voraussichtlich in der Nacht vom 29. auf den 30. Juli – werden die beiden Hilfsbrücken, die derzeit noch die Baugrube in der Kriegsstraße unter dem Mendelssohnplatz überspannen und den Stadtbahn- und Straßenbahnverkehr in der Rüppurrer Straße ermöglichen, wieder entfernt. Sofort danach betonieren die Bauarbeiter dann auch die Tunneldecke in diesem Bereich des Baufelds O 2. Mitte August laufen die Arbeiten an, um auf der Oberfläche des...

Lokales
Mitten zwischen die Gleise wird der „Übersteigschutz“ montiert, der ein Queren des Schienenfahrwegs verhindert.
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund
In hohen Haltestellen-Höhen beginnt die Verkleidung der Decken

Karlsruhe. In den Haltestellen Durlacher Tor, Kronenplatz und Lammstraße stehen sie schon, in den Haltestellen Europaplatz und Marktplatz läuft gerade der Aufbau, in den beiden anderen der insgesamt sieben neuen unterirdischen Haltestellen des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels der Kombilösung werden sie noch in diesem Jahr aufgebaut: Die Raumgerüste füllen die gesamte Haltestelle mit Ausnahme des Raums über dem Gleisbett mit Gerüststangen und begehbaren Arbeitsflächen aus. Handwerker sind in...

Lokales
Noch ein Abschnitt Bodenplatte fehlt östlich vom Mendelssohnplatz zum Anschluss an den Tunnel in der Ludwig-Erhard-Allee.
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Buddelei im Blick
Karlstor ist zum Ferien-Ende wieder besser befahrbar

Karlsruhe. Nach der Beendigung der sogenannten „Suchschürfen“, bei denen im Baufeld W 1 am Karlstor die exakte Lage des alten Baugrubenverbaus erkundet wurde, ist die Kreuzung zum Ende der Pfingstferien wieder etwas besser als in den zurückliegenden beiden Wochen befahrbar: Autofahrer können nun aus der Karlstraße aus der Innenstadt kommend wieder geradeaus fahren sowie nach rechts und links abbiegen. Auch der Wender direkt westlich vom Karlstor steht Autos wieder offen. Damit laufen an diesem...

Lokales
Das wird noch: Im Gleisdreieck werden die Gleise bereits in Richtung Haltestelle Marktplatz verlegt.
3 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / U-Strab-Ausbau mit weiteren Montagen
Letzte Rolltreppe für die Haltestellen ist eingebaut

Karlsruhe. Am 13. Juni war es soweit: Am Ettlinger Tor wurde die letzte Rolltreppe von einem großen Autokran in die Haltestelle eingehoben. Insgesamt sind damit 58 Rolltreppen in die sieben neuen unterirdischen Haltestellen eingebaut. Die vormontierten Rolltreppenelemente von der Straßenebene hinunter zur Fahrgastverteilerebene wurden von der Oberfläche aus angeliefert und eingehoben, die Rolltreppen von den Zwischenebenen hinunter zu den Bahnsteigen wurden zunächst per LKW in den...

Lokales
Gleisbau II: Die fest verbauten Gleise werden miteinander verschweißt und geschliffen.
3 Bilder

Am Karlsruher Mendelssohnplatz entstehen weitere Tunneldecken
Blick in den Karlsruher Untergrund

Im Baufeld O 2 am Mendelssohnplatz bauen die Tunnelbauer auf den bereits fertigen Tunnel und die Rampe weiter östlich zu: Tunnelsohlen und anschließend Tunnelaußen- und Tunnelmittelwände und die Tunneldecke entstehen hier termingerecht, wo vor zwei Jahren erst der Spatenstich zum Umbau der Kriegsstraße erfolgte. Damit macht der Bau des Autotunnels unter der künftigen, oberirdischen Gleistrasse in der Kriegsstraße auch weiterhin planmäßige Fortschritte. Am anderen „Ende“ des Umbaus der...

Lokales
Nach unten graben sich Abbruchbagger und Schaufelbagger im Baufeld O 4 am Ettlinger Tor, um den Tunnelbau vorzubereiten.
4 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Tunnelausbau nimmt Gestalt an
Meter für Meter wächst der Gleisstrang nach Westen

Karlsruhe. Auch wenn bis zur Inbetriebnahme des Stadtbahntunnels unter der Kaiserstraße und des Südabzweigs vom Marktplatz in Richtung Hauptbahnhof noch Zeit ins Land zieht – der Gleisstrang wächst derzeit Meter für Meter: Seit Anfang April sind die Gleisbauer im Abschnitt zwischen Marktplatz und der Rampe Mühlburger Tor unterwegs: In den sechs Wochen haben sie Unterschottermatten auf den Sohlenbeton in den Haltestellen und den Tunnelabschnitten dazwischen gelegt, die die Übertragung des...

Lokales
Gleisbau an zwei Enden: In Richtung Westen und wie hier an der Rampe Durlacher Allee
2 Bilder

Blick in den Karlsruher Untergrund / Tunnelausbau nimmt Gestalt an
Gleisbauer sind in Richtung Mühlburger Tor unterwegs

Karlsruhe. Der Gleisbau vom unterirdischen Gleisdreieck Marktplatz in Richtung Westen durch die Haltestellen Lammstraße und Europaplatz hindurch und in den Tunnelabschnitten zwischen den Haltestellen in Richtung Rampe läuft: Die Arbeiter im Stadtbahn- und Straßenbahntunnel haben begonnen, die Unterschottermatten in Längsrichtung zunächst auf einer Fahrweghälfte zu verlegen und seitlich an den Notwegen hochzuziehen. So wird wirkungsvoll verhindert, dass sich der Körperschall, den die fahrenden...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.