Nibelungen

Beiträge zum Thema Nibelungen

Lokales
Symbolfoto

Entwicklung von Sprache und Schrift
Schreibende Mönche

Goetheviertel. Die „Nibelungen“ sind nur eines der Werke, die Oskar Palm in aufwendiger Arbeit mit Schreibfeder und selbst hergestellter Dornentinte auf Kalbspergament geschrieben hat. Nun möchte er mit seinem Publikum in die Entwicklung von Sprache und Schrift eintauchen. Am Freitag, 10. Januar, um 18 Uhr referiert er in der „Guud Stubb“ im Neubau von „Nils – Wohnen im Quartier“ im Goetheviertel (Hohlestraße 12/Goethestraße 36) über schreibende Mönche. ps

Ausgehen & Genießen
Aglaja Stadelmann und Rainer Furch in „Die Nibelungen“ Foto: ps

Letztmals Hebbels Nibelungen
Spannende Familiensaga

Pfalztheater. Am Freitag, 11. Januar, zeigt das Pfalztheater Kaiserslautern zum letzten Mal Friedrich Hebbels deutsches Trauerspiel „Die Nibelungen“. Oliver Haffners Inszenierung, in der fast das gesamte Pfalztheater-Schauspielensemble auf der Bühne des Großen Hauses steht, schildert die wohl deutscheste aller Geschichten als spannende Familiensaga – hintergründig, packend, aber auch mit viel Humor und mit dem Sinn für Details. In den Hauptrollen sind Aglaja Stadelmann (Kriemhild), Rainer...

Ausgehen & Genießen
Kriemhild (Aglaja Stadelmann) will Rache für das intrigante Spiel von Hagen Tronje (Rainer Furch)

Die Nibelungen am Pfalztheater Kaiserslautern
Liebe, Hass und Rache zum Saisonauftakt

Am 15. September 2018 startete das Pfalztheater in seine neue Spielzeit. Anders als sonst üblich durfte in diesem Jahr die Sparte Schauspiel die Saison eröffnen - und es wurde ein fulminanter Auftakt. Ein grandioses Schauspielensemble, das es innerhalb von wenigen Wochen neu finden musste, zeigte eine großartige Gesamtleistung. So viel sei vorweg gesagt: das Stück ist absolut empfehlenswert, auch für die jüngere Generation. Ostersonntag in Worms am Königshof: Siegfried schließt einen...

Ausgehen & Genießen

Donnerstag, 6. September, 18.00 Uhr, Eintritt frei
Soirée spezial zu Hebbels „Nibelungen“

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: In diesem Jahr eröffnet das Pfalztheater die Saison mit einer spektakulären Schauspielproduktion – zu erleben ist fast das gesamte Schauspielensemble in Friedrich Hebbels großem Trauerspiel "Die Nibelungen" (Premiere am 15.9.). Um dieses besondere Werk und dessen Inszenierung vor der Premiere kennen zu lernen, lädt das Produktionsteam um Regisseur Oliver Haffner und Dramaturgin Andrea Wittstock zur "Soirée spezial" am Donnerstag, dem 6. September....

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.