Anzeige

Tipp für Autofahrer - die Sache mit dem Zahnriemen
Wann und warum ein Zahnriemen getauscht werden sollte

Tipps für Autofahrer: Zahnriemen
3Bilder
  • Tipps für Autofahrer: Zahnriemen
  • Foto: Autohaus Bellemann
  • hochgeladen von Autohaus Bellemann

Speyer.  Viele Autos benötigen einen Motor-Zahnriemen. Das Autohaus Bellemann in Speyer verrät, was man bei diesem kleinen aber wichtigen Teil im Motor beachten muss, wie man sich vor Schäden schützen kann und welche Kosten beim Wechsel auf den Autofahrer zukommen. 

Zahnriemenwechsel – muss das sein ?

Um es vorwegzunehmen: ja. Wird der Wechselintervall nicht eingehalten, riskiert man einen kapitalen Motorschaden. Der Motorzahnriemen bzw. Steuerriemen ist ein wesentliches Bauteil des Motors. Der Zahnriemen treibt die Nockenwellen an und sorgt dafür, dass die Ein- und Auslassventile des Motors zum richtigen Zeitpunkt öffnen und schließen.

Wann muss der Zahnriemen gewechselt werden ?

Der Wechselintervall ist vom Fahrzeug abhängig. Meist liegt er zwischen 80.000 – 150.000 km Laufleistung bzw. zwischen 4 und 7 Jahren. Das exakte Wechselintervall ist in den Wartungsplänen der Hersteller hinterlegt. Meist ist es im Serviceheft bzw. in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs vermerkt. Für die Modelle der Marken Renault und Dacia können Ihnen unsere Serviceberater das exakte Intervall für Ihr Fahrzeug nennen. Anhand der 17-stelligen Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) können sie die fahrzeugspezifischen elektronischen Wartungspläne der Hersteller einsehen und die notwendigen Arbeiten identifizieren.

Wenig gefahren – muss der Zahnriemen trotzdem gewechselt werden ?

Um die Zuverlässigkeit des Zahnriemens zu gewährleisten muss er je nach Fahrzeug zwischen 4-7 Jahren gewechselt werden. Neben der Kilometerlaufleistung spielt auch das Alter eine wichtige Rolle. Wie alle Kunststoff-Gummimischungen wird auch der Zahnriemen mit den Jahren spröde, porös und rissig. Hitze, Kälte, Trockenheit sowie Nichtgebrauch lassen den Zahnriemen sogar schneller altern. Deshalb muss er in regelmäßigen Abständen gewechselt werden. Ein Riss unter Belastung hat einen kapitalen Motorschaden zur Folge.

Was wird beim Zahnriemenwechsel getauscht ?

Neben dem Zahnriemen müssen die Spannrolle sowie Umlenkrollen stets mit erneuert werden. Diese werden meist in einem Reparatursatz angeboten. Beim Austausch des Zahnriemens ist immer auch der Wechsel des Keil- bzw. Rillenriemens zwingend, denn um an den Zahnriemen zu gelangen, müssen diese grundsätzlich ausgebaut werden. Ein einmal „entspannter“ Riemen darf nicht wieder verwendet werden. Außerdem empfiehlt es sich, mit dem Zahnriemenwechsel auch die Wasserpumpe zu erneuern. Denn Zahnriemen und Wasserpumpe laufen sich mit der Zeit aufeinander ein. In der Folge kann die Kombination aus neuem Zahnriemen und alter Wasserpumpe zu Schäden führen. Nicht selten blockiert die alte Pumpe im Zusammenspiel mit einem neuen Zahnriemen bald, was zum Überspringen des Zahnriemens führen kann. Umgekehrt erfordert eine notwendig werdende Erneuerung der Wasserpumpe stets einen neuen Zahnriemen. So macht es durchaus Sinn, beim Zahnriemenwechsel stets die Wasserpumpe mit zu wechseln.

Zahnriemenwechsel selber machen?

Was bleibt, ist die Frage, ob man den Zahnriemenwechsel nicht selbst durchführen kann oder ob man diesen nicht auch einem Hobbyschrauber oder jeder Werkstatt überlassen kann ? Ganz klar: den Zahnriemenwechsel sollten Sie nur von der auf Ihrem Fahrzeug erfahrenen Vertragswerkstatt durchführen lassen. Der Wechsel ist aufwendig und erfordert spezielle Kenntnisse, Erfahrung und oftmals Spezialwerkzeug. Nach dem Zahnriemenwechsel besteht das Risiko, dass die vom Hersteller vorgegebenen Steuerzeiten nicht mehr eingehalten werden bzw. Kurbelwelle und Nockenwelle nicht mehr absolut synchron laufen. Die kleinste Abweichung kann schon zu großen Schäden am Motor führen.

Zahnriemenwechsel – nur mit Garantie!

Die Marken-Vertragswerkstatt bietet Ihnen auf die Erneuerung des Motorzahnriemens eine Reparatur- und Teilegarantie. So können Sie nach dem Zahnriemenwechsel sorglos fahren und sicher sein, dass Ihr Motor auch zukünftig sprichwörtlich „rund läuft“

Beim Gebrauchtwagenkauf auf den Zahnriemen achten!

Vor dem Kauf eines Gebrauchtwagens sollten Sie unbedingt auf die Einhaltung des Wechselintervalls achten. Dabei kommt es nicht nur auf die Kilometerlaufleistung des Autos an, sondern wesentlich auch auf das Fahrzeugalter. Ein acht Jahre alter Zahnriemen ist definitiv überfällig, selbst wenn das Auto erst 30.000 km zurückgelegt hat. Man sollte Ihnen den Zahnriemenwechsel stets glaubhaft mit einer Rechnung, dem abgestempelten Eintrag im Serviceheft oder der elektronischen Historie in den Herstellerdatenbanken nachweisen können.

Hier finden Sie Infos zum Thema Motor-Zahnriemen im Autohaus Bellemann

Autor:

Autohaus Bellemann aus Wochenblatt Speyer

Tullastr. 10, 67346 Speyer
+49 6232 64900
speyer@bellemann.de
Webseite von Autohaus Bellemann
Autohaus Bellemann auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & Handel
Symbolfoto

Nominiert vom Bundesverband zur "Innovation des Jahres"
Starten auch Sie Ihre erste Digital-PR

Die Wochenblätter und Stadtanzeiger der SÜWE bieten ihren Kunden neue, besonders erfolgreiche Formen der Werbung an. Auf dem größten Portal für kostenlose Nachrichten in Pfalz und Nordbaden werden neben Bannerwerbung und Print-to-Online-Verlängerungen auch innovative  Marketingangebote bereitgehalten. Bis zu 250.000 mal am Tag werden Artikel auf www.wochenblatt-reporter.de angeklickt und gelesen - eine Erfolgsgeschichte nach nur drei Jahren! Werden Sie Teil dieses Trends und platzieren Sie Ihr...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen